Veranstaltungsverbot: Bundesliga berät über weitere Vorgangsweise

Ebenbauer Bundesliga

Die heute verhängte Maßnahme, Outdoor-Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen zu untersagen, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, hat Auswirkungen auf die Bewerbe der Österreichischen Fußball-Bundesliga. Wir warten die genauen Inhalte des Erlasses ab und werden die behördlichen Vorgaben umsetzen. In Punkto Spielplan werden wir die vorbereiteten Szenarien besprechen und so rasch wie möglich eine Entscheidung treffen.

Statements

Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer über…

…das Veranstaltungsverbot: „Natürlich sehen wir alle am liebsten stimmungsvolle Spiele mit vielen Zuschauern, erleben aber gerade eine Ausnahmesituation im ganzen Land. Wir vertrauen voll und ganz den zuständigen Experten und setzen die Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung selbstverständlich um.“

…die Auswirkungen auf den Fußball: „Wie andere Veranstalter sind diese Maßnahmen für uns und unsere Klubs mit massiven organisatorischen und finanziellen Herausforderungen verbunden. Da geht es um fehlende Einnahmen aus Ticketing, Gastronomie, Merchandising und die gesamte Wertschöpfungskette wie Dienstleister und Sponsoren.“

…die weitere Vorgangsweise und die Entscheidung Verschiebungen vs. Geisterspiele: „Wir wollen Spiele mit Zuschauern, sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus Stimmungsgründen und vor allem im Sinne der sportlichen Fairness. In diesem Sinne werden wir sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen und Geisterspiele erst in Betracht ziehen, wenn es keine anderen Möglichkeiten mehr gibt.“

Start der Meistergruppe mit dem „Klassiker“ gegen Rapid

FC Red Bull Salzburg vs SK Rapid Wien

Das war’s jetzt mit dem Grunddurchgang. Im letzten Spiel besiegte der FC Red Bull Salzburg die Blackies von Sturm Graz mit 2:0. Nun werden die Punkte halbiert, die Meistergruppe startet und bringt den Salzburgern das Duell mit dem SK Rapid Wien. So gestaltet sich die Tabelle vor der 23. Runde:

Tabelle Meistergruppe
Tabelle der Meistergruppe vor der 23. Runde | Quelle: bundesliga.at

Diese Situation ist für den FC Red Bull Salzburg neu, Tabellenführer LASK ist nun der Gejagte. Prompt „erkennt“ LASK-Coach Valerien Ismael, die möglich „Ungerechtigkeit“ des Ligaformats für den Führenden und meinte:

Hinten liegende Mannschaften profitieren, vordere werden bestraft. Das sollte man doch überdenken.

In der letzten Saison war es allerdings der LASK, der von der Punkteteilung profitieren, aber diese nicht ausnützen konnte. Die Salzburger gewannen die Saison mit 12 Punkten Vorsprung. Doch genug davon, das Spiel gegen Rapid steht an.

Seit Wochen ungeschlagen

Der SK Rapid Wien – letzte Saison noch „unter dem Strich“ – ist im Jahr 2020 besser in Schwung gekommen. Die letzte Niederlage war am 2.11.2019 gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht SKN St. Pölten. Seit diesem Zeitpunkt gab es 4 Unentschieden und 5 Siege für die Hütteldorfer, auch der LASK wurde auswärts überraschend mit 0:4 abgefertigt. Das letzte – allerdings wenig berauschende – Spiel gegen den WAC endete mit einem glücklichen 2:2-Unentschieden. Der Ausgleich gelang den Wienern erst in der Nachspielzeit.

Die Bilanz der letzten 10 Spiele der beiden Sonntags-Kontrahenten geht aber dann doch in Richtung Salzburg. Rapid konnte in den letzten 10 Spielen gegeneinander nur einen Sieg und ein Unentschieden verbuchen. Die anderen acht Spiele gewann Salzburg. So auch das letzte – durch ein Gold-Freistoßtor von Junuzovic in der Nachspielzeit (Szene ab ca. Minute 6:18).

Interessant könnte sich die Aufstellung Rapid-Trainer Kühbauer gestalten. Dibon und Fountas mussten beim WAC-Spiel beide verletzt vom Feld. Ob beide bis Sonntag wieder fit sind, ist aktuell noch unklar. Laut Medienberichten dürften aber Philipp Schobesberger (Kreuzbandriss), Yusuf Demir (Überdehnung des Syndesmosebandes), Tamás Szántó (Knorpelschaden) und Dalibor Velimirovic (Bänderdehnung) fehlen.

SK Rapid Wien

SK Rapid Wien

Name: Sportklub Rapid Wien
Sitz: Wien
Gründung: 8. Jänner 1899
Farben: Grün und Weiß
Stadion: Allianz Stadion (28.600 Plätze)

SK Rapid Wien

32 × Österreichischer Meister*
14 x Österreichischer Cupsieger
3 x Österreichsicher Supercupsieger
* Rapid zählt alle Titel vor 1949 (Gründung der gesamtösterreichischen Liga) dazu

SK Rapid Wien

Webseite des Vereins: https://www.skrapid.at/
Telefon: +43 1 72743-0
E-mail: info@skrapid.com

SK Rapid Wien

Es glänzt schon wieder mehr

Wir behaupten mal: Die (Mini)Krise des FC Red Bull Salzburg ist beendet. Gegen die defensiv orientierte Elf von Sturm Graz zeigten die Salzburger, dass man wieder gewinnen kann – und das auch noch ohne Gegentor. Sturm Graz hatte wenig Chancen und die wenigen wurden zunichte gemacht. Trotzdem hätte Salzburg das Spiel durchaus höher gewinnen können. Okafor und Szoboszlai vergaben durchaus gute Chancen.

