Mühsamer Cupsieg gegen Wr. Neustadt
5 (100%) 3 Stimme[n]

Es war weder Gold, noch glänzte es. Die Rede ist vom Cup-Sieg gegen den SC Wr. Neustadt im Viertelfinale des Bewerbs. Die Pflicht ist erfüllt.

Marco Rose schickte folgende Elf auf das niederösterreichische Grün:

Aufstellung #SCWNRBS

Feldüberlegenheit

Der FC Red Bull Salzburg übernahm die Kontrolle – dies zeigte sich auch durch den Ballbesitz, der gerade in der 1. Hälfte bei rund 65% lag. Prevljak und Minamino zeigten gleich in den ersten Minuten, dass man das Spiel hier gewinnen wollte, leider verpufften beide Chancen.

Von den Hausherren sah man in den ersten 30 Minuten wenig, ein Weitschuss von von Siebeck war das erste Lebenszeichen der Neustädter. Doch auf Salzburger Seite zeigte man sich ebenso wenig gefährlich – der Ball wollte nicht ins Gehäuse der Niederösterreich.

So beherrschten die Salzburger den Gegner zwar, aber ins Tor wollte das Spielgerät nicht. Torlos ging es in die Kabinen.

Der Nachwuchs machts!

Doch dann war es endlich soweit. Kurz nach Anpfiff kamen die Salzburger zur Führung: Querpass in den Sechzehner, Dabbur ging nur halbherzig zum Ball, was in diesem Fall aber Glück war. Der Ball sprang weg, landete vor dem jungen Szoboszlai, der aus spitzem Winkel zum nicht unverdienten 0:1 traf!

Nur wenig später gab es erneut Grund zum Jubeln. Ulmer wurde im Sechzehner nicht regelkonform gestoppt, Dabbur verwandelte den Strafstoß trocken. 0:2 für den Serienmeister.

Tor des Monats?

Gegen Ende ließen die Salzburger das Spiel etwas schleifen, der eingewechselte Haaland brachte noch etwas Schwung und Torgefahr. Aber der junge Norweger traf einen Kopfball nicht richtig und durfte sich nicht in die Liste der Torschützen eintragen.

Anders auf der Gegenseite. In der 89. Minute zog Hager nach einem Defensiv-Chaos in der Salzburger Hintermannschaft sehenswert ab und hämmerte das Spielgerät unter die Latte! Ein Kandidat für das Tor des Monats.

Es blieb dann auch beim 1:2 – Salzburg ist damit eine Runde weiter und trifft im Halbfinale auf die Sensationsmannschaft des GAK, die die Wiener Austria aus dem Bewerb geschossen haben.

Stimmen zum Spiel

Marco Rose:

Es war das erwartet harte Stück Arbeit. Wir hatten das Spiel im Griff, aber es ist Pokal. Der Gegner verteidigt mit allem, was er hat, und schaltet um. Es war wichtig, dass wir nach der Pause ein schnelles Tor machen. So ergeben sich auch ein paar mehr Räume, um das zweite Tor zu machen. Ich glaube, dass wir sehr verdient gewonnen haben, wir wissen aber natürlich, dass wir Steigerungspotenzial haben.

Spielinfo

SC Wr. Neustadt

 

FC Red Bull Salzburg

SC Wiener Neustadt1:2FC Red Bull Salzburg
ÖFB Cup
Viertelfinale
Anpfiff
Sonntag, 17. Februar 2019, 15:00 Uhr
AustragungsortHama Trucks Arena, 2.000 Zuschauer
Schiedsrichter
SR Ciochirca
 Torfolge 


Hager (89.)
0:1
0:2
1:2
Szoboszlai (48.)
Dabbur (55./Elfmeter)
TartarottiGelbe KartenSamassekou, Prevljak, Ramalho
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 38
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    39
    Shares

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.