Duell der Europapokal-Teams! Salzburg zu Gast beim WAC

WAC gegen FC Red Bull Salzburg

Nach den europäischen Bewerben steht wieder die Bundesliga am Programm. Champions League Teilnehmer FC Red Bull Salzburg trifft dabei auswärts auf Europa League Teilnehmer RZ Pellets WAC. Duell der Europapokal-Teams!

Dämpfer

Wohl ganz Fußballösterreich hätte gestern dem WAC einen Sieg über Basaksehir gegönnt, aber leider gab es in Graz nichts zu jubeln. Die Kärntner konnten ihr gewohntes Spiel nicht auf den Platz bringen, ein Strafstoß samt Gelb-Roter Karte war der Gnadenstoß für den WAC, die letztendlich mit 0:3 verloren. Trainer Struber analysiert die Niederlage:

Es war ein sehr harter Kampf gegen einen Gegner, der uns das Leben nicht einfach gemacht hat. Ein ganz stabiler Gegner, der richtig gut in der Defensive organisiert ist. Der Knackpunkt war Gelb-Rot und der Elfer, der uns den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Es ist bitter, wir sind enttäuscht und haben uns etwas anderes erwartet. 

Im österreichischen Cup sind die Lavanttaler nun auch nicht mehr dabei, gegen Zweitligisten Wacker Innsbruck war in diesem Bewerb Schluss.

In der Bundesliga hingegen sieht es deutlich besser aus! Die letzte Niederlage des WAC war in Runde 3 – gegen den FC Red Bull Salzburg, der am Sonntag in Wolfsberg gastiert! Man darf auf ein spannendes Top-Spiel am Sonntag gespannt sein!

Laut Medien fehlen beim WAC Dominik Baumgartner (Außenmeniskuseinriss) und Marko Soldo (Kreuzbandriss).

RZ Pellets WAC

Wolfsberger AC

Name: RZ Pellets Wolfsberger Athletiksport Club
Sitz: Wolfsberg, Kärnten
Gründung: 1931
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Lavanttal-Arena (8.100 Plätze)

RZ Pellets WAC

1 × Meister der Erste Liga

RZ Pellets WAC

Webseite des Vereins: http://rzpelletswac.at/
Telefon: +43 4352 30 68 8
E-mail: office@rzpelletswac.at

RZ Pellets WAC

Schweres Spiel

Es war nicht das beste Spiel, dass der FC Red Bull Salzburg gegen SSC Napoli gezeigt hat, aber immerhin konnten die Salzburger einen wichtigen Punkt aus Italien entführen! In Neapel haben schon Mannschaften wie Liverpool, Shakhtar oder Nizza verloren – insofern geht das Unentschieden schon sehr in Ordnung.

In der Bundesliga stehen die Salzburger weiterhin mit blütenweißer Weste da. Zwei Unentschieden und elf Siege ergeben Tabellenplatz 1! Doch der LASK, der gestern gegen PSV groß aufgespielt hat, lauert nur 3 Punkte hinter den Mozartstädtern! Das Spiel gegen den WAC wird sicher nicht leicht, ein kleiner Vorteil könnte sein, dass die Salzburger einen Tag länger zur Regeneration hat.

Shootingstar Haaland

Der 19-jährige Stürmer des FC Red Bull Salzburg – Erling „Big Earl“ Haaland – ist wohl gerade die heißeste Aktie im Fußballgeschäft. Gestern erhöhte TM seinen Marktwert auf satte € 30 Mio.:

Der junge Stürmer steht auf dem Wunschzettel mehrerer Vereine, gestern gesellte sich in die lange Liste (Manchester United, FC Liverpool, Arsenal, Real Madrid, FC Barcelona und Juventus) auch noch RB Leipzig dazu. Ein Transfer, der dem Salzburger Fanpublikum wohl gar nicht schmecken würde, denn schon (zu) viele Spieler (genauer gesagt sind es 16) wanderten nach Ost-Deutschland ab. Doch nur ein kleiner Teil davon entwickelte sich bei den Sachsen weiter. Die „Kluft“ zwischen Salzburg und Leipzig würde durch einen solchen Transfer wohl noch tiefer werden…

Ewig wird man Haaland nicht halten können, das muss einem leider klar sein. Erlings Vater weiß zumindest, wo es seinen Sohn irgendwann einmal hinführen wird:

Eines Tages würde er gerne in der Premier League spielen, aber wann das passieren wird, das weiß ich nicht.

