Aus heutiger Sicht ist die Transfer-Saison für den FC Red Bull Salzburg abgeschlossen. Mit Max Wöber wurde die Verteidigung noch verstärkt, Diadie Samassekou hat den Verein in Richtung Hoffenheim verlassen. Doch gerade im Mittelfeld ist der Serienmeister gut aufgestellt, der Wegfall von Samassekou dürfte für keine größeren Probleme sorgen. Den Beweis können die Salzburger gleich am Samstag beim SKN St. Pölten antreten, der zu den „Lieblingsgegnern“ der Mozartstädter gehört.

28 Punkte aus 10 Spielen

Der SKN St. Pölten ist in dieser Saison noch sieglos. Eine Niederlage und zwei Unentschieden ergeben den 11. Tabellenplatz für die Niederösterreicher. die in der vergangenen Saison allerdings den guten 6. Platz erreichten. Mit dem FC Red Bull Salzburg kommt jetzt nicht gerade der Lieblingsgegner in die NV Arena:

In den letzten 10 Begegnungen der beiden Teams gelang der Elf rund um Alexander Schmidt gerade einmal ein Unentschieden. Alle verbleibenden 9 Spiele gewannen die Salzburg – zum Teil mit „Handballergebnissen“. Das letzte Spiel – das Finale der vergangenen Saison – entschieden die Salzburger gleich mit 7:0 für sich und stemmten danach den Meisterteller in die Höhe!

Drei Spieler – darunter Ex-Salzburger Fountas – verliessen die Niederösterreicher vor Saisonbeginn, mit Verteidiger Ahmet Muhamedbegovic und Stürmer Roope Riski kehrten zwei Leihen nach St. Pölten zurück. Laut Medienberichten fehlt nur Kwang-Ryong Pak (Wadenbeinbruch).

spusu SKN St. Pölten

SKN St. Pölten

Name: Sportklub Niederösterreich St. Pölten
Sitz: St. Pölten, Niederösterreich
Gründung: Juni 2000
Farben: Blau, Gelb und Rot
Stadion: NV-Arena (8.000 Plätze)

spusu SKN St. Pölten

2 × Österreichischer Zweitliga-Meister

spusu SKN St. Pölten

Webseite des Vereins: http://www.skn-stpoelten.at/
Telefon: +43 2742 72223
E-mail: office@skn-stpoelten.at

spusu SKN St. Pölten

Dominant, aber nicht fehlerlos

Beim FC Red Bull Salzburg läuft es wunschgemäß. In der Bundesliga und im Cup ist die Marsch-Elf ungeschlagen, allerdings zeigten sowohl Liga- also auch Testspiele noch die Fehleranfälligkeit in der Verteidigung. Doch hier hat Sportdirektor Freund nun angesetzt und mit Max Wöber für den Transferhammer der Saison gesorgt, der die teuerste Verpflichtung in der Geschichte der österreichischen Liga darstellt. Ob Wöber am Samstag schon zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten. Jedenfalls darf mit einem Auftritt beim kurzfristig angesetzten Testspiel gegen Blau-Weiß Linz am kommenden Dienstag gerechnet werden.

Marsch bevorzugt ein 4-4-2 mit Doppelsechs, was zuletzt in der Kombination mit Bernede und Samassekou nicht so gut geklappt hat, wie mit Bernede und Junuzovic. Doch letzterer war ja gegen den WAC nach einer unbegreiflichen Fehlleistung des Schiedsrichters im Spiel gegen Mattersburg mit Gelb-Rot gesperrt. Auf der rechten Außenbahn macht ein Farkas bislang weit mehr Druck als Neuzugang Kristensen von Ajax. Links hingegen gibt es an Kapitän Ulmer bislang kein Vorbeikommen, doch Mensah zeigte gerade im Test gegen Real Madrid, dass er hohe Qualität an dieser Position besitzt und jederzeit übernehmen kann.

Jesse Marsch scheint seine Stamm-Elf noch immer nicht gefunden zu haben und so darf auch gegen St. Pölten eine (kleine) Rotation erwartet werden. Denn auch ein Ashimeru scharrt in den Startlöchern und zeigte gegen Real durchaus geniale Momente.

Laut Medienberichten stehen Alexander Walke (Fußbruch), Mahamadou Dembélé (Knieverletzung), Smail Prevljak (Sprunggelenksverletzung) und Kilian Ludewig (Adduktorenverletzung) nicht zur Verfügung. Spannend ist die „Aktie Pongracic“. Der Verteidiger wurde bislang nur von Sky Sport Austria als verletzt betitelt, eine offizielle Bestätigung des Vereins – wie sonst üblich – gibt es bislang nicht.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: office@redbullsalzburg.at

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

SKN St. Pölten

FC Red Bull Salzburg

spusu SKN St. PöltenFC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga4. Spieltag
AnpfiffSamstag, 17. August 2019, 17.00 Uhr
AustragungsortNV Arena
LivetickerWenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer können sich auf der Liveticker-Seite diese auch als Progressive Web App installieren. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #SKNRBS

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.