So ein Defensivbollwerk darf man vom SK Rapid Wien allerdings nicht erwarten. Doch wer weiß das heute schon. Hinter Rapid liegt der WAC in Lauerstellung, der mit einem Sieg oder Unentschieden bei Sturm (eine Niederlage von Rapid vorausgesetzt) den 3. Tabellenplatz erorbern könnte. Das LASK hingegen hat Hartberg zu Gast – das einzige Team mit einem negativen Torverhältnis in der Meistergruppe.

Jesse Marsch muss am Sonntag wohl auf Zlatko Junuzovic (Oberschenkelprobleme), Rasmus Kristensen (Oberschenkelverletzung), Philipp Köhn (Knöchelverletzung), Youba Diarra (Knie-OP), Sekou Koita (Adduktorenbeschwerden), Hee-chan Hwang (Muskelfaserriss) und Karim Adeyemi (Muskelfaserriss) verzichten, was seine Aufgabe nicht gerade leichter macht. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir es auf der Pressekonferenz vor dem Spiel erfahren.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

SK Rapid Wien

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Sonntag, 15.3.2020
17.00 Uhr
SK Rapid Wien
Tipico Bundesliga:
23. Spieltag
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSSCR

„Sturmlauf!“ – Blackies zu Gast in Salzburg

Salzburg gegen Sturm Graz

Der FC Red Bull Salzburg hat also das Siegen nicht verlernt! In einem packenden Halbfinale des Cups wurde Liga-Tabellenführer LASK in die Schranken gewiesen. Salzburg steht damit wieder einmal im Finale! Doch nun steht schon wieder die Bundesliga am Programm. Der SK Sturm Graz gastiert in der Mozartstadt.

Meistergruppe

Der SK Sturm Graz befindet sich – trotz schwankenden Ergebnissen – souverän in der Meistergruppe der Bundesliga, die ja nach der kommenden Runde startet. Auf Salzburg beträgt der Rückstand in der Tabelle schon 15 Punkte (nach der Teilung 7 Punkte). Die „Blackies“ legen aktuell wenig Konstanz an den Tag. Spiele wie gegen Altach und Mattersburg gingen verloren, in der letzten Runde holten die Grazer noch einen Last-Minute-Punkt gegen die Wiener Austria. Allerdings gewann man zuvor gegen die Admira – damit holte Sturm mehr Punkte im Jahr 2020, als die Salzburger.

Nun ruft der Verein zum „Sturm auf Salzburg“ aus und darf auf die Unterstützung der Fans zählen: Alle Fanbusse des Vereins sind ausverkauft.

Der als etwas „schrullig“ verrufene Sturm Coach Nestor El Maestro muss laut Medien allerdings auf Kiril Despodov (Sprunggelenksverletzung) und Isaac Donkor (Syndesmosebandriss) verzichten. Fraglich ist allerdings auch Balaj, der das Training abbrechen musste. Bei diesem Training waren auch Hierländer und Spendlhofer abwesend.

SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

Name: Sportklub Puntigamer Sturm Graz
Sitz: Graz, Steiermark
Gründung: 1. Mai 1909
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Merkur-Arena (16.364 Plätze)

SK Sturm Graz

3 × Österreichischer Meister
4 x Österreichischer Cupsieger

SK Sturm Graz

Webseite des Vereins: https://www.sksturm.at/
Telefon: +43 316 771 771-0
E-mail: office@sksturm.at

SK Sturm Graz

Schwung mitnehmen!

Na das war doch gestern wieder annähernd der Fußball, den man vom FC Red Bull Salzburg gewohnt ist! Der von vielen als Favorit gehandelte LASK erhielt seinen ersten Dämpfer nach langer Zeit und verpasst nun auch die Chance zumindest eine Trophäe in die Stahlstadt zu holen.

Den Schwung des gestrigen Spiels gilt es jetzt nun auch in die Bundesliga mitzunehmen! Der LASK ist aktuell 6 (nach der Teilung 3) Punkte vor Salzburg, hat aber mit Mattersburg ein gefühlt leichteres Los als die Salzburger. So darf erwartet werden, dass sich am Vorsprung des LASK nach dieser Runde nichts ändern wird. Ausser… Nein, Spekulationsmodus aus. LASK-Trainer Valerien Ismael hatte so einen Auftritt der Salzburger nicht erwartet:

Es war für uns eine Überraschung. Wir haben ein anderes Spiel erwartet und waren nicht zu hundert Prozent bei der Sache. Wir sind sehr enttäuscht. Insgesamt war es zu wenig, deswegen haben wir verdient verloren.

Mit dem selben Elan kann Salzburg auch Sturm Graz biegen und den nötigen Dreier einfahren. Dann startet die Meistergruppe, die Punkte werden halbiert (Anm. und abgerundet) und ein spannendes Frühjahr beginnt.