Doch bis es soweit ist, hofft man in Salzburg auf weitere Tore des sympathischen Norwegers. Vielleicht ja schon am Sonntag gegen den WAC.

Jesse Marsch muss laut Medienberichten weiterhin auf Antoine Bernede (Schienbeinbruch), Cican Stankovic (Muskelbündelriss), Smail Prevljak (Nackenverletzung) und Patrick Farkas (Kreislaufprobleme) verzichten. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir es auf der Pressekonferenz erfahren.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

RZ Pellets WAC

FC Red Bull Salzburg

RZ Pellets WACFC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga14. Spieltag
AnpfiffSonntag, 10. November 2019, 17.00 Uhr
AustragungsortLavanttal Arena
LivetickerWenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #WACRBS

Erster Matchball vergeben: WAC ringt Salzburg nieder

Der WAC und FC Red Bull Salzburg. Das wird keine neue Liebesbeziehung. Schon beim letzten Spiel gegen die Kärntner tat sich der amtierende Meister schwer.

Marco Rose schonte einige seiner Spieler für das Cupfinale und schickte folgende Elf auf’s Feld:

Aufstellung WACRBS

Wie schon beim ersten Spiel übernahm der WAC das Ruder und kam vor allem durch Salzburg-Leihgabe Koita immer zu guten Aktionen. Auf Salzburger Seite zeigte man sich harmlos, einzig Patson Daka kam zu Halb-Chancen in der Anfangsphase

Verdiente Führung

Und so war es nicht weiter verwunderlich, dass der WAC in Führung ging. Der Ball kam über zwei Stationen zu Friesenbichler, der Stankovic mittels Heber austeigen ließ. Die Wolfberger drückten weiter, dass es beim Halbzeitstand von 1:0 blieb, war sogar verwunderlich.

Nach der Pause war es aber wieder der WAC, der besser ins Spiel kam. Der auffällige Koita brachte die Salzburger Hintermannschaft gehörig ins Schwitzen. Erst als Rose den glücklosen Wolf gegen Gulbrandsen tauschte, kam mehr Bewegung ins Salzburger Spiel. Und dieser Wechsel war von Erfolg gekrönt, den Gulbrandsen war es auch, der für die Salzburger ausglich, indem er einen der spärlichen Salzburger Angriffe mit einem Abschluss krönte.

Haken darunter

Doch zuletzt sollten die Kärntner jubeln. Freistoß für den WAC, der Ball sprang Ritzmaier vor die Füße, der beherzt abzog und damit die gesamte Verteidigung samt Tormann der Salzburger blass aussehen ließ. 2:1 für den WAC. Eine Salzburger Schlußoffensive konnte nichts mehr am Ergebnis retten, Gulbrandsen ließ zwar noch die Querlatte des Wolfsberger Keepers erzittern, am Ergebnis sollte das aber nichts mehr ändern.

Da der LASK das darauffolgende Spiel gegen Sturm für sich entscheiden konnte, gab es für Salzburg in dieser Runde noch nichts zu feiern. Die Meisterentscheidung ist somit vertagt.

Stimmen zum Spiel

Marco Rose:

Wir haben einfach kein gutes Spiel gemacht. Der WAC hat die Basics des Fußballs heute deutlich besser gemacht als wir, und deshalb haben wir dieses Spiel verdient verloren. Wir haben heute nicht so gespielt, dass wir uns einen Sieg verdient hätten. Ich kenne meine Mannschaft. Wir werden am Mittwoch sicher anders auftreten. Wir wissen nach diesem Spiel, wie es nicht geht.

Spielinfo

RZ Pellets WAC

 

FC Red Bull Salzburg

RZ Pellets WAC2:1FC Red Bull Salzburg
Tipico Bundesliga28. Spieltag
AnpfiffSonntag, 28.4.2019, 14.30 Uhr
AustragungsortLavanttal Arena, 3.409 Zuschauer
SchiedsrichterMarkus Hameter
 Torfolge 
Friesenbichler (35.)

Ritzmaier (72.)
1:0
1:1
2:1

Gulbrandsen (67.)
Ritzmaier, Sollbauer, LeitgebGelbe KartenJunuzovic, Szoboszlai
 Gelb-Rote Karten 
 Rote Karten