Der FC Red Bull Salzburg ist im Cup eine Runde weiter, schon am Samstag wartet wieder die Bundesliga auf die Salzburger bevor es in der Champions League nach Italien geht. SV Mattersburg ist der kommende Gegner.

Abstiegsgefahr?

Beim SV Mattersburg läuft wenig rund. Vorn geht zu wenig rein, dafür kassiert man zuviele Gegentore. Mit einem Torverhältnis von -18 ist man in dieser Statistik auf dem vorletzten Platz. Nur St. Pölten schoss weniger Tore, bekam aber gleich viele. 35 Gegentreffer in 12 Runden! In der Tabelle stehen die Burgenländer auf Platz 9, nur 3 Punkte vor den Schlußlichtern Altach und St. Pölten. Mattersburg braucht den Sieg, wie das tägliche Brot. Die letzten drei Spiele verloren die Mattersburge alle, nur 10 Punkte stehen auf der Haben-Seite.

Die Statistik der letzten 10 Begegnungen der Mattersburger gegen die Salzburger sieht ebenso wenig rosig aus. Ein Spiel entschieden die Burgenländer für sich – im Jahr 2017. Das einzige Unentschieden ist auch schon über 1,5 Jahre her. Alle anderen Begegnungen entschieden die Salzburger für sich. In der Hinrunde gewannen die Salzburger mit 4:1.

Immerhin muss Trainer Ponweiser nur auf Martin Pusic (Knie-OP)  verzichten, wenn man den Medienberichten vertrauen darf.

Salzburg gewann das Heimspiel gegen Mattersburg mit 4 zu 1
Salzburg gewann das Heimspiel in der 2. Runde gegen Mattersburg mit 4:1.

Mehr als ein Test für Napoli

Unbenommen, das kommende Champions League Spiel gegen SSC Napoli ist enorm wichtig für den FC Red Bull Salzburg! Doch das Bundesligaspiel gegen Mattersburg als „Test“ für Neapel anzusehen, wäre grundlegend falsch. Denn in der Bundesliga liegen der LASK und der WAC auf der Lauer und warten auf einen Patzer des Serienmeisters. Nur mehr drei Punkte auf die Linzer bieten keinen großen Spielraum. Daher müssen die Salzburger auch mit voller Konzentration an diese Aufgabe herangehen und die Burgenländer nicht als Testspielgegner sehen. Genau diese Punkte können am Ende der Saison den Ausschlag geben bzw. bei der Punkteteilung den entscheidenden Vorteil ausmachen.

Man trotz allem wieder eine Rotation erwarten. Jesse Marsch stellte schon gestern 8 neue Spieler im Vergleich zum Rapid-Spiel auf’s Feld.

Zuschauen werden allerdings Cican Stankovic (Muskelbündelriss), Antoine Bernede (Schienbeinbruch) und Patrick Farkas (Kreislaufprobleme). Ob Alexander Walke schon wieder fit genug für den Kasten ist, ist aus heutiger Sicht noch unklar.

Spielinfo

SV Mattersburg

FC Red Bull Salzburg

SV MattersburgFC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga13. Spieltag
AnpfiffSamstag, 2. November 2019, 17.00 Uhr
AustragungsortPappelstadion
LivetickerWie verweisen an diesem Spieltag auf den offiziellen Liveticker des FC Red Bull Salzburg.

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.