SV Ried gegen Red Bull Salzburg - im Bild Andreas Ulmer

In der 17. Runde der tipp3 Bundesliga führt es den amtierenden Meister Red Bull Salzburg ins Innviertel zur SV Ried. Statistisch gesehen – dazu später mehr – haben die Salzburger in Ried eine leichten Vorteil. Bei Ried herrscht momentan ein Auf und Ab.

Red Bull Salzburg ist weiter im Aufwind. Nur das verlorene Spiel gegen Rapid „stört“ die Erfolgskurve der Mozartstädter. Von dieser „eigenartigen“ Partie mal abgesehen, wusste Salzburg durchwegs zu begeistern. Mit Powerfussball, Kampf bis zur letzten Minute und „frischem Wind“ gelang den Roten Bullen Sieg um Sieg. Das soll sich gegen die Rieder nicht ändern, zumal die Innviertler ziemlichen Schwankungen unterliegen.

SV Ried – eine Bilanz wie eine Sinuskurve. Die Erfolgsbilanz der Rieder ist ein Auf und Ab. In den letzten 10 Spielen – Cup inklusive – gab es schöne Siege, allerdings auch derbe Niederlagen. So wurde der Aufsteiger WAC im Oktober beachtlich vom eigenen Platz geschossen, auch ein SV Mattersburg wurde mit 6:1 nach Hause geschickt, aber dann folgte immer wieder ein kleiner Einbruch. Die Spiele gegen Rapid, Wacker Innsbruck, Austria Wien und zuletzt Sturm Graz wurden allesamt verloren.

Sportliche Bilanz

Mittlerweile trafen beide Vereine bereits 30 mal im Innviertel aufeinander. Und es war nie die berühmte „g’mahte Wies’n“ für die Salzburger:

Spiele Siege SVR Unentschieden Siege RBS Torverhältnis
30 10 8 12 39:35

In der Red Bull Arena würde das Verhältnis anders aussehen – aber es ist ja ein Auswärtsspiel. Das letzte Spiel in Ried konnten die Salzburger knapp mit 0:1 gewinnen, doch das war im Februar 2012.

Die anderen Begegnungen

In der 17. Runde der tipp3-Bundesliga finden folgende weitere Begegnungen statt. Wacker Innsbruck – zuletzt wenig erfolgreich – hat Sturm Graz zu Gast. Sturm ist wieder im Aufwind und dürfte das Spiel für sich entscheiden. Zeitgleich mit dem Spiel der Salzburger empfängt die Austria Wien den SV Mattersburg. Alles andere als ein Heimsieg der Wiener wäre ein Wunder – aber Wunder sind im Fussball immer möglich. Ebenso zeitgleich geht es für den Aufsteieger RZ Pellets WAC in Wr. Neustadt zu Gast. Die Kärtner sind als spielstärker einzustufen, Wr. Neustadt wird wohl auch bei diesem Spiel die „rote Laterne“ nicht loswerden. Im Sonntagspiel hat die Admira dann SK Rapid Wien zu Gast. Der letzte „Eurofighter“ ist trotz eines Auswärtssiegs immer noch in der Krise – sowohl vereins- aber auch fantechnisch. Sollte Rapid hier sportlich nicht überzeugen können, ist wohl wieder „Feuer am Dach“ in Hütteldorf.

Vor der 17. Runde ergibt sich folgende Tabellensituation:

[standings league_id=1 template=extend logo=true]

An der Tabellenspitze sind wohl kaum Änderungen zu erwarten – es sei, es passiert das „Wunder“ und Mattersburg kann der Austria einen Punkt (oder mehr) entführen. Aber auch dann muss Salzburg erst gewinnen. Allerdings: so druckvoll, wie Salzburg in der „Ära Rangnick“ auftritt, dürfen die Fans nicht nur auf einen Sieg hoffen, nein, vielleicht sogar erwarten.

Spielinfo

Das Spiel SV Ried gegen Red Bull Salzburg findet am
Samstag,  24.11.2012 um 18.30 Uhr in der Keine-Sorgen-Arena statt.

SALZBURG12.at ist wie immer „live“ vor Ort und berichtet vom Spiel in seinem Fanticker mit Webradio und Kommentarfunktion bzw. auf Twitter auf @salzburg12at unter dem Hashtag #svrvsrbs.

Das Spiel wird ebenso auf Sky Sport HD Extra live übertragen.

 

Empfohlene Beiträge

1 Kommentar


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.