Einen Tag vor Ende der Transferzeit hat der FC Red Bull Salzburg am Transfermarkt nochmals zugeschlagen. Anstatt auf „gestandene“ Spieler zu setzen, bleiben die Salzburger auf Linie und holen  junge, talentierte Spieler mit guten Perspektiven. 

Jodel Dossou

Jodel Dossou

Jodel Dossou

Jodel Dossou war bereits mehrere Wochen im Training als Gast bei den Salzburgern und dürfte Ralf Rangnick überzeugt haben. Darum nahm er wohl auch am Trainingslager in Katar teil – musste dies allerdings vorzeitig wegen eines abgelaufenen Visums vorzeitig verlassen. Jodel unterschrieb für 1,5 Jahre (plus Option) beim Herbstmeister und Winterkönig 2013. Der 21-jährige Mann aus dem Benin war zuletzt für den Club Africain Tunis (Tunesien) im Einsatz und ist auch Nationalspieler im Benin. 

Asger Sörensen

Sörensen gilt als Top-Talent in seiner Heimat Dänemark. Der erst 17jährige Spieler kommt vom FC Midtjylland (U19) nach Salzburg und erhält einen Vertrag bis 2018. Sörensen ist aktueller U18-Teamspieler und soll über den FC Liefering an die Kampfmannschaft herangeführt werden. Er ist bereits am kommenden Mittwoch mit dabei, wenn es für die Lieferinger ins Trainingslager nach Belek (Türkei) geht.

Stimmen zu den Transfers

Ralf Rangnick: „Jodel Dossou hat bereits seit einigen Wochen bei uns mittrainiert und kam auch in den Testspielen zum Einsatz. Wir sind überzeugt davon, dass er perspektivisch ein Spieler für unsere erste Mannschaft werden kann. Sörensen wiederum haben wir über einen längeren Zeitraum beobachtet und freuen uns jetzt, dass es mit seiner Verpflichtung geklappt hat. Er ist das größte Abwehrtalent seines Jahrgangs in Skandinavien und passt perfekt zu uns. Wir werden Asgar jetzt in Liefering mit unserer Spielphilosophie vertraut machen und ihn weiter ausbilden“.
  

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.