Ausverkaufter Klassiker: Salzburg im Duell gegen Rapid

Rapid gegen FC Red Bull Salzburg

Die Festung Salzburg ist also gegen Napoli gefallen. Und das hätte nicht sein müssen. Doch in der Bundesliga hat sie weiter Bestand, der nächste Gegner ist SK Rapid Wien, die versuchen werden, die Salzburger Elf zu Fall zu bringen.

Rapid wird „physisch“ spielen

SK Rapid Wien Trainer Kühbauer kündigte im Vorfeld des Sonntagskrachers an, dass er seine Elf auch gegen Salzburg „physisch“ spielen lassen werde:

Wenn wir jetzt gegen Salzburg nicht physisch spielen, wenn wir nicht gegen den LASK physisch spielen, dann glaube ich, bin ich der falsche Trainer.

Rapid war ja zuletzt gegen den WAC ins Schußfeld geraten, nachdem den Hütteldorfern die harte Gangart angekreidet wurde. Der damalige Schiedsrichter Harkam bezeichnete seine Leistung nach dem Spiel als „beschämend“, nachdem er viel zu sanft auf den groben Spielverlauf am Platz reagierte.

In den letzten 10 Begegnungen der Vereine gegeneinander liegt Rapid klar im Hintertreffen. Nur ein Spiel konnten die Wiener gewinnen (4.2.2019), ein Spiel endete Unentschieden, die anderen Partien gingen allesamt auf das Konto der Salzburger.

Es darf ein hitziges Duell erwartet werden, zumal Rapid nun stärker auftritt, als in den Spielen zuvor. Laut Medien sind Thorsten Schick (Meniskusverletzung), Srdjan Grahovac (Wadenmuskelriss), Tamás Szántó (Knorpelschaden) und Koya Kitagawa (Sprunggelenksverletzung) nicht einsatzbereit.

SK Rapid Wien

SK Rapid Wien

Name: Sportklub Rapid Wien
Sitz: Wien
Gründung: 8. Jänner 1899
Farben: Grün und Weiß
Stadion: Allianz Stadion (28.600 Plätze)

SK Rapid Wien

32 × Österreichischer Meister*
14 x Österreichischer Cupsieger
3 x Österreichsicher Supercupsieger
* Rapid zählt alle Titel vor 1949 (Gründung der gesamtösterreichischen Liga)azu

SK Rapid Wien

Webseite des Vereins: https://www.skrapid.at/
Telefon: +43 1 72743-0
E-mail: info@skrapid.com

SK Rapid Wien

Fokussiert

FC Red Bull Salzburg Trainer Jesse Marsch hat die Situation nach dem Champions League Spiel treffend analysiert. Die Schwachstelle im Salzburger Spiel ist die Defensive, man bekomme zuviele Tore, wie er im Sky Interview feststellte.

Fest steht: Rapid ist im „Saft“, die Wiener haben in den letzten sechs Bundesligarunden kein Spiel verloren und stehen damit auf Platz 4 der Liga – 8 Punkte hinter Leader Salzburg, die auch nur mehr 3 Punkte Vorsprung auf den LASK haben. Damit ist man aus Salzburger Sicht schon fast zum siegen „verdammt“. Und das wird keine leichte Aufgabe, denn – im Gegensatz zum kommenden Gegner – hat man ein schweres Champions League Spiel in den Beinen und wird wohl auf Stammgoalie Cican Stankovic verzichten müssen. Alexander Walke steht zwar wieder voll im Training, ein Einsatz am Sonntag ist wohl unwahrscheinlich.

Ebenso ist weiterhin Bernede verletzt und einigen Spielern wird das Napoli-Spiel noch in den Knochen stecken. Man darf gespannt sein, welchen Matchplan der amerikanische Trainer parat hat.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Ausverkauft

Wie der Verein heute vermeldete, ist das Spiel gegen Rapid mit 17.218 Zuschauern ausverkauft! Es empfiehlt sich also eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

SK Rapid Wien

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern SK Rapid Wien
Tipico Bundesliga 12. Spieltag
Anpfiff Sonntag, 27. Oktober 2019, 17.00 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena
Liveticker Wenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #RBSSCR

Youth League: Offensivgala beschert wichtigen Dreier gegen Napoli

Youth League SALNAP

Den „Youngsters“ des FC Red Bull Salzburg ging es gegen Napoli besser: Die Mannschaft von Frank Kramer feierte gestern Nachmittag gegen die U19 des SSC Napoli nach frühem Rückstand einen verdienten 7:2-Erfolg, lieferte dabei eine richtig starke Performance ab und begeisterte mit einem temporeichem Offensivfeuerwerk. Kramer schickte folgende Elf auf’s Feld:

