„Sturmlauf!“ – Blackies zu Gast in Salzburg

Salzburg gegen Sturm Graz

Der FC Red Bull Salzburg hat also das Siegen nicht verlernt! In einem packenden Halbfinale des Cups wurde Liga-Tabellenführer LASK in die Schranken gewiesen. Salzburg steht damit wieder einmal im Finale! Doch nun steht schon wieder die Bundesliga am Programm. Der SK Sturm Graz gastiert in der Mozartstadt.

Meistergruppe

Der SK Sturm Graz befindet sich – trotz schwankenden Ergebnissen – souverän in der Meistergruppe der Bundesliga, die ja nach der kommenden Runde startet. Auf Salzburg beträgt der Rückstand in der Tabelle schon 15 Punkte (nach der Teilung 7 Punkte). Die „Blackies“ legen aktuell wenig Konstanz an den Tag. Spiele wie gegen Altach und Mattersburg gingen verloren, in der letzten Runde holten die Grazer noch einen Last-Minute-Punkt gegen die Wiener Austria. Allerdings gewann man zuvor gegen die Admira – damit holte Sturm mehr Punkte im Jahr 2020, als die Salzburger.

Nun ruft der Verein zum „Sturm auf Salzburg“ aus und darf auf die Unterstützung der Fans zählen: Alle Fanbusse des Vereins sind ausverkauft.

Der als etwas „schrullig“ verrufene Sturm Coach Nestor El Maestro muss laut Medien allerdings auf Kiril Despodov (Sprunggelenksverletzung) und Isaac Donkor (Syndesmosebandriss) verzichten. Fraglich ist allerdings auch Balaj, der das Training abbrechen musste. Bei diesem Training waren auch Hierländer und Spendlhofer abwesend.

SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

Name: Sportklub Puntigamer Sturm Graz
Sitz: Graz, Steiermark
Gründung: 1. Mai 1909
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Merkur-Arena (16.364 Plätze)

SK Sturm Graz

3 × Österreichischer Meister
4 x Österreichischer Cupsieger

SK Sturm Graz

Webseite des Vereins: https://www.sksturm.at/
Telefon: +43 316 771 771-0
E-mail: [email protected]

SK Sturm Graz

Schwung mitnehmen!

Na das war doch gestern wieder annähernd der Fußball, den man vom FC Red Bull Salzburg gewohnt ist! Der von vielen als Favorit gehandelte LASK erhielt seinen ersten Dämpfer nach langer Zeit und verpasst nun auch die Chance zumindest eine Trophäe in die Stahlstadt zu holen.

Den Schwung des gestrigen Spiels gilt es jetzt nun auch in die Bundesliga mitzunehmen! Der LASK ist aktuell 6 (nach der Teilung 3) Punkte vor Salzburg, hat aber mit Mattersburg ein gefühlt leichteres Los als die Salzburger. So darf erwartet werden, dass sich am Vorsprung des LASK nach dieser Runde nichts ändern wird. Ausser… Nein, Spekulationsmodus aus. LASK-Trainer Valerien Ismael hatte so einen Auftritt der Salzburger nicht erwartet:

Es war für uns eine Überraschung. Wir haben ein anderes Spiel erwartet und waren nicht zu hundert Prozent bei der Sache. Wir sind sehr enttäuscht. Insgesamt war es zu wenig, deswegen haben wir verdient verloren.

Mit dem selben Elan kann Salzburg auch Sturm Graz biegen und den nötigen Dreier einfahren. Dann startet die Meistergruppe, die Punkte werden halbiert (Anm. und abgerundet) und ein spannendes Frühjahr beginnt.

Bei Salzburg werden weiterhin Rasmus Kristensen (Oberschenkelverletzung), Zlatko Junuzovic (Oberschenkelprobleme), Youba Diarra (Knie-OP) und Philipp Köhn (Knöchelverletzung) fehlen. Bei Junuzovic, der eigentlich wieder als „fit“ gemeldet war, hat sich im Training die Oberschenkelverletzung wieder gemeldet. Genauers wird man auf der Pressekonferenz erfahren. Ebenso über die Verletzung von Hwang, der gestern angeschlagen vom Platz musste.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

SK Sturm Graz

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Sonntag, 8.3.2020
14.30 Uhr
SK Puntigamer Sturm Graz
Tipico Bundesliga:
22. Spieltag
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSSTU

