Da halfen alle Fan-Proteste nichts. In einem 30 Sekunden Video verlautbarte der FC Red Bull Salzburg vor wenigen Minuten, dass Jesse Marsch (aktueller Co-Trainer bei RB Leipzig) neuer Cheftrainer in Salzburg wird.

Marsch begann seine Trainerkarriere bei Montreal Impact wo er einen Punktedurchschnitt von 1,19 Punkten pro Spiel erreichte.

Dann trainierte er die Ney York Red Bulls für 151 Spiele mit einem Durchschnitt von 1,71 Punkten.

Als „Übergangslösung“ wurde er im Sommer 2018 nach Leipzig gelotst, wo er bis Saisonende als Co-Trainer fungiert. Ab der kommenden Spielsaison übernimmt er nun den österreichischen Serienmeister.

Stimmen

Sportdirektor Christoph Freund:

Wir freuen uns, dass wir sehr rasch einen Nachfolger für Marco Rose gefunden und damit frühzeitig Klarheit für die kommende Saison geschaffen haben. Jesse Marsch ist ein Trainer, mit dem wir unseren eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen werden. Seinen Werdegang und seine Entwicklung haben wir in den letzten Jahren intensiv verfolgt und waren immer wieder im Austausch. Wir sind sowohl fachlich als auch menschlich restlos von ihm überzeugt. Er kennt unsere Philosophie sowie unsere Art, Fußball zu spielen, sehr gut.

Jesse Marsch:

Ich freue mich sehr und fühle mich auch geehrt, dass ich als nächster Trainer für diesen tollen Klub arbeiten darf. Ich werde alles dafür tun, die äußerst erfolgreiche Arbeit in Salzburg weiter fortzusetzen. Das ist eine neue Herausforderung für mich und ich bin bereits voller Vorfreude auf diese Aufgabe. Aber bis es so weit ist, habe ich mit RB Leipzig noch viel zu tun, um die Saison bestmöglich abzuschließen. Darauf konzentriere ich mich voll und ganz, bevor dann mein neues Kapitel beim FC Red Bull Salzburg beginnt.

Empfohlen

1 Comment


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.