Bei Salzburg werden weiterhin Rasmus Kristensen (Oberschenkelverletzung), Zlatko Junuzovic (Oberschenkelprobleme), Youba Diarra (Knie-OP) und Philipp Köhn (Knöchelverletzung) fehlen. Bei Junuzovic, der eigentlich wieder als „fit“ gemeldet war, hat sich im Training die Oberschenkelverletzung wieder gemeldet. Genauers wird man auf der Pressekonferenz erfahren. Ebenso über die Verletzung von Hwang, der gestern angeschlagen vom Platz musste.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

SK Sturm Graz

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Sonntag, 8.3.2020
14.30 Uhr
SK Puntigamer Sturm Graz
Tipico Bundesliga:
22. Spieltag
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSSTU

Effiziente Altacher stürzen ideenlose Salzburger in die Krise

Altach gegen Salzburg

Nein, es läuft nicht rund beim FC Red Bull Salzburg. Dies sollte sich beim Auswärtsspiel gegen den SCR Altach ändern. Was blieb, war die Hoffnung. Jesse Marsch – wohl um die „Einsergarnitur“ für das Cup-Halbfinale zu schonen – rotierte erneut ordentlich durch und besetzte gleich 5 Mann neu. Was sich als kontraproduktiv heraustellen sollte. Auch wenn Salzburg das Spiel machte und Farkas nach gut 14 Minuten den Vorarlberger Keeper prüfte, die „Bullen“ blieben ideenlos. Auch Okugawa versuchte sein Glück, ein schöner Drehschuss ging allerdings genau in die Hände von Kobras.

Effizienter hingegen die Gastgeber. Ein Patzer reichte um die Altacher in Führung zu bringen. Sidney Sam kam unbedrängt zu einem Distanzschuss, der Ball schlug neben Stankovic in die Maschen ein. Es folgte viel Geplänkel. Mit dem Rückstand ging es auch in die Kabinen. Jesse Marsch musste auf seine eigene Startaufstellung reagieren und brachte Daka und Hwang für Koita und Bernede. Der gewünschte Erfolg blieb zunächst aus, denn es war wieder Sidney Sam, der einen Megaschnitzer von Onguene ausnutzte um das Ergebnis auf Altacher Seite zu verbessern. Dieser lief auf Stankovic zu, der nach vollendetem „Gurkerl“ den Ball erneut aus dem eigenen Tor holen musste.

Kurz darauf konnte Hwang einen durchaus sehenswerten Treffer nach Daka-Zuspiel landen. Die Chance war noch da! Doch den endgültigen Gnadenstoß versetzten wieder die Altacher. Ein schneller Konter, kein Salzburger kam den Gästen nach und es war Zwischenbrugger, der einen Stanglpass eiskalt verwertete. Der letzte Treffer von Hwang, der vom im Abseits stehenden Farkas bedient wurde, war nicht nur irregulär, sondern auch nur mehr eine kosmetische Korrektur. Ein Abend zum vergessen.

Statistik

Statistik-ALTRBS

Spielberichte

Sky Sport Austria Niederlage in Altach: Nächster Rückschlag für Salzburg
ORf Sport Salzburg rutscht auch in Altach aus
Laola1 Krise! RB Salzburg unterliegt auch in Altach
Nächster Dämpfer: Red Bull Salzburg verliert in Altach mit 2:3
Kronen Zeitung 3:2! Furiose Altacher düpieren Meister Salzburg
Meister Salzburg rutscht im Altacher Regen aus
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Match-Highlights auf Red Bull Fan.TV

 

Salzburg auf Punktejagd im Ländle

SCR Altach gegen FC Red Bull Salzburg

Vom Gejagten zum Jäger. Eine in Vergessenheit gerate Rolle für den FC Red Bull Salzburg. Nachdem Sturmtief „Bianca“ alle Termie der Salzburger auf den Kopf gestellt hat, kommt es erst heute zum Spiel der 21. Runde gegen den SCR Altach. Gespielt wird um 19.00 Uhr im Ländle.

Unter dem „Strich“

Der SCR Altach ist bereits fix unter dem imaginären „Strich“ der die Liga in Kürze teilen wird. Dennoch waren die Altacher im Frühjahr 2020 „erfolgreicher“ als die Salzburger. Während Salzburg eine Niederlage und ein Unentschieden auf dem Frühjahrskonto hat, gelangen den Vorarlbergern bereits zwei Unentschieden. Die Spiele gegen die Austria und gegen Mattersburg endeten beide mit einer Punkteteilung.

Bei der ersten Begegnung mit den Mozartstädtern im Oktober des Vorjahres setzte es allerdings eine böse 6:0 Klatsche für die Ländle-Kicker. Ein Blick auf die Spielhistorie der beiden Vereine verrät, dass Salzburg nicht gerade der Lieblingsgegner der Altacher ist. Die letzte 10 Begegnungen der Vereine entschieden immer die Salzburger für sich. Für den letzten Sieg der Altacher muss man sogar noch länger zurückblättern. Im Okotober 2015 gewannen die Hausherren zuletzt gegen Salzburg. Dennoch darf man Altach nicht unterschätzen.