Antosch
Wallison – Oroz – Okoh – Dedic
Sucic – Pokorny – Prass
Luis Phelipe – Sesko – Adeyemi

Spielverlauf

Spektakulärer Start in Grödig. Die Partie war noch keine 18 Sekunden alt, als sich Luis Phelipe mit einem perfekten Haken freispielte und den Torhüter zu einer Glanzparade zwang. Die Gäste hingegen nutzten in der Anfangsphase ihre erste Chance und trafen nach einer Ecke durch Davide Costanzo zur Führung. Unbeeindruckt verfolgte die Mannschaft von Frank Kramer ihren Matchplan und glich nach toller Vorarbeit von Karim Adeyemi durch Benjamin Sesko verdient aus. Und es war erneut der Offensivspieler, der nach knapp einer Viertelstunde trocken zur 2:1-Führung abschloss. Die Jungbullen blieben weiterhin giftig und stellten die Hintermannschaft der Italiener mit schnellen Kombinationen und effizienten Dribblings vor große Probleme. Nach etwas mehr als einer halben Stunde versuchte Wallison per Weitschuss sein Glück, doch das Spielgerät strich hauchdünn am langen Eck vorbei. Mit einer knappen, aber verdienten Pausenführung ging es die Kabinen. 

Der Beginn in Durchgang zwei hätte nicht besser laufen können. Nach einem abgewehrten Kopfball von Benjamin Sesko staubte Tobias Anselm, der in Hälfte eins für den verletzten Karim Adeyemi ins Spiel kam, zum 3:1 ab. Wenige Augenblicke später erneut ein starkes Dribbling von Luis Phelipe und ein überlegter Abschluss von der Strafraumgrenze zum 4:1. Auch nach der komfortablen Führung zogen die Jungbullen ihr Spiel knallhart durch und wussten mit starkem Tempofußball zu überzeugen – weitere gute Einschussmöglichkeiten waren die Folge. So scheiterten innerhalb weniger Minuten Luka Sucic, Tobias Anselm und Luis Phelipe per spektakulärem Seitfallzieher, ehe Alexander Prass das Spielgerät an die Querlatte hämmerte. Kurz darauf trug sich auch der gerade eingewechselte Junior Adamu mit einem überlegten Kopfballtreffer in die Torschützenliste ein. Von den Italienern war bis auf einen fragwürdigen Elfmetertreffer zum 5:2 in den zweiten 45 Minuten wenig zu sehen. In der Schlussphase sorgten Luka Sucic per Weitschuss bzw. Nicolas Seiwald aus kurzer Distanz und aus spitzem Winkel für den 7:2-Endstand und besiegelten einen hochverdienten Dreier gegen den SSC Napoli.

Stimmen zum Spiel

Frank Kramer:

Man hat heute gesehen, dass die Mannschaft richtig Bock hatte, Fußball zu spielen. Wir haben in der Pause etwas nachjustiert, da trotz der Führung noch nicht alles gut war. Wir wollten es zu Beginn der zweiten Hälfte gleich berichtigen, das ist uns super gelungen. Wir konnten unseren Fußball mit der hohen Intensität mit und auch gegen den Ball sehr gut auf den Platz bringen und richtig konsequent agieren. Es wirkte so, als ob das Napoli heute überrascht hat. Heute können wir das Ergebnis genießen, aber wir wissen es richtig einzuschätzen, wissen, dass es im Rückspiel in zwei Wochen erneut eine schwierige Aufgabe wird.

Spielinfo UEFA Youth League

FC Red Bull Salzburg

 

SSC Napoli

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern 7:2 SSC Napoli
UEFA Youth League
3. Spieltag
Anpfiff Mittwoch, 23.10.2019, 16.00 Uhr
Austragungsort Untersberg Arena, 680 Zuschauer
Schiedsrichter Aleksei Matiunin (RUS) 

Das Unentschieden in Graz als „Warnschuss“ für Napoli

FC Salzburg vs SSC Napoli

Es wahr wahrlich nicht das stärkste Auftreten, dass der FC Red Bull Salzburg am Samstag gegen Sturm Graz gezeigt hat. Man vermisste den Elan der letzten Wochen, die Genauigkeit und das kompromisslose Pressing. Insofern war das Unentschieden zwar in Summe leistungsgerecht, doch der Auftritt in der Bundesliga muss ein Warnschuss für das wichtige Champions League am Mittwoch sein. Jesse Marsch nach dem Spiel:

Ich bin ein bisschen enttäuscht von unserer Leistung in der ersten Halbzeit. Aber ich muss auch sagen, dass Sturm gut gespielt hat. Wir haben sicher keinen sauberen Fußball gespielt. Vielleicht hätten wir heute ein paar Spieler mit mehr Erfahrung gebraucht. Wir müssen natürlich überlegen, wie wir es beim nächsten Mal besser machen können. Aber der Punkt ist wichtig, es war keine Niederlage, das ist gut.

