Wir bitten dich um eine Bewertung

Traumhaftes Fußballwetter und der Bauernherbst in der Red Bull Arena – alles ist angerichtet, um den Uralt-Rekord des SK Rapid aus dem Jahr 1987 mit 30 ungeschlagenen Bundesliga-Spielen in Serie zu übertreffen. Gelingen soll dies mit einem Punktegewinn gegen den FC Wacker Innsbruck.

(c) GEPA
Überraschend in der Startelf: Soriano / (c) GEPA

Die Salzburger mussten in den letzten Tagen einige Hiobsbotschaften hinnehmen. Hierländer, Klein, Gulacsi, Schwegler, Soriano sollten allesamt wochenlang ausfallen – allerdings konnte man beim Blick auf die Aufstellung seinen Augen nicht trauen: Soriano stand in der Startelf!

Walke
Svento – Ramalho – Hinteregger – Ulmer
Ilsanker – Leitgeb
Kampl – Mané
Alan – Soriano

Feuer Frei!

Salzburg ging die Rekord-Jagd gleich furios an und schrieb nach acht Minuten zum ersten Mal an. Kampl stibitze nach riskantem Abraham-Seitenwechsel Vucur den Ball, spielte zur Mitte auf Alan und der Goalgetter der letzten Wochen stellte auf 1:0.

Wenig später holte Innsbruck-Goalie Safar den nach Kampl-Zuspiel allein aufs Tor stürmenden Sadio Mané von den Beinen und sah die rote Karte. Dazu gab es Elfmeter für Salzburg. Soriano stellte jedoch nicht auf 2:0, sein Penalty verfehlte das linke untere Eck knapp.

Jetzt geht’s dahin…

Wenig später fiel der zweite Treffer trotzdem. Kampl spielte einen schönen Doppelpass mit Soriano, der Slowene steckte dann für Alan durch und der Brasilianer traf genau ins rechte untere Eck – 2:0.

(c) GEPA
Erster Saisontreffer für Ilsanker / (c) GEPA

Kampl dürfte in Sachen Doppelpass auf den Geschmack gekommen sein. Drei Minuten später spielte er einen mit Stefan Ilsanker, und dieser erzielte daraufhin seinen ersten Saisontreffer – aus knapp 20 Metern!

Die größte Chance der Innsbrucker in den gesamten 90 Minuten hatte Lukas Hinterseer. Nachdem dieser Hinteregger aussteigen ließ, bewahrte Walke Salzburg vor einem Gegentreffer indem er den Abschluss von Hinterseer zur Ecke klären konnte.

Kurz vor der Pause klingelte es erneut im Innsbruck-Gehäuse. Sadio Mané sorgte nach Stanglpass von Alan für das 4:0. Das Spiel mit dem Pausenpfiff somit quasi schon entschieden.

Salzburg hat nicht genug

Die Bullen hatten allerdings nicht genug. Den schönsten Treffer des Spiels erzielte Dusan Svento nach einer traumhaften Kombination um und im Strafraum der Innsbrucker. Über Mané, Soriano und Kampl gelangte die Kugel zum Slowaken, der auch noch Schober aussteigen ließ und zum 5:0 traf. Kevin Kampl stellte dabei noch mit dem vierten Assist in einem Spiel einen neuen Bundesliga-Saisonrekord auf.

Und die rollenden Angriffe auf das Tor der dezimierten Gäste gingen weiter. Alan verpasste das halbe Dutzend nach Stanglpass von Berisha, Schober behielt im Eins-gegen-Eins die Oberhand. Kurz darauf hatte Alan die Chance auf einen erneuten Treffer, nach Leitgeb-Zuspiel verzog er jedoch knapp.

Ebenso wie Dusan Svento. Der Slowake schlenzte aus über 20 Metern den Ball knapp an der linken Stange vorbei. Ein Abschluss von Meilinger am Fünfer landete in den Armen von Wolfgang Schober, wenig später fiel dann doch Treffer Nummer sechs.

(c) GEPA
100 Ballkontakte: Leitgeb / (c) GEPA

Christoph Leitgeb (heute 100 Ballkontakte!) tankte sich am linken Flügel durch, spielte in den Rücken der Abwehr und „El Capitano“ Jonatan Soriano fixierte das halbe Dutzend. Sein sechster Torschuss fand endlich den Weg ins Tor.

In der Schlussphase vergab Svento noch Treffer Nummer sieben, an einem Abend wie diesem ist dies jedoch nur mehr eine Randnotiz.

Rekord!

Die Salzburger fixieren damit auf eindrucksvolle Art und Weise den neuen Rekord, sind seit 31 Spielen in der Tipp3-Bundesliga ungeschlagen. Und das muss noch gar nicht alles gewesen sein.

Das nächste Spiel steigt am kommenden Donnerstag. Da kommt Lüttich in die Red Bull Arena – und wir sind bereit zur Revanche!

Zahlen, Daten, Fakten

FC Red Bull Salzburg

6:0

FC Wacker Innsbruck

FC Red Bull Salzburg – FC Wacker Innsbruck

12. Runde der tipp3 Bundesliga, Red Bull Arena, 12.219 Zuseher
Schiedsrichter: Eisner
Tore: Alan (8., 23.), Ilsanker (23.), Mané (44.), Svento (58.), Soriano (81.)
Gelbe Karten: keine; Hiniterseer
Rote Karte: Safar

Für SALZBURG12 berichteten Christoph Lumetzberger und Alex Januschewsky aus Salzburg.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.