Ein Cup-Halbfinale mit vielen Fragezeichen

Cup Salzburg gegen LASK

Unbenommen, der FC Red Bull Salzburg steckt in einer veritablen Krise. Da gibt es nichts schönzureden. In der Liga gab es im Frühjahr einen matten Punkt von neun möglichen. Der einstige Verfolger LASK ist vom Jäger zum Gejagten geworden. Auch in der Europa League ist der FC Salzburg Geschichte. Zwar konnte man beim Rückspiel gegen die Eintracht eine Besserung bemerken, aber die 4:1-Klatsche in Frankfurt war nicht mehr aufzuholen. Aus drei Bewerben wurden zwei. Ob es dabei bleibt, wird das kommende Halbfinale im ÖFB Cup zeigen, wo man (wieder) auf den LASK trifft.

Defizite

Der sympathische Trainer der Salzburger – Jesse Marsch – ist durch seine Dauerrotation in die Kritik der Fans und der Medien geraten. Marsch hingegen sieht die Begründung für das schlechte Abschneiden der letzten Wochen in der ersten Niederlage des Jahres 2020:

Das Ergebnis aus dem LASK-Spiel hat sich mehr in den Köpfen festgesetzt, als wir vielleicht gedacht haben.

Nun, dies mag zum Teil richtig sein. In Salzburg hat man das Verlieren verlernt. Niederlagen sind keine Schande. Es wird nicht die letzte gewesen sein, mit der Mannschaft und Trainer zu kämpfen haben. Marsch analysiert den Dämpfer gegen Altach so:

Es war nicht genug Tempo im Spiel, in der Defensive bekommen wir einfach zu viele Gegentore, das Umschaltspiel funktioniert nicht. Ganz viele Sachen, die im Herbst funktioniert haben, sind jetzt weg.

Ja, man muss neben der Aufstellung des Trainers auch die Mannschaft in die Pflicht nehmen. Verteidiger Andre Ramalho ortet die Probleme beim Team und sieht Motivationsdefizite:

Ich glaube, wir müssen uns im gesamten Paket, vorne und hinten, als Mannschaft verbessern. Wir dürfen nicht denken, dass wir immer gewinnen können, das ist nicht so. 80 und 90 Prozent gehen auch nicht, 99 Prozent geht auch nicht, es müssen 100 Prozent sein jedes Spiel.

Es muss der Beste spielen!

Der FC Red Bull Salzburg hat einen großen Kader. Jeder will einmal spielen, doch muss auch jeder spielen? Einer, der in letzter Zeit des öfteren von den Fans kritisiert wird, ist Schlußmann Stankovic, der wenig Ruhe und Rückhalt ausstrahlt. Unbenommen ist Stankovic auf der Linie einer der besten Keeper der Liga. Aber leider nur dort. Rufe nach einer Rückkehr des erfahreneren Keepers Alex Walke werden immer lauter.

In der Verteidigung, die mehr als löchrig ist, hat Marsch wenig Möglichkeiten. Kristensen ist verletzt, Wöber ebenso, wobei letzterer ohnedies nicht immer wirklich überzeugen konnte. Bleiben „Oldie“ Andreas Ulmer, der zur Zeit fehleranfällige Onguene und der nicht-mehr-ganz-so-schnelle Ramalho. Vallci hat wenig Praxis und dann noch Patrick Farkas, der seit seinem Schlaganfall noch nicht auf 100% ist. Verzwickte Situation.

Im Mittelfeld fehlt Spielmacher Junuzovic wie kein Zweiter, Bernede ist nach seiner ewigen Verletzungspause auch noch nicht hundertprozentig auf seinem ursprünglichen Niveau. Szoboszlai läuft leider völlig neben der Spur.

Im Sturm sind Daka und Hwang wohl das Beste, was Marsch aufbieten kann. Koita ist zwar bemüht, aber dabei bleibt es meistens. Mergim Berisha hat überhaupt nicht in die Mannschaft gefunden und war auch gegen Altach extrem unauffällig. Und Okafor? Gute Frage, nächste Frage. Mehr als Minuteneinsätze gab es für die Neuerwerbung noch nicht.