Ja, das Positive am Spiel war der eine Punkt. Doch jetzt kommt SSC Napoli, ein ganz anderes Kaliber.

Ausgeglichene Bilanz

Man kennt SSC Napoli aus dem Achtelfinale der Europa League Saison des letzten Jahres. Im Auswärtsspiel gab es für die Salzburger eine klare Niederlage (3:0), im Heimspiel hingegen zeigte der FC Salzburg seine wahre Stärke und rang die Italiener mit 3:1 nieder. Letztendlich zu wenig für den Aufstieg, aber das war schon guter Fußball den die Truppe damals unter Marco Rose zeigte.

SSC Napoli ist in dieser Saison sicher nicht schlechter geworden. In der heimischen Liga stehen sie nach 8 Spielen hinter Juventus, Inter und Atalanta auf Platz 4, in der Champions League lächeln sie nach einem Sieg und einem unglücklichen Unentschieden von Platz 1 der Gruppe E.

Die Italiener haben einen Marktwert von rund € 650 Mio., dagegen wirkt Salzburg mit € 95 Mio. wie ein kleiner Fisch, der es allerdings insich hat. Laut Medien muss Kult-Coach Ancelotti auf Nikola Maksimovic (Verletzung des Beinbeugermuskels), Elseid Hysaj (Bruch) und Hirving Lozano (Prellung am Fußgelenk) verzichten.

SSC Napoli gegen FC Salzburg
Beim letzten Heimspiel gegen Napoli erzielten die Salzburger 3 Treffer.

Heimstärke!

Die Salzburger Festung. Neben dem 1077 n. Chr. erbauten Festungsgebäude in der Altstadt, ist auch die Red Bull Arena zu einer „Festung“ geworden, wo sich schon viele Mannschaften extrem schwer getan haben. Dies möge am Mittwoch auch so sein! Im eigenen Stadion ist der FC Salzburg eine „Macht“. Das hat sich längst europaweit herumgesprochen.

Wenn man auf das Sturm-Spiel zurückblickt, darf auch wieder Rotation erwartet werden. Die Viererkette mit Wöber, Pongracic, Ramalho und Kristensen war nicht so schlagkräftig, wie man es sich erhofft hat. Kapitän Andreas Ulmer, der nach den Länderspielen am Samstag pausierte, gehört zwar fußballtechnisch zur „älteren Generation“, fehlte doch an allen Ecken und Enden. In den bislang spärlichen Auftritten von Patrick Farkas wirkte dieser auch weit agiler, aber auch offensiv gefährlicher, als Kristensen. Man darf hoffen, dass Marsch die richtige Kombination in der Verteidigung findet, die Milik, Insigne, Mertens und Co. Einhalt gebieten.

Es ist wohl eines der wichtigsten Spiele der Gruppenphase, die Arena ist längst ausverkauft und die Salzburger (Fans) brennen schon auf dieses Spiel. Hoffentlich gibt es danach glückliche Gesichter auf dem Feld und den Rängen zu sehen.

Spielinfo

FC Salzburg

SSC Napoli

FC-Salzburg SSC Napoli
UEFA Champions League
3. Spieltag – Gruppe E
Anpfiff Mittwoch, 23. Oktober 2019, 21.00 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena
Liveticker Wenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #SALNAP

Auswärts gegen „Die Schwoazn“ aus Graz

Sk Sturm Graz vs FC Red Bull Salzburg

Die Länderspielpause ist vorbei und war für Österreich durchaus erfolgreich. Nun geht es in der heimischen Liga weiter, wo der SK Sturm Graz auf die Serienmeister FC Red Bull Salzburg wartet.

Schwankend

Der „Lehrer“ – Nestor El Maestro – kann mit dieser Saison wohl nicht so zufrieden sein. In 10 Runden erzielte der SK Sturm Graz 15 Tore, bekam 10 und fuhr nur 16 Punkte ein. Das bedeutet aktuell den 5. Tabellenplatz in der Bundesliga. 5 von 10 Spielen konnten die „Blackies“ gewinnen, ein Spiel endete Unentschieden, 4 Partien gingen verloren. Zu wenig für den Bundesligisten aus der steirischen Hauptstadt. Zuletzt verloren die Steirer gegen die angeschlagene Wiener Austria. Nach dieser vermeidbaren Niederlage war der Trainer durchaus „angeschlagen“:

Wenn wir nicht auf diesem Weg sind, bin ich halt enttäuscht. Und da kritisiere ich an erster Stelle mich selbst. Da hoffe ich aber, dass auch die Spieler ähnlich denken und sich fragen, ob es reicht, was sie leisten.

