Die heutige Auslosung der UEFA Champions League Gruppenphase hat dem FC Salzburg ein äußerst attraktives Los beschert. In der Gruppe E spielt das Team von Jesse Marsch gegen Titelverteidiger FC Liverpool, den SSC Napoli sowie den belgischen Meister KRC Genk.

Gerade an das Team aus der italienischen Serie A sind die Erinnerungen noch allzu frisch, im März scheiterte der FC Salzburg im Achtelfinale der UEFA Europa League an Napoli. Nach einer 0:3-Niederlage in Süditalien reichte ein 3:1 zu Hause nicht zum Aufstieg.

Zum FC Liverpool ist hingegen nicht viel zu sagen, die Mannschaft von Jürgen Klopp hat den Titel in der vergangenen Saison durch einen 2:0-Erfolg im Finale gegen Tottenham geholt. Die Fans dürfen sich außerdem auf ein Wiedersehen mit zwei alten Bekannten freuen – Sadio Mane und Naby Keita.

Während Liverpool und Napoli zur europäischen Eliteklasse zählen, dürfte der KRC Genk auf Augenhöhe der Salzburger zu finden sein. Der Meister aus Belgien dürfte sich dem Vernehmen nach um den Europa League-Platz in der Gruppe streiten. Außer einer der zwei Großen lässt aus.

Volle Hütte

Wer sich eine Chance auf Karten für die Gruppenspiele ausrechnet, den müssen wir leider enttäuschen. Die Red Bull Arena ist an allen drei Heimspieltagen bis auf den letzten Platz ausverkauft. Einzige Minichance auf die eine oder andere Restkarte ist ausgerechnet die UEFA. Diese erhält ein gewisses Kontingent an Tickets gestellt, welche in der Regel auch bezogen werden. Nur falls es hier Rückgaben geben sollte, gelangen noch Einzeltickets in den freien Verkauf.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Eckdaten zu unseren drei Gruppengegnern zusammengefasst.

 

FC LIVERPOOL

Red Bull Arena: 10. Dezember 2019 / 18:55 Uhr
Anfield: 2. Oktober 2019 / 21:00 Uhr

Die Reds haben in der vergangenen Saison einen Beeindruckenden Lauf hingelegt. In der Gruppenphase haben sie sich gegen Paris Saint-Germain, den SSC Napoli und Roter Stern Belgrad durchgesetzt, allerdings äußerst knapp. Es brauchte schon einen Heimerfolg gegen die Italiener am letzten Spieltag, um mit neun Punkten weiterzukommen. In der Gruppe verlor das Team von Jürgen Klopp alle drei Auswärtsspiele.

In weiterer Folge war Liverpool aber nicht zu stoppen. Nachdem Bayern München und der FC Porto eliminiert wurden, sah man sich im Halbfinale nach einer 0:3-Auswärtsniederlage in Barcelona schon mit dem Ausscheiden konfrontiert, ehe dank einem 4:0 im Rückspiel der Finaleinzug doch noch vollzogen wurde. Das Finale konnte Pool mit einem 2:0 gegen Tottenham für sich entscheiden.

FC Liverpool

Name: Liverpool Football Club
Sitz: Liverpool, England
Gründung: 3. Juni 1892
Farben: Rot
Stadion: Anfield (53.394 Plätze)

6 x Sieger Europapokal der Landesmeister / UEFA Champions League
3 x Sieger UEFA Cup
18 x Englischer Meister
2018/19: 2. Platz Premier League

Trainer: Jürgen Klopp (GER)
Spieler: Mohamed Salah, Sadio Mané, Virgil Van Dijk, Roberto Firmino, Naby Keita

 

SSC NAPOLI

Red Bull Arena: 23. Oktober 2019 / 21:00 Uhr
Stadio San Paolo: 5. November 2019 / 21:00 Uhr

Für den SSC Napoli kommt es in der Gruppe E gleich zu mehreren Wiedersehen. Liverpool hatten die Italiener in der Gruppe, an denen war das Team von Ancelotti am letzten Spieltag der Gruppenphase außerdem ganz knapp gescheitert. Ein 0:1 in Anfield sorgte lediglich für den dritten Platz und den Umstieg in die Europa League.

Dort setzte sich Napoli zunächst mit zwei Siegen gegen den FC Zürich durch, ehe die Italiener den FC Salzburg mit 3:0 und 1:3 aus dem Bewerb kegelten. Im Viertelfinale war jedoch mit zwei Niederlagen gegen Arsenal Schluss.

SSC Napoli

Name: Società Sportiva Calcio Napoli S.p.A.
Sitz: Neapel, Italien
Gründung: 1. August 1926
Farben: Hellblau
Stadion: Stadio San Paolo (60.240 Plätze)
Alternativer Spielort: Stadio Renato Dall’Ara (36.462 Plätze)

1 x Sieger UEFA Cup
2 x Italienischer Meister
2018/19: 2. Platz Serie A

Trainer: Carlo Ancelotti (ITA)
Spieler: Lorenzo Insigne, Dries Mertens, Arkadiusz Milik, Jose Callejon, Kalidou Koulibaly

 

KRC GENK

Red Bull Arena: 17. September 2019 / 21:00 Uhr
Luminus Arena: 27. November 2019 / 21:00 Uhr

Der belgische Meister qualifizierte sich als Meister direkt für die Gruppenphase der UEFA Champions League. Im Vorjahr spielte Genk in der Europa League und konnte sich dort als Gruppensieger gegen Besiktas, Malmö und Sarpsborg durchsetzen. Im Sechzehntelfinale war nach einem 1:4 zu Hause gegen Slavia Prag Schluss.

KRC Genk

Name: Koninklijke Racing Club Genk
Sitz: Genk, Belgien
Gründung: 1923 (Gründung) / 1. Juli 1988 (Fusion)
Farben: Blau-Weiß
Stadion: Luminus Arena (23.718 Plätze)

4 x Belgischer Meister
2018/19: Meister Pro League

Trainer: Felice Mazzu (BEL)
Spieler: Sander Berge, Ianis Hagi, Danny Vukovic

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.