Klare Reaktion gefordert

Und jetzt steht das Cup-Halbfinale an. Und der Gegner ist wieder der LASK. Genau der Verein, der die Salzburger die Krise eingeleitet hat. Bei diesem Heimspiel ist eine klare Reaktion der Mannschaft und des Trainers gefordert. Die erste Raktion der „Zuschauer“ ist bereits sichtbar. Stand heute sind die Kartenverkäufe mehr als „mager“:

Zwei Taghe vor dem Spiel gegen den LASK gibt es noch ausreichend Karten.
Zwei Taghe vor dem Spiel gegen den LASK gibt es noch ausreichend Karten.

Wenn der FC Red Bull Salzburg am Donnerstag nicht als Sieger vom Feld geht, kann man sich wohl einige Vorverkaufsphasen für die Spiele der Meistergruppe sparen. Das Salzburger Publikum war immer schon sehr erfolgsverwöhnt…

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

LASK

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Donnertag, 5.3.2020
20.45 Uhr
LASK-Logo
ÖFB Cup:
Halbfinale
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSASK

Effiziente Altacher stürzen ideenlose Salzburger in die Krise

Altach gegen Salzburg

Nein, es läuft nicht rund beim FC Red Bull Salzburg. Dies sollte sich beim Auswärtsspiel gegen den SCR Altach ändern. Was blieb, war die Hoffnung. Jesse Marsch – wohl um die „Einsergarnitur“ für das Cup-Halbfinale zu schonen – rotierte erneut ordentlich durch und besetzte gleich 5 Mann neu. Was sich als kontraproduktiv heraustellen sollte. Auch wenn Salzburg das Spiel machte und Farkas nach gut 14 Minuten den Vorarlberger Keeper prüfte, die „Bullen“ blieben ideenlos. Auch Okugawa versuchte sein Glück, ein schöner Drehschuss ging allerdings genau in die Hände von Kobras.

Effizienter hingegen die Gastgeber. Ein Patzer reichte um die Altacher in Führung zu bringen. Sidney Sam kam unbedrängt zu einem Distanzschuss, der Ball schlug neben Stankovic in die Maschen ein. Es folgte viel Geplänkel. Mit dem Rückstand ging es auch in die Kabinen. Jesse Marsch musste auf seine eigene Startaufstellung reagieren und brachte Daka und Hwang für Koita und Bernede. Der gewünschte Erfolg blieb zunächst aus, denn es war wieder Sidney Sam, der einen Megaschnitzer von Onguene ausnutzte um das Ergebnis auf Altacher Seite zu verbessern. Dieser lief auf Stankovic zu, der nach vollendetem „Gurkerl“ den Ball erneut aus dem eigenen Tor holen musste.

Kurz darauf konnte Hwang einen durchaus sehenswerten Treffer nach Daka-Zuspiel landen. Die Chance war noch da! Doch den endgültigen Gnadenstoß versetzten wieder die Altacher. Ein schneller Konter, kein Salzburger kam den Gästen nach und es war Zwischenbrugger, der einen Stanglpass eiskalt verwertete. Der letzte Treffer von Hwang, der vom im Abseits stehenden Farkas bedient wurde, war nicht nur irregulär, sondern auch nur mehr eine kosmetische Korrektur. Ein Abend zum vergessen.

Statistik

Statistik-ALTRBS

Spielberichte

Sky Sport Austria Niederlage in Altach: Nächster Rückschlag für Salzburg
ORf Sport Salzburg rutscht auch in Altach aus
Laola1 Krise! RB Salzburg unterliegt auch in Altach
Nächster Dämpfer: Red Bull Salzburg verliert in Altach mit 2:3
Kronen Zeitung 3:2! Furiose Altacher düpieren Meister Salzburg
Meister Salzburg rutscht im Altacher Regen aus
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Match-Highlights auf Red Bull Fan.TV

 

Salzburg auf Punktejagd im Ländle

SCR Altach gegen FC Red Bull Salzburg

Vom Gejagten zum Jäger. Eine in Vergessenheit gerate Rolle für den FC Red Bull Salzburg. Nachdem Sturmtief „Bianca“ alle Termie der Salzburger auf den Kopf gestellt hat, kommt es erst heute zum Spiel der 21. Runde gegen den SCR Altach. Gespielt wird um 19.00 Uhr im Ländle.