Mal sehen, ob Sturm am Wochenende aus der „Krise“ kommt. Unwahrscheinlich, gerade wenn man an den Salzburger Erfolgslauf denkt. Aber es ist immer Vorsicht geboten. Laut Medienberichten fehlt allerdings nur Emanuel Sakic (Mittelhandbruch). Alle anderen Spieler sollten einsatzbereit sein.

SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

Name: Sportklub Puntigamer Sturm Graz
Sitz: Graz, Steiermark
Gründung: 1. Mai 1909
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Merkur-Arena (16.364 Plätze)

SK Sturm Graz

3 × Österreichischer Meister
4 x Österreichischer Cupsieger

SK Sturm Graz

Webseite des Vereins: https://www.sksturm.at/
Telefon: +43 316 771 771-0
E-mail: office@sksturm.at

SK Sturm Graz

Rotation vor Napoli?

Beim FC Red Bull Salzburg läuft eigentlich alles nach Wunsch. Die knappe Niederlage gegen die beste Klubmannschaft der Welt ist vergessen, die Salzburger wurden überall wie Sieger gefeiert. Kommende Woche steht das Heimspiel gegen Napoli an – ein enorm wichtiges Spiel! Deswegen darf erwartet werden, dass Jesse Marsch erneut rotiert. Dies hat sich aber nicht als Nachteil erwiesen, wenn man an das Spiel gegen Altach denkt.

Fanliebling trainiert wieder

Schön zu sehen und zu hören, dass Alexander Walke wieder im Training steht! Ob man den Fanliebling bald wieder im Salzburger Kasten sieht? Verdient hätte sich Alex einen Champions League Auftritt auf jeden Fall!

Alexander Walke trainiert wieder
Alexander Walke trainiert wieder

Statistik

Wenn man auf die letzten 10 Begegnungen der beiden Teams gegeinander blickt, dann schlägt das Pendel eher in Richtung Salzburg. Sturm gewann 2 Spiele (darunter das Cup-Finale), es gab ein Unentschieden, alle anderen Punkte wanderten auf das Salzburger Konto.

Bei den Salzburgern werden aktuell Antoine Bernede (Schienbeinbruch), Alexander Walke (Fußbruch), Erling Haaland (Bluterguss) und Marin Pongracic (Magen-Darm-Grippe) auf der Verletztenliste geführt. Ob sich daran etwas ändert, wird die Pressekonferenz zeigen.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

SK Sturm Graz

FC Red Bull Salzburg

SK Sturm Graz FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga 11. Spieltag
Anpfiff Samstag, 19. Oktober 2019, 17.00 Uhr
Austragungsort Merkur Arena
Liveticker Wenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #STURBS

Länderspielpause! Welcher Salzburger kommt wo zum Einsatz?

Mannschaftsfoto FC Red Bull Salzburg

Länderspielpause. Die von vielen Fans ungewünschte Zwangspause im Klubfußball ist da. Viele Kicker des FC Red Bull Salzburg sind zu ihren Nationalteams einberufen worden. Wer wo und gegen wen spielt, erfahrt ihr hier:

Österreich

Cican Stankovic, Andreas Ulmer und Maximilian Wöber spielen mit der österreichischen A-Nationalmannschaft EURO-Qualifikationsmatches gegen Israel (10. Oktober) und Slowenien (13. Oktober).

Südkorea

Hee Chan Hwang spielt mit Südkorea WM-Qualifikationsmatches gegen Sri Lanka (10. Oktober) und Nordkorea (15. Oktober).

Mali

Mohamed Camara und Sekou Koita stehen im Aufgebot von Mali und absolvieren einen Test gegen Südafrika (13. Oktober).

Japan

Takumi Minamino bestreitet mit Japan in der WM-Quali zwei Partien gegen die Mongolei (10. Oktober) und Tadschikistan (15. Oktober).

Kamerun

Jerome Onguene bestreitet mit Kamerun einen Test gegen Tunesien (12. Oktober).

Schweiz

Philipp Köhn und Jasper van der Werff absolvieren mit der U21 der Schweiz EM-Quali-Matches gegen Georgien (11. Oktober) und Aserbaidschan (15. Oktober).

Deutschland

Kilian Ludewig spielt mit Deutschlands U20 Spiele gegen Polen (10. Oktober) und die Schweiz (13. Oktober).