Bei Altach fehlen nach Medienberichten Philipp Netzer (Adduktorenverletzung), Ousmane Diakité (Kreuzbandriss), Marco Meilinger (Schienbeinbruch) und Ogulcan Bekar (Herzprobleme).

SC Rheindorf Altach

SCR Altach

Name: Cashpoint Sportclub Rheindorf Altach
Sitz: Schnabelholz 1, Vorarlberg
Gründung: 26. Dezember 1939
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Cashpoint Arena (8.500 Plätze)

SC Rheindorf Altach

2 × Meister der Erste Liga

SC Rheindorf Altach

Webseite des Vereins: https://www.scra.at/
Telefon: +43 5523 52100
E-mail: office@scra.at

SC Rheindorf Altach

Besser, aber noch nicht top!

Phasenweise sah man im Spiel gegen Eintracht Frankfurt, dass der FC Red Bull Salzburg ja doch seine Qualitäten nicht verlernt hat. Leider war ein 2:2 zu wenig, um weiterhin in der Europa League zu verweilen. Aber ganz in der „Spur“ sind die Salzburger noch nicht. Dennoch muss gegen Altach ein Sieg her – schon allein aus Motivationsgründen für das Halbfinale im Cup gegen den LASK, das es diesen Donnerstag zu bestreiten gilt. Coach Jesse Marsch unterstreicht dies:

Altach ist gut ins neue Jahr gestartet und hat heuer noch nicht verloren. Sie werden gegen uns sicher mit viel Selbstvertrauen und Motivation antreten. Aber für uns ist es wichtig, drei Punkte zu holen. Nur das zählt!

Mergim Berisha, der ja eine Zeit lang zu Altach verliehen war meint zum Duell mit dem Ex-Club:

Ich habe immer noch mit etlichen Menschen in Altach guten Kontakt, es war eine schöne Zeit. Aber im Spiel geht es um drei wichtige Punkte. Und die wollen wir unbedingt holen, nur das zählt. Altach wird sicher topmotiviert sein und versuchen, uns zu überraschen. Darauf müssen wir vorbereitet sein, um auch erfolgreich sein zu können.

Fehlen werden bei diesem Spiel Rasmus Kristensen (Oberschenkel), Philipp Köhn (Knöchel), Zlatko Junuzovic (muskuläre Probleme im Oberschenkel) und Max Wöber (Schambeinentzündung).

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

SCR Altach

vs.

FC Red Bull Salzburg

Montag, 2.3.2020
19.00 Uhr
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga:
21. Spieltag
Austragungsort: Cashpoint Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSASK

Nach verpatztem Start im neuen Jahr: Auswärtsduell in Wien

Austria Wien gegen FC Red Bull Salzburg

Einen optimalen Start ins neue Jahr stellt man sich anders vor. Heimniederlage gegen den LASK in der Liga, Auswärtsklatsche gegen durchaus bezwingbare Frankfurter in der Europa League. Muss man sich jetzt am Sonntag vor dem Duell mit der Wiener Austria „fürchten“ oder gelingt dem Serienmeister der dringend nötige Befreiungsschlag samt Auffüllen des Motivations-Meters? Schließlich kommt es kommenden Donnerstag zum Rückspiel gegen die Hütter-Elf und da muss zumindest ein 3:0 Heimsieg her, wenn man europäisch noch eine Rolle spielen will.

Die Zeit läuft

…gegen die Austria Wien. Noch gilt es zwar ein paar Spiele zu bestreiten, bevor die Punkteteilung kommt und die Liga in zwei Hälften geteilt wird. Die Austria befindet sich aktuell noch unter der imaginären Linie, 6 Punkte hinter Hartberg. Die Veilchen sind also zum Sieg verdammt, was sie gleichzeitig auch gefährlich(er) macht. Allerdings gelingt der Austria aktuell nicht viel. Zwar konnten die Hauptstädter einen 2:0 Rückstand gegen Altach in ein 2:2 verwandeln, doch ein Unentschieden im Ländle ist wohl nicht der Anspruch der Ilzer-Elf.

In der letzten Begegnung der beiden Sonntags-Kontrahenten schwang das Pendel deutlich in Richtung der Salzburger. 4:1 verloren die Veilchen in der Mozartstadt. Die Torschützen waren Okugawa, Ashimeru und Koita (2 Treffer).

Beide Teams müssen gewinnen. Verspricht eine interessante Begegnung zu werden, bei der auf Wiener Seite nach Medienberichten nur Christian Schoissengeyr (Knieverletzung) zum Zuschauen gezwungen ist.

