Wir bitten dich um eine Bewertung
Marcel Koller lobt Red Bull Salzburg
Marcel Koller lobt Red Bull Salzburg / Bild (c) GEPA

Es kommt ja wahrlich nicht oft vor, dass Red Bull Salzburg gelobt wird. Weder von den Medien, noch von den Fans anderer Vereine. Dieses „Kunststück“ ist allerdings nun dem Trainer der Nationalmannschaft, Marcel Koller, gelungen. Dieser äußerte sich im Interview mit den Österreich-Reportern von Sky Sport News HD zur Thematik „Wechsel von jungen Spielern ins Ausland“ wie folgt:

„Ich finde es grundsätzlich schade, wenn 15- oder 16-Jährige schon weg gehen, weil das auch die Basis des Vereins ist. Wenn die Toptalente immer gleich ins Ausland gehen, fehlen die ja. Und das ist schlussendlich auch Qualität, die der Liga verloren geht. Salzburg konnte Valentino Lazaro halten, das ist schon der richtige Weg. Er hat ja jetzt auch Einsätze bekommen. Das ist das, was die Liga weiterbringt.“

Böse Zungen werden allerdings weiterhin die (möglichen) Verpflichtungen von ausländischen Talenten durch die Salzburger kritisieren. Leider hat Österreich nicht die Einwohnerzahl von Deutschland und somit eine „breitere Basis“ im Fußball-Nachwuchs. Andererseits werden wohl auch weiterhin junge heimische Talente ins Ausland abwandern. Ausländische Ligen wie die in Deutschland, England, Italien usw. strahlen (leider) mehr „Glanz“ aus, als unsere heimische tipp3-Bundesliga.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 Kommentare

  1. Ich finde da geht's nicht nur um den sportlichen Aspekt! Der Aspekt "Fans" wird bei uns in der österr. Bundesliga großgeschrieben. Vorallem Rapid brüstet sich mit einem hohen Zuschauerschnitt. Ich will es mal so formulieren. In Deutschland ist ein Schnitt von 16.000 ein schlechter Witz. Verhältnissmäßig zur Einwohnerzahl, sind 16.000 immer noch kümmerlich. Und wenn man als junger Spieler die Möglichkeit hat, nach Deutschland, Italien oder England zu gehen, dann wird man diesen Schritt aus 3 Gründen tätigen: 1.) Geld 2.) Fußball (der sicher besser ist als in Ö) 3.) Fans. Und da es in diesen Ländern der Normalfall ist, das Spiele auch ausverkauft sind, und dann 30.000++ Fans im Stadion sitzen, reizt es umsomehr. Da können wir in Österreich und vorallem auch in Salzburg eben nicht mithalten. LG

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.