Verletzt

Erling Haaland musste dem norwegischen A-Team aufgrund eines Blutergusses am rechten Hüftbeugermuskel absagen. Dominik Szoboszlai musste Ungarns A-Nationalmannschaft aufgrund von Rückenproblemen vorerst absagen. Bei ihm besteht jedoch noch die Möglichkeit, dass er – bei gutem Heilungsverlauf – zum EM-Quali-Spiel gegen Aserbaidschan (13. Oktober) nachreist.

Kommt gesund wieder zurück Jungs!

Nach Liverpool ist vor Altach

FC Red Bull Salzburg vs SCR Altach

Der Bundesliga-Alltag hat uns wieder. Nach dem Duell mit der wohl besten Klubfußball-Mannschaft der Welt, steht für den FC Red Bull Salzburg das Spiel mit dem SCR Altach an.

Abstiegszone

Beim SCR Altach läuft in dieser Saison wenig rund. Gerade einmal zwei Spiele konnten die Vorarlberger gewinnen (WSG Tirol und St. Pölten), eine Punkteteilung und sechs Niederlagen ergeben in Summe den 10. Tabellenplatz für die Truppe rund um Trainer Alex Pastoor. 

Gegen Salzburg sieht die Bilanz der Altacher gleich nochmal schlechter aus. In den letzten zehn Begegnungen gab es ein Unentschieden im September 2016, alle weiteren Begegnungen gewannen die Salzburger.

Auch medial waren die Vorarlberger nun öfter im Fokus. Vor wenigen Tagen trennten sich Verein und Sportdirektor Zellhofer, Christian Möckel – bis 2017 sportlicher Leiter bei Hannover 96 – übernimmt ab 1.11. diese Position. Im letzten Spiel wurde Stammgoalie Kobras mit Rot bedacht und fehlt beim Duell gegen die Salzburger.  Mit Sidney Sam, ehemaliger Bundesligaprofi vom VfL Bochum, heuerte dieser Tage ein neuer Spieler bei den Altachern an. Ob er am Samstag schon zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten.

Neben Kobras werden Matthias Maak (Gelbrotsperre), Philipp Netzer (Adduktorenverletzung), Marco Meilinger (Schienbeinbruch) und Emir Karic (Sprunggelenksprobleme) laut Medien fehlen.

SC Rheindorf Altach

SCR Altach

Name: Cashpoint Sportclub Rheindorf Altach
Sitz: Schnabelholz 1, Vorarlberg
Gründung: 26. Dezember 1939
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Cashpoint Arena (8.500 Plätze)

SC Rheindorf Altach

2 × Meister der Erste Liga

SC Rheindorf Altach

Webseite des Vereins: https://www.scra.at/
Telefon: +43 5523 52100
E-mail: office@scra.at

SC Rheindorf Altach

Lektion gelernt

Es gibt wenige Spiele, wo man als Verlierer so gefeiert wird, wie es gerade dem FC Red Bull Salzburg in Liverpool ergangen ist. Fast hätte es die junge Marsch-Elf geschafft, dem Champions League Sieger des letzten Jahres weh zu tun. Aber man darf stolz sein, der Auftritt an der Anfield Road war Werbung für den Fußball! Man nimmt von dort vieles an Eindrücken mit, aber auch die Tatsache, dass man im internationalen Fußballgeschäft abgebrühter reagieren muss, wie auch Jesse Marsch bei der „Gardinenpredigt“ in der Halbzeit gefordert hat.

Doch nun fokussieren sich die Salzburger auf den kommenden Gegner und werden auch diesen sicher nicht unterschätzen. Aber Altach darf kein Stolperstein sein, wenngleich Jesse Marsch sicher wieder gehörig rotieren wird.

Fehlen werden weiterhin Alexander Walke und Antoine Bernede.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

SCR Altach

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern SC Rheindorf Altach
Tipico Bundesliga 10. Spieltag
Anpfiff Samstag, 5. Oktober 2019, 17.00 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena
Liveticker Wenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #RBSALT

Knappe Niederlage an der Anfield Road

Salzburg verliert nur knapp in Liverpool

Es gab schon viele Weltklasse-Mannschaften, die mit gesenkten Köpfen das legendäre Anfield Stadium des Liverpool FC verließen. Der FC Salzburg musste zwar dort eine knappe Niederlage hinnehmen, aber ging erhobenen Hauptes aus dem Stadion und ist nun um eine wesentliche Erfahrung reicher: Man kann Liverpool schlagen. Doch eines nach dem anderen. Jesse Marsch schickte folgende Elf auf das britische Grün:

Aufstellung #LIVRBS

Ex-Salzburger trifft

Lange hatte es nicht gedauert, bis Cican Stankovic zum ersten Mal hinter sich greifen musste. In Minute 9 kombinierte sich Ex-Salzburger Sadio Mané durch die Salzburger Abwehr, die wie Statisten zuschauen mussten, wie Sadio via Haken, Doppelpass und eiskaltem Abschluß die Klopp-Elf in Führung brachte. In der Anfangsphase zeigten sich die Salzburger überhaupt etwas beeindruckt. Das Stadion, die Kulisse und Gegenspieler, die allesamt das Prädikat „Weltklasse“ verdienen.