FK Austria Wien

FK Austria Wien

Name: Fußballklub Austria Wien
Sitz: Wien-Favoriten
Gründung: 29. Oktober 1910
Farben: Violett und Weiß
Stadion: Generali Arena (13.500 Plätze) bzw. Ernst-Happel-Stadion (2016–2018) (50.865 Plätze)

FK Austria Wien

24 × Österreichischer Meister
27 × Österreichischer Cupsieger
2 × Mitropacupsieger
1 × Intertotocup-Sieger
6 × Österreichischer Supercupsieger

FK Austria Wien

Webseite des Vereins: http://www.fk-austria.at/de/
Telefon: +43 1 6880150
E-mail: fak(at)fk-austria.at

FK Austria Wien

Durchschnaufen…

Als wir diese Zeilen schreiben, ist es keine 5 Stunden her, dass wir den Sonderzug aus Frankfurt verlassen haben. Mit sehr gemischten Gefühlen, denn was der FC Red Bull Salzburg gestern in Frankfurt zeigte, hat der Salzburger Fan schon länger nicht mehr gesehen. Und damit ist nicht die Niederlage gemeint – das kann passieren. Allerdings WIE es passiert ist. Man sah eine verunsicherte Marsch-Elf, viele Individualfehler – da ging gestern alles schief, was nur schief gehen kann. Jesse Marsch nach dem Spiel – selbstkritisch:

Ich muss auch überlegen, was ich besser machen kann. Ich bin auch mit mir selbst nicht zufrieden.

Die nächste Herausforderung heisst Austria Wien. Und da ist Salzburg zu siegen verdammt! Die Mannschaft braucht wieder Selbstvertrauen und muss die Abgänge von Haaland, Minamino aber auch Pongracic wegstecken! Und gehörig Selbstvertrauen und Motivation tanken, wenn man nur irgendwie am kommenden Donnerstag gegen Frankfurt bestehen will. Das wird zwar schwer, aber nicht unmöglich, wie uns die Vergangenheit – Stichwort „Lazio Rom“ – gezeigt hat.

Fehlen werden laut Medien André Ramalho (Gelbsperre), Enock Mwepu (Gelbsperre), Antoine Bernede (Schienbeinbruch) und Youba Diarra (Knie-OP).

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

FK Austria Wien

vs.

FC Red Bull Salzburg

FK Austria Wien Sonntag, 23.2.2020
17.00 Uhr
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga:
13. Spieltag
Austragungsort: Generali Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSASK

6-Punkte-Spiel zum Bundesligastart im Jahr 2020

Red Bull Salzburg gegen LASK

Das erste Spiel des Jahres hat der FC Red Bull Salzburg hinter sich gebracht. Nach dem Cup-Viertelfinale folgt nun auch der Start der Bundesliga im neuen Jahr. Und dieses Spiel bringt auch gleich den Kampf um die Tabellenführung – ein klassisches 6-Punkte-Spiel. Tabellenführer FC Red Bull Salzburg trifft auf Verfolger LASK – nur 2 Punkte trennen die Teams von einander.

Nahezu makellos

Unbenommen, der LASK spielt eine tolle Saison. In den letzten 15 Spielen mussten die Linzer nur einmal mit hängenden Köpfen vom Feld gehen (0:4 im Heimspiel gegen Rapid am 1.12.2019). In der ganzen Saison verloren die Linzer nur zwei Mal. Der 25-Mann-Kader der Linzer spielte auch nur drei Mal Unentschieden, ein verdienter zweiter Platz hinter den Salzburgern!

In der Bilanz der Duelle der beiden -Freitags-Kontrahenten schlägt das Pendel aber dann dennoch Richtung Salzburg aus. In den letzten 10 Spielen zwischen Salzburg und dem LASK gewannen die Mozartstädter 5 Spiele, 4 Spiele endeten Unentschieden – auch das letzte Duell in der aktuellen Saison. Ein Spiel konnten die Linzer gewinnen (1:0 am 8.4.2018 in Pasching).

In der Winterpause absolvierten die Linzer folgende Testspiele:

FC Wels – LASK 1:5 (1:2)
ZSKA Moskau (RUS) – LASK 2:1 (1:0)
LASK – Silkeborg IF (DEN) 4:1
LASK – Viking Stavanger (NOR) 1:0 (0:0)

Nur gegen die Russen konnte die Elf von Valérien Ismaël nicht gewinnen.

Die Linzer wissen genau, worum es am Freitag geht – ein spannendes Spiel darf erwartet werden!

LASK

LASK

Name: Linzer Athletik-Sport-Klub
Sitz: Linz, Oberösterreich
Gründung: 7. August 1899
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: TGW Arena (7.152 Plätze)

LASK

4 × Österreichischer Zweitliga-Meister
1 × Österreichischer Cupsieger

LASK

Webseite des Vereins: https://www.lask.at/
Telefon: +43 732 603332
E-mail: office@lask.at

LASK

Fokussieren und konzentriert an die Sache gehen

Für den FC Red Bull Salzburg ging es erfolgreich in das neue Jahr. Cup-Gegner Amstetten hatte im Viertelfinale wenig Chancen. Im Halbfinale des Cups trifft man nun auf…. den LASK. Ein quasi vorgezogenes Finale!

