Es war angerichtet. Perfektes Fußballwetter, Erster gegen Zweiter, die TGW-Arena ausverkauft. Der LASK empfing den Salzburger Serienmeister und war motiviert genug, den Abstand auf die Salzburger zu verkürzen. Doch es sollte anders kommen. Marco Rose schickte folgende Elf auf’s Feld:

Aufstellung LASKRBS

Druckvoller Start

Es begann, wie man es erwarten durfte. Der LASK – bislang in der heimischen Arena ungeschlagen – nahm den Kampf an und präsentierte sich gewohnt aggressiv und kam schon in den Anfangsminuten zu einer guten Chance, die Stankovic aber vereiteln konnte. Doch der erste Jubel gehörte den Salzburgern:

Holland verlor den Ball im Mittelfeld, Dabbur holte sich das Leder, spielte in den Lauf von Gulbrandsen, der – nicht unhaltbar – den Ball zum 0:1 in die Maschen beförderte.

Danach übernahm der LASK allerdings wieder das Ruder, Zählbares war allerdings nicht dabei. Mit dem aus Salzburger Sicht erfreulichen Ergebnis ging es in die Kabinen.

Last minute Treffer

Nach der Pause kamen die Mozartstädter besser aus der Kabine und fanden gleich eine schöne Chance von Gulbrandsen vor, die Keeper Schlager aber vereiteln konnte. Eine nennenswerte Chance in dieser Abwehrschlacht ist noch auf das Konto der Heimelf zu verbuchen, als Holland per Kopf den Ausgleich versuchte. Dieser ging aber über das Tor.

Doch wieder waren die Salzburger die glücklichere Mannschaft. Der eingewechselte Patson Daka traf in der Schlußminute zum 0:2, quasi Sekunden darauf scheiterte Prevljak am Linzer Aluminium.

Salzburg ging erneut als Sieger vom Platz und fügte dem LASK die erste Heimniederlage der Saison zu!

Stimmen zum Spiel

Marco Rose:

Wir freuen uns natürlich sehr. Jeder weiß, wie schwer es ist, hier zu gewinnen. Dass es ein schwieriges und intensives Spiel werden würde, wussten wir. Wir haben gut dagegengehalten, sind in den richtigen Momenten in Situationen gekommen, wo wir schnell umschalten und Tore machen konnten. Spielerisch hätten wir sicherlich mehr zeigen können, aber darum ging es heute nicht.

LASK Coach Oliver Glasner:

Es war der zweite bittere Ausgang in dieser Woche, doch wenn ich sehe, wie die Mannschaft 70 Minuten Salzburg Paroli geboten hat, macht mich das sehr stolz. Wir haben das schwere Cupspiel weggesteckt und noch einmal auch im physischen Bereich eine Topleistung gebracht, und das immerhin gegen Salzburg. Wie wir gespielt haben, stimmt mich sehr positiv. Es hat Phasen gegeben, in denen Salzburg kaum aus der eigenen Hälfte gekommen ist. Diese Woche war von den Ergebnissen her bitter und schmerzhaft, doch von der Leistung her hat alles gestimmt.

Spielinfo

LASK

 

FC Red Bull Salzburg

LASK0:2FC Red Bull Salzburg
Tipico Bundesliga24. Spieltag
AnpfiffSonntag, 7.4.2019, 17.00 Uhr
AustragungsortTGW Arena, 6.087 Zuschauer
SchiedsrichterAlexander Harkam
 Torfolge 
 0:1
0:2
Gulbrandsen (19.)
Daka (91.)
WiesingerGelbe KartenJunuzovic, Minamino, Samassekou, Schlager, Lainer
 Gelb-Rote Karten 
 Rote Karten 

Empfohlen

2 Comments

  1. […] Salzburg triumphiert über den LASK 5 (100%) 1 Stimme[n] Es war angerichtet. Perfektes Fußballwetter, Erster gegen Zweiter, die TGW-Arena ausverkauft. Der LASK empfing den Salzburger Serienmeister und war motiviert genug, den Abstand auf die Salzburger zu verk… weiterlesen […]


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.