Wenig später klingelte es wieder. Und wieder auf der Seite der Reds. Robertson bekam den Ball perfekt serviert und erhöhte in der 25. Minute auf 2:0. Wenn das in dieser Tonart weitergehen sollte – dann „Gute Nacht“. Und es ging so weiter. Diesmal war der 270 Mio. Euro Sturm der Liverpooler in Form von Mané und Salah der Sargnagel. Zunächst scheiterte Salah noch an Stankovic, der von Mané sehenswert bedient wurde, im Nachschuss war Cican aber erneut geschlagen. 3:0 nach 36. Minuten. Hallelujah…

Aufholjagd!

Aufgeben tut man Briefe. Und so rissen sich die Salzburger zusammen und erhöhten den Druck auf den Champions League Sieger. Nur kurz nach dem 3. Treffer der Reds durften auch die knapp 3000 mitgereisten Fans erstmals jubeln! Mwepu schnappte Henderson den Ball weg, Zuspiel auf Hwang, der seinerseits im Strafraum den „unbezwingbaren“ Virgil van Dijk wie einen Lehrbuben stehen ließ und mit einem platzierten Schuß auf 3:1 verkürzte!

Hwang ließ Virgil van Dijk beim 3:1 wie einen Lehrbuben aussteigen.
Hwang ließ Virgil van Dijk beim 3:1 wie einen Lehrbuben aussteigen.

Doch dann übernahm wieder Liverpool das Ruder, wenngleich die Salzburger nun deutlich besser dagegenhielten. Und das sollte sich auch bezahlt machen! Hwang sah den freistehenden Minamino, hohe Flanke, direkte Abnahme von „Taki“ und es stand nur mehr 3:2! Traumtor unseres Japaners!

Miamino mit einem Traumtor zum 3 zu 2
Miamino mit einem Traumtor zum 3 zu 2

Joker sticht!

Erling Haaland, zuletzt leicht angeschlagen und noch immer nicht in Top-Form, betrat das Liverpool-Grün und brauchte nur 4 Minuten um seinen Einsatz zu rechtfertigen! Minamino mit dem Stanglpass, „Big Earl“ stand genau da, wo ein Stürmer in dieser Situation zu stehen hat und schob trocken zum 3:3 ein! Nun brachen sowohl am Feld als auch auf den Rängen alle Dämme!

Haaland ließ sich von Fans und Spielern feiern
Haaland ließ sich von Fans und Spielern feiern

„Wake up Liverpool!“

Auf den Tribünen war zunächst Schickstarre angesagt. Die Fans skandierten „Wake up Liverpool!“, denn da wurden Erinnerungen an das Spiel gegen Real Madrid im Jahr 2014 wach, als die Reds zuletzt 3 Treffer kassierten. Diese 0:3 Niederlage im Jahr 2014 war auch zugleich die letzte internationale Heimniederlage der Reds. Und die Anfeuerungen sollte Früchte tragen.

Mo Salah, der € 150 Mio. Stürmer der Briten, war leider während des gesamten Spiels viel zu oft ungedeckt und hatte Räume, die man diesem Mann nicht geben darf. Szoboszlai verlor den Ball im Mittelfeld, rund 25 Meter vor dem Tor steckte Firmino per Kopf zu Salah durch und „Mo“ erzielte den Endstand von 4:3.

Es war nicht nur eine Lehrstunde des internationalen Fußballgeschäfts für die Salzburger, sondern auch eine enorm starke Demonstration der ungeheueren Mentalität der jungen Salzburger Elf! Auch wenn es eine Niederlage war, man darf erhobenen Hauptes behaupten, dass man den Champions League Sieger in echte Bedrängnis gebracht hat und nur ganz knapp das Unentschieden verpasst hat. Das war Werbung für den österreichischen Fußball!