Doch bevor es dazu kommt, müssen die Linzer in der Bundesliga besiegt werden. Eine Niederlage würde zu einem Wechsel an der Tabellenspitze führen, wenngleich dies vor der Punkteteilung nicht ein allzu großer Beinbruch wäre. Der Meister muss hier allerdings sehr fokussiert auftreten und sich auf seine Stärken besinnen. Der FC Red Bull Salzburg zeigte in den Wintervorbereitungsspielen, dass man – trotz Abgängen wie Minamino und Haaland – gut gerüstet ist. Diese Vorbereitungsspiele absolvierten die Mozartstädter:

FC Red Bull Salzburg – Al Arabi (QAT) 6:0 (2:0)
FC Red Bull Salzburg – Zenit St. Petersburg (RUS) 6:3 (3:0, 2:3, 1:0)
FC Red Bull Salzburg – FC Blau-Weiß Linz 6:0 (3:0)
FC Red Bull Salzburg – Gornik Zabrze (POL) 3:0 (3:0)

Während beim LASK in den Medien keine Verletzten zu finden sind, sind beim FC Red Bull Salzburg aktuell noch Antoine Bernede (Schienbeinbruch) und Youba Diarra (Knie-OP) nicht einsatzbereit. Bernede absolviert aber zumindest schon wieder Trainingseinheiten.

Es ist also ein „Spiel der Spiele“ – zumindest in der Liga. Außerdem ist das Duell mit dem LASK ein echter Gradmesser für die kommende internationale Aufgabe gegen die Eintracht kommende Woche. Wenn die Salzburger konzentriert an die Aufgabe am Freitag gehen, dann müsste die „Festung Red Bull Arena“ weiterhin Bestand haben.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

LASK

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Freitag, 14.2.2020
19.00 Uhr
LASK-Logo
Tipico Bundesliga:
19. Spieltag
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSASK

Zum Jahresabschluss nach Hartberg

TSV Hartberg vs FC Red Bull Salzburg

Kontrastprogramm. Vom Duell mit dem großen Liverpool FC zum TSV Hartberg in die Steiermark. Es ist wieder Zeit für die Bundesliga, das letzte Duell im Jahr 2019 steht an.

Über dem Strich

Beim TSV Hartberg läuft es besser, als manche Kritiker gedacht haben. Die Steirer stehen vor dem 18. Spieltag auf Platz 6, also mit eineinhalb Füßen in der Meistergruppe. Die Wiener Austria – aktuell „unter dem Strich“ hat schon 7 Punkte Rückstand. Und noch sind 5 Partien im Grunddurchgang zu spielen. Von den letzten 15 Bundesligaspielen gewann Hartberg 7, 3 Spiele endeten Unentschieden. Gegen Salzburg, den WAC, LASK, Sturm und die Wiener Austria zog man allerdings den Kürzeren.

Im direkten Duell gegen die Salzburger konnte man allerdings – weder im Cup, noch in der Liga – noch nie gewinnen. Beim ersten Saisonduell im September gingen die Steirer in der Red Bull Arena mit 7:2 unter. Dennoch darf man die Hartberger nicht unterschätzen. Markus Schopp ist ein guter Trainer, der seine Elf einzustellen weiß. Und wenn man sich an die Spiele gegen die Admira oder St. Pölten erinnert, wird klar, dass man auch als „Underdog“ Punkte gegen den Serienmeister holen kann. Im eigenen Stadion sind die Hartberger nun seit 3 Spielen ungeschlagen.

Laut Medien muss Schopp auf Stefan Rakowitz (Mittelfußbruch), Peter Tschernegg (Kreuzbandriss) und Andreas Lienhart (Oberschenkelverletzung) verzichten.

TSV Hartberg

TSV Hartberg

Name: Turn- und Sportverein Hartberg
Sitz: Otto-Gerlitz-Platz 2, 8230 Hartberg
Gründung: 29. April 1946
Farben: Blau und Weiß
Stadion: Profertil Arena Hartberg (4.500 Plätze)

TSV Hartberg

5 × Regionalliga Mitte

TSV Hartberg

Webseite des Vereins: http://www.tsv-hartberg-fussball.at/
Telefon: +43 3332 64320
E-mail: office@tsv-hartberg-fussball.at

TSV Hartberg

Einmal geht’s noch!

Das Spiel gegen Liverpool war wohl eines der intensivsten, das der FC Red Bull Salzburg je absolvieren musste. Leider reichte dem Champions League Sieger des Vorjahres ein Zeitraum von 100 Sekunden, um die Partie für sich zu entscheiden. Doch die Enttäuschung sollte verflogen sein, die Salzburger zeigten besonders in der 1. Hälfte ein dermaßen tolles Spiel, wie man es in Österreich wohl noch nie sehen durfte. Nun wird man in der Europa League zeigen, was man leisten kann.

Am Papier stehen die Chancen für Salzburg in Hartberg exzellent. Hartberg gewann noch nie gegen Salzburg und schaffte auch noch kein Unentschieden. Doch Papier ist geduldig, der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten. Im Fußball ist tatsächlich alles möglich.

Einmal muss sich die Mannschaft noch aufbäumen und im letzten Spiel des Jahres alles für den Sieg und die wichtigen Punkte geben. Verfolger LASK hat am Sonntag Sturm Graz zu Gast, bei der derzeitigen Verfassung der Steirer darf man mit einem Heimsieg der Linzer spekulieren.

Laut Medien sind bei Salzburg Antoine Bernede (Schienbeinbruch), Patrick Farkas (Kreislaufprobleme) und Sekou Koita (Verletzung der Bauchmuskulatur) nicht mit von der Partie.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Der S12-Tipp

TSV Hartberg

FC Red Bull Salzburg

Spielinfo

TSV Hartberg

FC Red Bull Salzburg

TSV Hartberg FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga 18. Spieltag
Anpfiff Samstag, 14. Dezember 2019, 17.00 Uhr
Austragungsort Profertil Arena
Liveticker Wenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #TSVRBS

Wattens fordert Salzburg! Heimsieg am 2. Adventwochenende?

