Verlustfrei in die Länderspielpause

Salzburg besiegt die WSG Tirol

Auch in der letzten Runde war der FC Red Bull Salzburg nicht zu bezwingen. Aufsteiger WSG Tirol war gegen den Serienmeister chancenlos. Doch der Reihe nach. Jesse Marsch schickte diesmal eine umgebaute Elf aufs Spielfeld und präsentierte eine Dreierkette:

Aufstellung #WSGRBS

Vollgas!

Schon nach wenigen Minuten war es Haaland, der seine Gefährlichkeit zeigte, der Abschluss sollte ihm zu diesem Zeitpunkt aber noch verwehrt bleiben. Ebenso der Heimmannschaft, die einen Weitschuss ebenso wenig im Tor platzieren konnte. Jubeln durften die Salzburger! Ein schnell ausgeführter Freistoß, eine präzise Hereingabe von Hwang und ein eiskalter Ashimeru – so begann das Torfestival. 0:1 nach nur 12 Minuten.

Der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Ecke der Salzburger, Ramalho stieg am höchsten auf und traf per Kopf. 0:2 nach gerade einmal 31 Minuten. Doch einmal sollten die Salzburger vor der Pause noch jubeln dürfen: 10 Minuten später landete das Leder bei Haaland, der ohne groß Anlauf zu nehmen den Ball mit satten 104 km/h in die Maschen beförderte. Der gegnerische Keeper mutierte zum Zuschauer. Mit diesem 0:3 ging es dann auch in die Kabinen.

Sack zu!

Neuzugang Max Wöber war dann der nächste Torschütze, doch leider in das eigene. Der Ball kam nach einem Freistoß in die Verteidigung, Wöber wollte klären, erwischte aber den Ball so unglücklich, dass er ins eigene Netz fiel. Sei’s drum.

Im Gegenzug machten die Salzburger aber gleich wieder alles wett. Ashimeru mit den Idealpass auf Hwang, der umkurvte den Keeper und schoß zum 1:4 ein! Hee Chan Hwang ist nun endgültig im Salzburger Team angekommen! Den Schlußpunkt setzte dann der eingewechselte Szobszlai. Nach einem Foul an Vallci zeigte der Schiedsrichter auf den Elferpunkt, Szoboszlai verwandelte den Strafstoß mustergültig.

Die Salzburger spielten die hohe Führung dann ohne Probleme nach Hause, ein weiterer Torreigen auf Seiten der Salzburger, die nun schon 27 Tore in nur 6 Spielen erzielen konnten.

Stimmen zum Spiel

Torschütze Andre Ramalho:

Egal, wer auf dem Platz steht, wir zeigen immer wieder, dass wir bereit sind, alles zu geben. Das ist ein großes Kompliment für die Mannschaft. Allgemein, alles was wir machen, tun wir sehr konsequent. Wir wollen unbedingt immer gewinnen, und das haben wir verdient getan.

Spielinfo

WSG Tirol

 

FC Red Bull Salzburg

WSG Swarowski Tirol1:5FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga6. Spieltag
AnpfiffSamstag, 31.8.2019, 17.00 Uhr
AustragungsortTivoli Stadion Tirol, 5.400 Zuschauer
SchiedsrichterRene Eisner
 Torfolge 



Wöber (56. ET)

0:1
0:2
0:3
1:3
1:4
1:5

Ashimeru (12.)
Ramalho (31.)
Haaland (41.)

Hwang (58.)
Szoboszlai (71. Strafstoß)
Yeboah, SvobodaGelbe Karten 
 Gelb-Rote Karten 
 Rote Karten 

Länderspielpause

Nun folgt die Länderspielpause, in der die Salzburger aber auch nicht untätig sein werden. Kommenden Donnerstag findet um 16.00 Uhr ein Testspiel gegen die SV Ried am Trainingsgelände statt.