Stimmen zum Spiel

Salzburg Coach Jesse Marsch:

Wir hatten zu Beginn zu viel Respekt vor dem Gegner, haben nicht viele Fouls gemacht, von der Intensität war es zu wenig. Zur Pause hatten wir ein großes Gespräch. Wir können stolz sein auf die Leistung in der zweiten Halbzeit. Da haben wir gesehen, dass wir mit der vielleicht besten Mannschaft der Welt an der Anfield Road mitspielen können.

Red-Coach Jürgen Klopp:

Wir waren in der ersten Hälfte überragend, waren bärenstark. Das 2:0 war eines der schönsten Tore, die ich bisher gesehen habe. Aber dann haben wir zu hektisch gespielt, Salzburg hat das System umgestellt. Sie sind im Konter sehr stark, haben jede kleine Situation genutzt und noch zwei schöne Tore geschossen. Das war eine wichtige Lektion für uns. Wir haben einen Schlag ins Gesicht bekommen.

Salzburg hat es einfach toll gemacht. Ich habe davor gesagt, dass sie gut sind, auf dem Platz haben sie jetzt genau das unter Beweis gestellt. Wir haben sie schnuppern lassen, und sie haben es eiskalt ausgenützt.

Salzburg Kapitän Andi Ulmer:

Das Spiel wird immer in Erinnerung bleiben. Es war eine sehr starke Leistung von uns vor allem zweite Halbzeit, wie wir uns da zurückgekämpft haben. Das war schon sehr beeindruckend. Schade, dass wir bei 3:3 nicht nachlegen haben können. Wir haben gewusst, dass es schwierig wird. Aber je länger die Partie gedauert hat, umso wohler haben wir uns gefühlt. Ich denke, dass wir in der zweiten Hälfte unser Gesicht gezeigt haben, wie wir auftreten wollen.

Spielinfo

Liverpool FC

 

FC Salzburg

FC_Liverpool 4:3 FC-Salzburg
UEFA Champions League
2. Spieltag, Gruppe E
Anpfiff Mittwoch, 2.10.2019, 21.00 Uhr
Austragungsort Anfield, 53.000 Zuschauer
Schiedsrichter Ekberg (SWE)
  Torfolge  
Mané (9.)
Robertson (25.)
Salah (36.)



Salah (69.)
1:0
2:0
3:0
3:1
3:2
3:3
4:3



Hwang (39.)
Minamino (56.)
Haaland (60.)
Fabinho Gelbe Karten Jesse Marsch
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

 

„This is Anfield!“: FC Salzburg zu Gast beim Champions League Sieger

Anfield Liverpool FC

Die Reaktion der FC Salzburg Spieler auf die Auslosung der UEFA Champions League Gruppenphase war schon ein kleines Highlight. Besonders als der amiterende Champions Leaguesieger Liverpool FC als Gegner der Gruppenphase feststand:

Und nun ist es soweit. Der Traum für viele Fans und Spieler wird am Mittwoch wahr: Der FC Salzburg bestreitet das 2. Spiel der Gruppenphase auswärts im legendären Anfield Stadium.

„This is Anfield“

Diesen Spruch kennt wohl jeder Fan. Und jeder Spieler. Gerüchteweise schiesst sogar das Stadion Tore. Ebenso hört man angeblich die Champions League Hymne nicht, da die fanatischen Fans diese regelmäßig übertönen. Gut, wir wollten es. Jetzt haben wir es.

Über Liverpool FC zu schreiben ist wie ein Blick in das „Who is Who?“ des Fußballs. Jeder kennt die Namen Jürgen Klopp, Salah, Alisson, van Dijk, Firmino oder Shaqiri. Und dann natürlich die Ex-FC Red Bull Salzburg Spieler Naby Keita und Sadio Mané – die Aushängeschilder des Salzburger Ausbildungsgedankens. In der Tabelle der Premier League steht Liverpool mit blütenweißer Weste da: 7 Spiele, 7 Siege. Torverhältnis +13.

Gänsehaut

Über Marktwerte von Liverpool zu schreiben, ist ebenso mit leichter Gänsehaut verbunden. Während der FC Salzburg national als „Liga-Krösus“ gilt, ist man im internationalen Fußballgeschäft ein sehr kleines Glühbirnchen im prunkvollen Kristallluster. Salzburgs Marktwert beträgt kolportierte € 95 Mio. Liverpool? 1,07 MILLIARDEN! Ein Sadio Mané ist heute bei Liverpool mit € 120 Mio. mehr wert, als der gesamte Kader der Salzburger. Mo Salah kostet gleich überhaupt € 150 Mio.

Chancenlos?