FC Red Bull Salzburg vs WSG Tirol

Der FC Red Bull Salzburg wächst mit der Aufgabe. Während die Salzburger gegen Genk wohl eines der besten Spiele der Saison ablieferten, waren die Bundesligaspiele gegen St. Pölten und zuletzt gegen die Admira eher ernüchternd. 2 Punkte gegen „Tabellenschlusslichter“ kann nicht der Anspruch des österreichischen Meisters sein. Ein weiterer „Absteigskandidat“ (zumindest aus heutiger Sicht) gastiert am Samstag in der Red Bull Arena: Die WSG Swarovski Tirol gastiert erstmals in der Arena.

Abwärtstrend

Die WSG Tirol wusste zu Beginn der Saison durchaus zu überraschen. Die Wattener eroberten beim LASK ein Unentschieden, schlugen die Wiener Austria bereits zwei Mal (Cup und Liga), besiegten ebenso Mattersburg und holten gegen den starken WAC einen Punkt. Das war’s dann aber auch schon mit der Herrlichkeit der „Glitzertrikot-Träger“ aus Tirol. Die letzten vier Spiele endeten mit einer Niederlage für Aufsteiger. Die Tiroler brauchen einen Sieg wie ein Stück Brot, die nur mehr einen Punkt vor den Laternenträgern Admira und Mattersburg liegen.

Und genau darin liegt die Gefahr für die Salzburger. Bei den letzten beiden Unentschieden der Salzburger war die Situation die selbe. St. Pölten und Admira nahmen sich zusammen, nutzen die Fehler und den mangelnden Spielwitz des Meisters und entführten wichtige Punkte.

Trotz der Niederlagen hält WSG-Präsidentin Diana Langes am Trainer fest:

Ich habe Vertrauen in unseren Thomas Silberberger und dieses Vertrauen halte ich auch weiterhin aufrecht.

Für die Winterpause kündigt sie allerdings auch Verstärkung auf der Spielerseite an.

Diana Langes
Diana Langes hält am Trainerteam fest | Foto: Krone

Wattens wird nicht nach Salzburg kommen, um sich wehrlos geschlagen zu geben. Man darf also gespannt sein, wie die Tiroler das Spiel anlegen werden, bei dem laut Medien Florian Toplitsch (Gelbsperre), Ione Cabrera (Schulterverletzung) und Ignacio Jáuregui (Schambeinentzündung) nicht mit von der Partie sein werden.

Jammern auf hohem Niveau

Ja, mit Unentschieden gegen St. Pölten und die Admira kann wohl niemand beim FC Red Bull Salzburg zufrieden sein. Ja, das Spiel gegen Genk war intensiv und sicher anstrengend – darüber braucht man nicht diskutieren. Und die Punkte werden ja auch noch geteilt – die Saison wird ja eigentlich erst ab dem Frühjahr so richtig spannend. Der Fokus der kommenden Tage liegt sicher auf dem „Endspiel“ gegen Liverpool FC, dennoch darf man die Liga nicht ganz vergessen. Und da gehören Siege wie gegen die WSG Tirol zum Pflichtprogramm.

Und wieder Rotation

Ja, ein jeder Spieler, der im Training „aufzeigt“, hat das Recht in der Startelf zu landen. Und durch die Dreifachbelastung (Liga, Cup, Champions League) müssen zwangsweise auch Energien für große Aufgaben gespart werden. Und da kommende Woche eine dieser großen Aufgaben ansteht, darf man erwarten, dass Jesse Marsch auch beim Spiel gegen Wattens rotieren wird. Doch JEDER Spieler unserer Salzburger hat die Qualität gegen den Aufsteiger mit Leichtigkeit bestehen zu können. Nur muss diese auch abgerufen werden.

Was ist mit Walke?

Aktuell lautet die Verletztenliste Antoine Bernede (Schienbeinbruch), Patrick Farkas (Kreislaufprobleme) und Sekou Koita (Verletzung der Bauchmuskulatur). Erling Haaland ist auch nicht zu 100% fit. Doch was ist mit Alexander Walke? Der Fanliebling trainiert wieder, Marsch stellte einen Einsatz vor Weihnachten in den Raum. Für das Spiel gegen Wattens sehen wir allerdings keine guten Chancen für Alex. Man darf davon ausgehen, dass Stankovic erneut im Tor steht, der zu 99% für das Spiel gegen Liverpool gesetzt ist, aber nach seiner Verletzung noch Praxis benötigt.

Mit diesem Spiel führen wir ein kleines „Tippspiel“ ein. Wir werden ab sofort unseren Tipp für kommende Spiele abgeben und freuen uns auf eure Tipps in den Kommentaren. Mal sehen wer Recht behält!

Der S12-Tipp

FC Red Bull Salzburg

WSG Swarovski Tirol

Adventmarkt

An diesem Spieltag findet auch wieder ein Adventmarkt – Krampuslauf inklusive – auf der Westseite der Red Bull Arena statt, der ab 14.00 Uhr geöffnet hat.

