Bereits vor Beginn des letzten Spiels in der Saison 2018/19 wurden die scheidenden Spieler und Betreuer des FC Red Bull Salzburg offiziell verabschiedet. Rührende Szenen, bei denen so manche Träne floss, eingepackt in einen würdigen Rahmen, bestehend aus Kaiserwetter und einer ausverkauften Red Bull Arena.

Marco Rose stellte heute alle vier Spieler, die die Mozartstadt im Sommer verlassen, von Beginn an auf. Dabbur und Gulbrandsen bildeten die Doppelspitze, Hannes Wolf spielte auf der Zehn und Christoph Leitgeb durfte im Mittelfeld starten.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at
Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Torjäger eröffnet den Reigen

Salzburg legte auch programmgemäß los und beschäftigte die Gäste aus St. Pölten von Beginn an sehr intensiv. Da dauerte es auch gerade einmal neun Minuten, bis den Hausherren das erste Tor gelang. Freddie Gulbrandsen leitete einen Eckball an die zweite Stange weiter. Dort lauerte Munas Dabbur und der knipste in seinem letzten Spiel für Salzburg, traf aus sieben Metern zur Führung.

Die Hausherren traten weiterhin sehr dominant auf und hatten alles im Griff. Bei einem Distanzschuss von Samassekou wackelte die Querlatte, allerdings sprang das Leder nicht ins Gehäuse, sondern ging darüber (28.). Nur vier Minuten später hatte Munas Dabbur das 2:0 auf dem Fuß, verpasste einen Stanglpass von Hannes Wolf nur knapp.

Torschützenkönig Munas Dabbur traf in seinem letzten Match für Salzburg doppelt / © GEPA
Torschützenkönig Munas Dabbur traf in seinem letzten Match für Salzburg doppelt / © GEPA

Vallci in Soriano-Manier

Somit blieb es Albert Vallci vorbehalten, das 2:0 nachzulegen. Seinen ersten Treffer im Dress der Salzburger erzielte er in traumhafter Manier per direktem Freistoß. Großer Jubel unter den 16.200 Zuschauern in der ausverkauften (wenn auch verkleinerten) Red Bull Arena.

Gulbrandsen vergab unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 3:0, dieses fiel jedoch kurz nach Wiederbeginn. Bei diesem Treffer fungierte Gulbrandsen als Assistgeber und Munas Dabbur versenkte das Leder im Netz (47.).

In Minute 56. revanchierte sich Dabbur für den Assist und bediente den Norweger, der nun auch seinen Abschiedstreffer im Salzburg-Dress erzielte.

Christoph Leitgeb wurde nach zwölf Jahren in Salzburg verabschiedet / © GEPA
Christoph Leitgeb wurde nach zwölf Jahren in Salzburg verabschiedet / © GEPA

Ein emotionales Fußballfest

Nachdem Christoph Leitgeb unter großem Beifall ausgewechselt und vom Betreuerstab mit stehenden Ovationen verabschiedet wurde, erzielte auch Hannes Wolf ein Tor in seinem letzten Spiel. Der Assist gehörte Dominik Szoboszlai, der uneigennützig für den zu Leipzig wechselnden Youngster auflegte.

Onguene machte nach einer Ecke per Kopf das halbe Dutzend voll und Hannes Wolf sorgte in der 87. Minute für den Endstand – 7:0!

Am Ende glich die Red Bull Arena einer einzigen, großen Party. Die Zuschauer waren in exzellenter Stimmung und fieberten der Tellerübergabe samt anschließender Meisterfeier entgegen. „El Capitan“ Jonny Soriano gab sich auch die Ehre und übergab den Fans auf der Nord, bildlich gesprochen, einen großen Meisterstern. Neben der Überreichung des Meistertellers wurden mit Cican Stankovic, Munas Dabbur und Marco Rose auch der Torhüter, Spieler und Trainer der Saison ausgezeichnet. Nachdem die Feierlichkeiten auf dem Rasen zu Ende gingen, verlagerte sich die Sause in Richtung Casino Klessheim.

Auf eben jene Feier verabschieden wir uns jetzt auch. Das SALZBURG12.at-Team bedankt sich bei seinen treuen Lesern dafür, dass die vielen Stunden Arbeit nicht umsonst sind. Vielen Dank dafür!

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

SKN St. Pölten

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern7:0spusu SKN St. Pölten
Tipico Bundesliga32. Spieltag
AnpfiffSonntag, 26.5.2019, 17:00 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 16.200 Zuschauer
SchiedsrichterJosef Spurny
Torfolge
Dabbur (9.)
Vallci (36.)
Dabbur (47.)
Gulbrandsen (56.)
Wolf (67.)
Onguene (82.)
Wolf (87.)
1:0
2:0
3:0
4:0
5:0
6:0
7:0
Gelbe KartenPetrovic
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.