Unter dem „Strich“

Der SCR Altach ist bereits fix unter dem imaginären „Strich“ der die Liga in Kürze teilen wird. Dennoch waren die Altacher im Frühjahr 2020 „erfolgreicher“ als die Salzburger. Während Salzburg eine Niederlage und ein Unentschieden auf dem Frühjahrskonto hat, gelangen den Vorarlbergern bereits zwei Unentschieden. Die Spiele gegen die Austria und gegen Mattersburg endeten beide mit einer Punkteteilung.

Bei der ersten Begegnung mit den Mozartstädtern im Oktober des Vorjahres setzte es allerdings eine böse 6:0 Klatsche für die Ländle-Kicker. Ein Blick auf die Spielhistorie der beiden Vereine verrät, dass Salzburg nicht gerade der Lieblingsgegner der Altacher ist. Die letzte 10 Begegnungen der Vereine entschieden immer die Salzburger für sich. Für den letzten Sieg der Altacher muss man sogar noch länger zurückblättern. Im Okotober 2015 gewannen die Hausherren zuletzt gegen Salzburg. Dennoch darf man Altach nicht unterschätzen.

Bei Altach fehlen nach Medienberichten Philipp Netzer (Adduktorenverletzung), Ousmane Diakité (Kreuzbandriss), Marco Meilinger (Schienbeinbruch) und Ogulcan Bekar (Herzprobleme).

SC Rheindorf Altach

SCR Altach

Name: Cashpoint Sportclub Rheindorf Altach
Sitz: Schnabelholz 1, Vorarlberg
Gründung: 26. Dezember 1939
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Cashpoint Arena (8.500 Plätze)

SC Rheindorf Altach

2 × Meister der Erste Liga

SC Rheindorf Altach

Webseite des Vereins: https://www.scra.at/
Telefon: +43 5523 52100
E-mail: [email protected]

SC Rheindorf Altach

Besser, aber noch nicht top!

Phasenweise sah man im Spiel gegen Eintracht Frankfurt, dass der FC Red Bull Salzburg ja doch seine Qualitäten nicht verlernt hat. Leider war ein 2:2 zu wenig, um weiterhin in der Europa League zu verweilen. Aber ganz in der „Spur“ sind die Salzburger noch nicht. Dennoch muss gegen Altach ein Sieg her – schon allein aus Motivationsgründen für das Halbfinale im Cup gegen den LASK, das es diesen Donnerstag zu bestreiten gilt. Coach Jesse Marsch unterstreicht dies:

Altach ist gut ins neue Jahr gestartet und hat heuer noch nicht verloren. Sie werden gegen uns sicher mit viel Selbstvertrauen und Motivation antreten. Aber für uns ist es wichtig, drei Punkte zu holen. Nur das zählt!

Mergim Berisha, der ja eine Zeit lang zu Altach verliehen war meint zum Duell mit dem Ex-Club:

Ich habe immer noch mit etlichen Menschen in Altach guten Kontakt, es war eine schöne Zeit. Aber im Spiel geht es um drei wichtige Punkte. Und die wollen wir unbedingt holen, nur das zählt. Altach wird sicher topmotiviert sein und versuchen, uns zu überraschen. Darauf müssen wir vorbereitet sein, um auch erfolgreich sein zu können.

Fehlen werden bei diesem Spiel Rasmus Kristensen (Oberschenkel), Philipp Köhn (Knöchel), Zlatko Junuzovic (muskuläre Probleme im Oberschenkel) und Max Wöber (Schambeinentzündung).

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

SCR Altach

vs.

FC Red Bull Salzburg

Montag, 2.3.2020
19.00 Uhr
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga:
21. Spieltag
Austragungsort: Cashpoint Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSASK

Salzburg braucht ein Fußballwunder – einmal mehr!

FC Salzburg gegen Eintracht Frankfurt

Niederlage gegen den LASK. Auswärtsklatsche gegen Frankfurt. Last-minute-Unentschieden gegen die Austria. So hat sich wohl niemand den Beginn des Fußballjahres 2020 vorgestellt. Am Donnerstag müssen die Salzburger erneut aufs Feld, der Gegner lautet wieder Eintracht Frankfurt. Ein Spiel, wo (wieder einmal) ein Fußballwunder passieren muss.

Schlagbar!