Adventmarkt Red Bull Arena
Bei diesem Spiel findet wieder der Adventmarkt auf der Westseite der Red Bull Arena statt.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

WSG Swarovski Tirol

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern WSG Swarovski Tirol
Tipico Bundesliga 17. Spieltag
Anpfiff Samstag, 7. Dezember 2019, 17.00 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena
Liveticker Wenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #RBSWSG

Mageres Unentschieden in der Südstadt

Unentschieden bei Admira gegen Salzburg

Chronistenpflicht. Das gestrige Spiel zwischen Flyeralarm Admira und dem FC Red Bull Salzburg wird wohl nicht in die Geschichtsbücher eingehen. Doch der Reihe nach. Salzburg-Coach Jesse Marsch schickte folgende Elf auf das Feld:

Aufstellung #ADMRBS
Aufstellung #ADMRBS

1000 Prozent-Chance

Gleich zu Beginn hätte das Spiel eine vorzeitige Richtung nehmen können. Wir schrieben Minuten 2 als Hwang Abwehr und Keeper der Heimelf umkurvte, sich aber – anstatt einfach einzuschieben – entschloss, den Ball sehenswerter ins Tor zu befördern. Sein Schuss erwischte allerdings Sebastian Bauer am Kopf, eine Riesenchance blieb damit völlig ungenutzt.

Admira im Glück

Das Glück blieb weiter auf der Seite der Admira. Ein Freistoß mit anschließendem Kopfball von Bakis brachte die Admira in Führung, Stankovic konnte zwar parieren, aber ob der Ball nun schon in vollem Umfang hinter der Linie war oder nicht – daran scheiden sich die Geister. Sei es wie es sei – Schiedsrichter Eisner entschied auf Tor.

Ein wenig später hatte die Admira wieder Glück. Wieder Freistoß, diesmal für die Salzburger. Junuzovic zirkelte den Ball perfekt über die Mauer, der Keeper war bereits geschlagen, doch Pusch roch den Braten und konnte das Leder rechtzeitig wegköpfeln. Mit dem enttäuschenden Stand von 1:0 ging es auch in die Kabine.

30 Minuten Ideenlosigkeit

Marsch brachte in der Pause Haaland auf’s Feld, der aber in den folgenden 30 Minuten zu keinen großartigen Chancen kam. Das Spiel der Salzburger wurde zwar intensiver, aber der „große Coup“ wollte den Mozartstädtern nicht gelingen. Kein Spielwitz oder eine herausragende Spielidee war auszumachen. Die Admira verteidigte mit Mann und Maus und hätte wohl am liebsten auch noch den Mannschaftsbus in den 16er gestellt. Doch dann kam die Erlösung: Minamino kam am 16er-Rand in Ballbesitz, hob den Ball gefühlvoll über die Verteidigung auf den ungedeckten Hwang, der die Salzburg-Fans mit dem 1:1 von ihren „Schmerzen“ erlöste.

Eine Minute später scheiterte Hwang am Keeper der Admiraner. In der Nachspielzeit klingelte es zwar noch einmal im Kasten der Mödlinger, allerdings hoch Schiedsrichter Eisner das Tor auf, weil er ein angebliches Foul von Haaland gesehen hatte. Sei’s drum.

Nichts passiert – im Gegenteil

Ja, Salzburg erreicht nur ein müdes Unentschieden, machte aber trotzdem Boden auf den LASK gut, da dieser im Spiel gegen Rapid verlor. Auch der WAC verlor gegen Altach. Somit beträgt der Abstand der Salzburger auf den LASK nun zwei Punkte, auf den WAC schon 10 Punkte.

Stimmen zum Spiel

Jesse Marsch:

Es war ein sehr komisches Spiel von uns, es war nicht einfach gegen eine tief stehende und starke Abwehr. Unsere Spielweise war von Beginn an nicht so intensiv wie sonst. Wir hatten aber gleich am Anfang die Riesenchance von Hwang. Wenn da das Tor gefallen wäre, wäre es vielleicht anders gewesen. Am Ende war es nur ein Unentschieden, was bitter ist, weil der Ball beim Tor der Admira nicht drinnen war. Wir haben nicht schlecht gespielt, haben dominiert, aber so ist Fußball. Glückwunsch an den Gegner, der einen guten Matchplan gegen uns gehabt hat.

Cican Stankovic:

Wir sind unzufrieden. Wir sind zu früh in Rückstand geraten und ihm zu lange nachgelaufen. Im Endeffekt stehen wir mit einem Remis da. Mehr war wohl nicht drin, mehr haben wir uns aber auch nicht verdient.

Spielinfo

Flyeralarm Admira

 

FC Red Bull Salzburg

FC-Flyeralarm-Admira 1:1 FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga 16. Spieltag
Anpfiff Sonntag, 1.12.2019, 14.30 Uhr
Austragungsort BSFZ-Arena, 2.537 Zuschauer
Schiedsrichter René Eisner
  Torfolge  
Bakis (16.)
1:0
1:1

Hwang (77.)
Schösswendter, Aiwu, Leitner Gelbe Karten Minamino
Gelb-Rote Karten
Rote Karten