Nun geht es auch mit den Bewerbsspielen los. In der 1. Runde des ÖFB Cup trifft der amtierende Cupsieger FC Red Bull Salzburg auf den SC/ESV Parndorf.

Gute Testspiele

Bekanntlich haben viele Stammspieler den FC Red Bull Salzburg verlassen und stehen nun bei Vereinen „höherwertiger“ Ligen unter Vertrag. Doch die junge, hungrige Truppe zeigte schon in den Testspielen, dass man die Ausfälle (teilweise) kompensieren kann. Das erste Testspiel gegen den SV Kirchanschöring war noch eher ein „Schaulaufen“ der jungen Talente. Die Salzburger gewannen klar mit 3:0. Gegen ZSKA Sofia konnte das gute Ergebnis leider nicht wiederholt werden, man verlor knapp mit 0:1. Ein Unentschieden gegen FK Arsenal war das nächste Ergebnis. Der wahre „Durchbruch“ am Feld gelang den Salzburgern doch gegen den Tabellendritten der holländischen Eredivisie Feyenoord Rotterdam. Die beherzt aufspielende Salzburger Elf besiegte die Holländer mit 3:1, wobei besonders auffiel, dass sich das Sturmduo Haaland und Daka perfekt ergänzt. Das letzte Testspiel gegen Vorwärts Steyr gewannen die Salzburger dann noch mit 0:4.

Eine echte Stammelf lässt sich aktuell nur erahnen, doch die Mannschaft, die gegen Rotterdam am Feld stand, macht Hoffnung auf mehr.

Daka und Haaland trafen für Salzburg gegen Rotterdam
Daka und Haaland trafen für Salzburg gegen Rotterdam

Man darf sicher sein, dass die Salzburger den kommenden Gegner im Cup nicht unterschätzen werden. Zu oft verloren schon Bundesligisten gegen Landesligisten.

Der Viertligist aus dem Burgenland

Der SC/ESV Parndorf spielt in der Burgenlandliga (4. Liga), Die Parndorfer stiegen letztes Jahr als Tabellendreizehnter aus der Regionalliga Ost ab. Für die Burgenländer ist die Auslosung wohl ein Glückgriff. Man darf damit rechnen, dass das Heidebodenstadion mit seinen 3.500 Plätzen ausverkauft sein wird, wenn der #Serienmeister zu Gast ist. Die Parndorfer feiern noch dazu ihr 100-jähriges Bestehen.

Trainer Hafner über das „Losglück“:

Dieses Spiel interessiert jeden, von daher erhoffe ich mir sehr viele Zuschauer am Platz. Natürlich ist das ein großer Unterschied, da geht man als klarer Außenseiter in die Partie. Aber jeden Spieler, Betreuer und Funktionären freut das, das wird ein ganz besonderer Freitagabend. Und eines ist auch klar: Wir wollen uns sicher nicht abschießen lassen.

Parndorf Obmann Gerhard Milletich freut sich auch auf die Begegnung mit dem amtierenden Cupsieger:

Sportlich gesehen gibt es kein Team in Österreich, das an Salzburg herankommt. Es ist der beste Gegner, den man haben kann. Zumindest von der Infrastruktur sind wir für dieses Spiel definitiv gerüstet. Sportlich ist es so, dass der Trainer nicht unter Druck steht, die Partie gewinnen zu müssen.

Spielinfo

SC/ESV Parndorf

FC Red Bull Salzburg

SC/ESV ParndorfFC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
ÖFB Cup
1. Runde
AnpfiffFreitag, 19. Juli 2019, 20.30 Uhr
AustragungsortHeidebodenstadion
LivetickerWenn ihr am PC oder Tablet mitlesen möchtet, empfehlen wir die Desktopansicht unseres Livetickers, Smartphone-Benutzer sind mit unserer kostenlosen App für iPhone und Android am Besten bedient. Infos zum Spiel wie Aufstellung und Tore erfahrt ihr auch direkt auf unserer Facebookseite oder via Twitter. Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag: #SCPRBS

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.