Ja, die Eintracht Frankfurt hat die Salzburger vor der eigenen Kulisse nach allen Regeln der Fußballkunst abgefertigt. Allerdings waren die Frankfurter nicht so übermächtig, wie es das Ergebnis vorgaukelt. Wir behaupten mal frech, dass Frankfurt – wäre das Spiel im Herbst 2019 gewesen – wenig Chancen gegen die Salzburger gehabt hätte. Aber wir schreiben Winter 2020, die Vorzüge von Haaland und Minamino kaschieren die Defensivprobleme der Salzburger nicht mehr. Die Defensive des Serienmeisters war auch schon im Herbst nicht die Stärkste.

Wie man Frankfurt schlagen kann, hat Union Berlin in der letzten Runde der deutschen Bundesliga bewiesen. Etwas überrraschend schlugen die Berliner die Frankfurter in der Commerzbank-Arena mit 1:2. Ein Ergebnis, dass allenfalls ein Achtungserfolg für Salzburg wäre, denn man benötigt ein 3:0 um in der UEFA Europa League weiterzukommen.

Dieses Fußballwunder hat Salzburg schon einmal wahr werden lassen. Wir erinnern uns an das nervenzerreissende Heimspiel gegen Lazio Rom.

Laut Medienberichten fehlt in Adi Hütters Elf Marco Russ (Achillessehnenriss), Bas Dost (Adduktorenbeschwerden), Danny da Costa (Zehenverletzung), Stefan Ilsanker (Hüftprobleme), Lucas Torró (Innenbandanriss Knie) und Gelson Fernandes (Sehnenriss). Allerdings ist Ex-Salzburger Martin Hinteregger wieder spielberechtigt – aktuell wohl einer der besten Verteidiger der deutschen Liga, der die Salzburger und ihre Spielweise im Schlaf kennt.

Jesse Marsch muss gegen Frankfurt die richtige Elf zusammenstellen
Jesse Marsch muss gegen Frankfurt die richtige Elf zusammenstellen

Spielt EUER Spiel!

Ja, beim FC Salzburg läuft aktuell wenig rund. Zwar liefen Vorbereitung und das erste Cup-Spiel nach Wunsch, aber mit Ligastart wars dann mit der Herrlichkeit vorbei. Der LASK gewann durchaus verdient in der Red Bull Arena und beendete damit eine wunderbare Salzburger Serie. Die Hinspiel gegen Frankfurt war wohl eines der schlechtesten Spiele der letzte Jahre. Und auch gegen die Austria kam man nicht zurück auf die Siegerstraße und kassierte gegen Spielende den völlig unnötigen Treffer zum 2:2.

Ja, sie können es besser. Das wissen nicht nur die Fans, sondern auch die Spieler bzw. der Trainerstab selber. Jesse Marsch nach dem vergebenen Sieg in Wien:

Wenn wir den Fehler nicht machen, fahren wir mit drei Punkten nach Hause. Wir waren aber auch nicht vom Glück gesegnet. Dennoch müssen wir positiv bleiben und beim nächsten Spiel das nachholen, was wir heute nicht gewinnen konnten.

Ja, holt das bitte nach. Aber es wird eine Monsteraufgabe, die nur mit Unterstützung von den Rängen gelingen kann! Aufgeben tut man nur Briefe! Und wir werfen € 5,00 ins Phrasenschwein…

Die Polizei informiert

Wie bereits angekündigt, wird es große Änderungen am Verkehrskonzept geben. Die Polizei erklärt das Areal rund um das Stadion zur Sicherheitszone und erklärt in einer Aussendung:

Am Donnerstag, dem 27. Februar, findet das Europa-League-Spiel FC Salzburg gegen den deutschen Fußballklub Eintracht Frankfurt statt. Um 21 Uhr wird das Match im Red-Bull Stadion in Wals-Siezenheim angepfiffen. Das Spiel ist als Sportgroßveranstaltung einzustufen, wo auch mit der Teilnahme gewaltbereiter Personen zu rechnen ist..

Deshalb wird ein gewisser Abschnitt mittels Verordnung der BH Salzburg Umgebung und der Landespolizeidirektion Salzburg auch zum Sicherheitsbereich erklärt. Unter gewissen Voraussetzungen können Personen aus diesem Bereich weggewiesen werden.

Die Verordnung tritt am 27. Februar 2020, um 14 Uhr in Kraft und endet am 28. Februar 2020, um 2 Uhr.