Ja hat denn unser FC Salzburg überhaupt den Funken einer Chance angesichts dieser Werte? Ohne großartig präpotent wirken zu wollen: Ja! Eine kleine! Aber wir haben eine! Die Schwachstelle könnte nämlich sein, dass die Spieler die Salzburger Mannschaft unterschätzen. Kult-Trainer Jürgen Klopp tut es nicht, wie er bei der Auslosung schon der Presse bestätigte:

Ich kann den neuen Cheftrainer Jesse Marsch noch nicht einschätzen, aber ich weiß, dass er ein Höllenpressing spielt, das es für jeden Gegner unangenehm macht. Außerdem: Wir können einschätzen, welche Arbeit in Salzburg geleistet wird, nachdem ja zwei tolle Spieler von dort den Weg zu uns fanden (Anm.: Keita und Mané). Wir können also nur mit dem allerhöchsten Respekt in die Begegnung mit Red Bull Salzburg gehen. Es wird in jedem Fall eine interessante und schwierige Aufgabe.

Die Salzburger brauchen ein perfektes Spiel an der Anfield Road. Das weiß auch Trainer Jesse Marsch:

Dieses Spiel ist für uns alle ein absolutes Highlight. Schon die Vorbereitung darauf zeigt uns, gegen was für ein starkes Team wir am Mittwoch antreten werden. Sie haben so gut wie keine Schwachpunkte, spielen mit großer Schnelligkeit, Aggressivität und Intensität. Uns steht eine enorme Herausforderung bevor. Wenn wir in Liverpool etwas erreichen wollen, brauchen wir alle ein perfektes Spiel.

Liverpool ist nicht unschlagbar. Das hat Napoli am 1. Spieltag bewiesen. Aber ein Spaziergang wird das sicher keiner! Wenn Salzburg viel richtig (besser alles) macht, dann kann man einen Punkt entführen. Also theoretisch. Aber es pflastern schon einige Mannschaften den Salzburger Erfolgsweg, die die Mozartstädter unterschätzt haben. Wir schielen hier mal frech in Richtung Leipzig, Dortmund oder Rom. Bei diesen Spielen sprach man schon von einem kleinen Wunder. Vielleicht gesellt sich die Anfield Road ja nun dazu, denn aufgeben tut man nur einen Brief.

Tabellensituation

Vor dem Spiel gegen Liverpool führen die Salzburger die Tabelle der Gruppe E an:

Pl.   Team Sp S U N +/- Diff. Pkt.
1 FC-Salzburg-Logo FC Salzburg 1 1 0 0 6:2 4 3
2 SSC Napoli 1 1 0 0 2:0 2 3
3 Liverpool FC 1 0 0 1 0:2 -2 0
4 KRC Genk 1 0 0 1 2:6 -4 0

Personelles

Nach Medienberichten muss Klopp auf Naby Keïta (Muskelbündelriss), Alisson (Wadenverletzung) und Nathaniel Clyne (Kreuzbandriss) verzichten. Jesse Marsch hingegen kann nicht auf Alexander Walke (Fußwurzel) und Antoine Bernede (Schienbeinbruch) setzen. Der zuletzt angeschlagende Goalgetter Erling „Big Earl“ Haaland trainert seit heute wieder mit und wird auch den Flug nach Liverpool antreten.

"King Earl" lässt sich zurecht feiern / © GEPA
„King Earl“ ließ sich gegen Genk zurecht feiern / © GEPA

„Sold out!“

Mit dem Sonderflug FPO877 geht es am morgigen Dienstag um 13:00 Uhr für Mannschaft, Betreuer & Co. vom Flughafen Salzburg aus in Richtung Liverpool. Und noch nie waren bei einem Auswärtsspiel mehr Salzburger Anhänger mit dabei. Sämtliche 2.644 Auswärtssektor-Tickets sind bereits seit Wochen vergriffen. Rund 1.000 Fans davon treten die Reise in sechs vom Klub organisierten Charterfliegern nach England an, der Rest reist individuell auf die Insel.Insgesamt werden letztlich knapp 3.000 Salzburger Anhänger an der Anfield Road mit dabei sein.

Im Fanlokal „Abseits“ in der Red Bull Arena wird vom Fanclub Raging Bulls ein Public Viewing veranstaltet. Geöffnet ist das Lokal ab 19.00 Uhr:

Spielinfo

Liverpool FC

FC Salzburg

FC_Liverpool FC-Salzburg
UEFA Champions League
2. Spieltag – Gruppe E
Anpfiff Mittwoch, 2. Oktober 2019, 21.00 Uhr
Austragungsort Anfield

Liveticker

Natürlich berichten wir von diesem Spiel wieder LIVE für euch! Ab ca. 20.00 Uhr starten wir unseren Liveticker vom Champions League Kracher Liverpool FC gegen FC Salzburg.