Nachdem der Himmel am späten Nachmittag seine Schleusen geöffnet hat, war es rechtzeitig zum Spielbeginn wieder einigermaßen trocken. Somit konnte der heutige Testspielkracher bei idealem Fußballwetter über die Bühne gehen.

Real-Coach Zinedine Zidane schickte seine beste Elf auf den Rasen, dies alleine war schon eine Auszeichnung für den exzellenten Ruf, den die Salzburger in Europa mittlerweile genießen. Nachfolgend die Startelf der Gastgeber:

Die Startelf der Salzburger / © GEPA
Die Startelf der Salzburger / © SALZBURG12.at

Phasenweise Extraklasse

Es wehte mehr als ein Hauch von Champions League durch die Arena. Real Madrid, das in den letzten sechs Jahren viermal die Champions League gewann, elektrisierte bereits vor der Partie die Fanmassen und dies änderte sich auch nach Anpfiff nicht. Speziell über die linke Seite, über Marcelo und Kroos, liefen viele Angriffe der Gäste. So waren es auch diese Protagonisten, die den ersten gefährlichen Angriff ermöglichten. Marcelo bediente Hazard mit der Ferse, der flankte zur Mitte, wo Karim Benzema an den Ball kam. Stankovic rettete mit einem Reflex die Null.

Bereits kurze Zeit zuvor scheiterte Minamino aus kurzer Distanz mit einem Abschluss, der das linke Eck knapp verfehlte. Außerdem hatte Salzburg durch Erling Haaland in Minute 18 die Chance auf das 1:0, doch Real-Keeper Courtois rettete für sein Team zur Ecke. Eben dieser Corner flog den Hausherren um die Ohren. Courtois machte das Spiel schnell, Eden Hazard legte einen Sprint auf den Rasen, ließ Ulmer und Minamino stehen und schloss sehenswert in die lange Ecke ab. So geht Fußball auf Topniveau.

Haaland hatte im Gegenzug bei einem Freistoß die Chance, umgehend auf den Rückstand zu antworten, setzte die Freistoßflanke von Andi Ulmer jedoch klar über das Gehäuse. Die größte Chance auf den Ausgleich hatte Minamino in der 27. Spielminute. Haaland steckte nach einer Balleroberung für Ulmer durch, der das Leder präzise an die zweite Stange ablegte. Dort stand Minamino einschussbereit, verfehlte jedoch sein Ziel knapp.

Minamino hat das 1:1 auf dem Fuß / © GEPA
Minamino hat das 1:1 auf dem Fuß / © GEPA

Stankovic, der Retter

Real hätte nach einem Konter durch Hazard auf 2:0 stellen können, doch Stankovic behielt im Eins-gegen-Eins die Nerven und machte die Chance zunichte.

Wie schon gegen Chelsea tauschte Coach Jesse Marsch auch heute zu Beginn der zweiten Halbzeit seine komplette Manschaft aus – mit Ausnahme von Rasmus Kristensen, der noch weitere Einsatzzeit bekam.

Und wie auch letzt Woche tat Salzburg die Frischzellenkur zur Pause sehr gut. So hätte etwa Patson Daka nach einem Steilpass von Junuzovic zum Helden werden können, sein Distanzversuch ging jedoch knapp über das Gehäuse (59.). Und auch in der 78. Spielminute hatte die identische Spielerpaarung die nächste Chance herausgespielt, wenngleich das Zuspiel von Junuzovic etwas zu steil geriet, sodass Courtois rechtzeitig aus seinem Tor gestürmt kam.

Daka schießt knapp drüber / © GEPA
Daka schießt knapp drüber / © GEPA

Starke Schlussphase

In der Schlussphase kontrollierte Salzburg über weite Strecken das Geschehen, wenngleich sich der eine oder andere Real-Star gedanklich bereits im Mannschaftsbus wähnte. Salzburg ließ nichts unversucht und hatte durch Camara (80.) und einem Junuzovic-Freistoß (87.) noch die Chance, ein verdientes Remis zu erzielen, allerdings änderte sich am Resultat nichts mehr.

Real Madrid gewann das Match durch den Treffer seines 100-Millionen-Neuzuganges Eden Hazard, der in der 19. Spielminute seine Extraklasse aufblitzen ließ. Salzburg hat sich, wie bereits letzte Woche gegen Chelsea, teuer verkauft und bewies einmal mehr, dass man auch mit der europäischen Elite mithalten kann. Gerade in der Defensive zeigte sich Salzburg im Vergleich zur Vorwoche verbessert und legte das teils vogelwilde Abwehrverhalten großteils ab.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

Real Madrid CF

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern0:1Real_Madrid
 Freundschaftsspiel
AnpfiffMittwoch, 7.8.2019, 19.00 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 30.188 Zuschauer
SchiedsrichterRobert Schörgenhofer
 Torfolge 
 0:1Eden Hazard (19.)
Mwepu, Gelbe KartenVarane, Carvajal, Valverde, Nacho
 Gelb-Rote Karten 
 Rote Karten 

Empfohlen

1 Comment


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.