Der Sicherheitsbereich beinhaltet den Veranstaltungsort selbst („Red-Bull-Arena“) und im rechten Winkel von der Westautobahn (A1) die Mielestraße, einschließlich Richtung Nordwesten bis zur Schlossmauer im Bereich des Kavalierhauses, entlang der Schlossmauer Richtung Nordosten bis zum Ende der Kaindlstraße, dann im rechten Winkel Richtung Südosten den Parkplatz Nord, inkludierend zur Westautobahn (A1). Von dort erstreckt sich der Sicherheitsbereich auf das Gebiet der Stadt Salzburg, die Autobahn- Auf/-abfahrt „Taxham/Europark“ und den östlich davon gelegenen Parkplatz sowie die Kreisverkehre einschließend entlang der Nordwestseite des Spar-Verwaltungsgebäudes Richtung Südwesten, dann im rechten Winkel bis zur Südostecke dieses Gebäudes, weiter im rechten Winkel Richtung Südwesten entlang der Wohnhäuser, das freie Feld auf der Autobahnseite einschließend, über die Kleßheimer Allee hinweg bis zur gedachten Verlängerung der Mielestraße und von dort im rechten Winkel Richtung Nordwesten zur Westautobahn (A1).

Für die Dauer der Veranstaltung bzw der Fanbewegungen zum und vom Stadion werden bei erkennbarem Bedarf personenbezogene Daten von Anwesenden mit mobiler Videoüberwachung ermittelt (gemäß § 54/5 SPG).

Quelle: LPD Salzburg

Die ganze Verordnung ist als PDF hier abrufbar.

Spielinfo

FC Salzburg

vs.

Eintracht Frankfurt

FC-Salzburg Donnerstag, 27.2.2020
21.00 Uhr
Eintracht Frankfurt
UEFA Europa League:
1/16-Finale, Rückspiel
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #SALSGE

Neues Verkehrskonzept beim EL-Spiel gegen Frankfurt

Verkehrskonzept Red Bull Arena

Das Rückspiel des FC Salzburg gegen die Frankfurter Eintracht ist ja bereits seit Wochen ausverkauft, rund um die Red Bull Arena wird es also wieder ein großes Fan- bzw. Verkehrsaufkommen geben. Deshalb wurde in Abstimmung mit den Behörden folgendes Verkehrskonzept fixiert, das am kommenden Donnerstag in Kraft treten und zu etlichen Änderungen führen wird:

Parkplätze und Straßensperren

Am 27. Februar 2020 gibt es im Zuge des Rückspieles des UEFA Europa League-1/16-Finales gegen Eintracht Frankfurt aufgrund einer behördlich verordneten Sicherheitszone am kompletten Stadiongelände und im Umfeld der Red Bull Arena keine Parkplätze für Zuschauer ohne entsprechende Parkberechtigung!

Zudem treten ab 16:00 Uhr Straßensperren (u. a. der Stadionstraße) in Kraft, sodass die Zufahrt auf den Stadionparkplatz nur noch über den Kreisverkehr Salzburg Mitte möglich sein wird. Die Kleßheimer Allee ist aufgrund der Sicherheitszone rund um den Gästesektor ebenfalls für den Durchgang gesperrt.

Das Verkehrskonzept beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt
Das Verkehrskonzept beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt

Öffentlich anreisen

Wegen der ausverkauften Begegnung bzw. der einmalig neuen Parkplatzsituation wird dringend empfohlen, rechtzeitig zum Spiel anzureisen bzw. öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Hierzu einige weitere Informationen:

  • Matchkarte = ÖV-Ticket ab sechs Stunden vor Spielbeginn bis Betriebsende.
  • Der „NachtStern“ der Salzburg AG-Busse ist aktiv.
  • Gratis-Shuttle von und zum Parkplatz Messe, Parkplatz DOC (Parkhaus 1) und Hanuschplatz ab drei Stunden vor Anpfiff (18:00 Uhr) bis eine Stunde nach Spielende.
  • Der Shuttle „Hanuschplatz“ fährt anstelle der Kleßheimer Allee das Busterminal OST an.

Für alle Rollstuhlfahrer steht das Busterminal OST zur Verfügung.

Wir wünschen euch eine stressfreie An- und Abreise zum Spiel gegen Frankfurt!