Wir bitten dich um eine Bewertung
Red Bull Salzburg Fans | © GEPA pictures
© GEPA pictures

Die APA hat gefragt und die Bundesliga-Trainer haben geantwortet. Der FC Red Bull Salzburg gilt für diese Saison als Titelanwärter bei den Trainern. Als erster Hausforderer wird Austria Wien gehandelt, Rapid und Sturm werden Außenseiterchancen eingeräumt.

Rapid-Trainer Zoran Barisic: „Schon aufgrund der für österreichische Verhältnisse unvergleichlichen finanziellen Möglichkeiten kann man hier nur die Roten Bullen aus Salzburg nennen“

Austria-Coach Nenad Bjelica: „Der große Favorit ist Salzburg, keine Frage. Austria, Rapid und Sturm können aber ebenfalls eine Rolle spielen“

Sturm-Graz Boss Darko Milanic: „Wie jedes Jahr. Aber im Leben sind immer Überraschungen möglich.“

Wacker-Trainer Roland Kirchler: „Ein neuerlichen Zweikampf zwischen Salzburg und der Austria, diesmal allerdings mit dem besseren Ende für die „Bullen“. Diese zwei Teams werden sich absetzen, ich sehe Salzburg aber weiter vorne“

Wr. Neustadt-Trainer Heimo Pfeifenberger: „Salzburg hat nicht viel verändert im Vergleich mit der abgelaufenen Saison. Sie Salzburger Erfolgsaussichten haben sich vor allem deshalb erhöht, weil Red Bull nun mehr Wert auf Kontinuität zu legen scheint“

Neo-Admira Coach Toni Polster: „Ein Paarlauf der Salzburger mit der Austria. Am ehesten kann vielleicht Sturm mithalten. Derzeit sehe ich Sturm etwas vor Rapid“

Salzburg-Trainer Roger Schmidt: „Titelverteidiger Austria, Rapid, Sturm und wir gehören zum Kreis der Favoriten“

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.