Siegesserie endet im Westderby: Innsbruck entführt Punkt aus Salzburg
5 (100%) 3 Stimme[n]

Endlich war es wieder zurück, das Westderby feierte sein Comeback. Nach vier Jahren Innsbrucker Abstinenz in den Tiefen der zweiten Liga gab sich der FC Wacker wieder einmal die Ehre in der Red Bull Arena. Außerdem fand der traditionelle Bauernherbst im Vorfeld des Spiels statt – somit genug Gründe, um ins Stadion zu kommen. Knapp 11.000 Zuschauer zog es in die Wals-Siezenheimer Arena.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at
Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Comeback eines Klassikers

Die bekamen in erster Linie sehr defensiv eingestellte Gäste zu sehen, die es den Salzburgern von Beginn an schwer machten, das gewohnte Angriffsspiel durchzuziehen. Viele letzte Pässe wurden abgefangen, die massierte Fünferkette der Innsbrucker hielt lange Zeit stand.

Speziell die erste Halbzeit war sehr arm an Torchancen. Die größte Gelegenheit fand Ray Yabo vor, dessen Versuch zudem aus einem Missverständnis resultierte. Vermeintliches Foulspiel im Mittelfeld, Innsbruck-Abwehrchef Matthias Maak schaltete gedanklich auf Durchzug und ließ so den weiterspielenden Yabo gewähren. Der tauchte plötzlich alleine vor Torhüter Hankic auf, brachte das Leder jedoch nicht mehr an ihm vorbei.

Die beste Innsbruck-Chance in Durchgang eins hatte Schimpelsberger nach einer schönen Kombination, schoss das Leder aus neun Metern allerdings am Tor vorbei.

Jubel nach der Führung in der 71. Spielminute / © GEPA
Jubel nach der Führung in der 71. Spielminute / © GEPA

Salzburg tut sich schwer

Der zweite Durchgang gestaltete sich ungleich ereignisreicher. Nur kurz nach Wiederbeginn fand Gulbrandsen nach einem Konter eine gute Chance auf den Führungstreffer vor, der Abschluss fiel jedoch viel zu schwach aus. Auf der Gegenseite prüfte Dedic den etwas zu weit vor seinem Tor befindlichen Cican Stankovic mit einem Distanzschuss. Der Teamgoalie musste sich gehörig ins Zeug werfen, um den Verlusttreffer zu verhindern.

In der 71. Spielminute schien der Bann gebrochen. Eine Hereingabe schoss Dabbur in Richtung Tor, der Ball wurde vor die Beine von Junuzovic abgefälscht, der direkt draufhielt. Das Leder wurde noch abgefälscht und landete so unhaltbar im Gehäuse der Innsbrucker.

Doch Salzburg bekam der Führungstreffer offenbar nicht gut. Im direkten Gegenzug trafen die Innsbrucker zum Ausgleich. Destruktivität in der Hintermannschaft, ein Lochpass genügte, um Dieng optimal in Szene zu setzen, der sich die Chance nicht nehmen ließ und das 1:1 erzielte.

Dieng glich für die Gäste aus / © GEPA
Dieng glich für die Gäste aus / © GEPA

Daka mit dem Matchball

Die Hausherren brauchten nicht lange, um sich von diesem Schock zu erholen, denn nur eine Minute später hatte Dabbur die Gelegenheit, die erneute Führung herzustellen. Nach einer Lainer-Hereingabe, welche der Gästekeeper prallen ließ, kam der israelische Teamstürmer zum Abschluss und für den geschlagenen Hankic rettete Maak auf der Linie.

In den letzten 15 Minuten gingen die Salzburger vermehrtes Risiko, doch gegen die Innsbrucker Defensive war am heutigen Abend kein Kraut gewachsen. Während der Matchball von Daka in der Nachspielzeit an die Querlatte ging, hatte der Tabellenführer sogar Glück, dass die Gäste ihre Konter nicht effektiver zu Ende spielten.

So bleibt am Ende ein 1:1 stehen, Salzburg ist weiterhin zu Hause ungeschlagen und heute bereits das 50. Mal in Folge. Einzig die Siegesserie in der Liga ist heute gerissen.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

FC Wacker Innsbruck

FC Red Bull Salzburg1:1FC Wacker Innsbruck
Tipico Bundesliga
11. Spieltag
Anpfiff
Samstag, 20. Oktober 2018, 17:00 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 11.033 Zuschauer
Schiedsrichter
Harald Lechner
 Torfolge 
Junuzovic (71.)
1:0
1:1

Dieng (73.)
JunuzovicGelbe KartenKerschbaum, Dieng, Hankic
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 43
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    43
    Shares

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.