Wir bitten dich um eine Bewertung

Vergangenen Sonntag hatten die Salzburger ja einen Vorgeschmack auf Halloween – zum Teil ziemlich „gruselige“ Szenen trieben den Fans die Gänsehaut in ungeahnte Höhen. Bevor sich die Salzburger wieder in der Bundesliga beweisen müssen, steht aber noch das ÖFB Cup-Spiel gegen SC Copacabana Kalsdorf an. Gelegenheit für die frustrierten Salzburger, sich das Leid von der Seele zu schießen und in die nächste Runde aufzusteigen.

SC Kalsdorf
SC Kalsdorf

SC Copacabana Kalsdorf ist aktuell Dritter in der Regionalliga Mitte und in der Nähe von Graz beheimatet. Der Verein wurde nach dem 2. Weltkrieg – 1946 – gegründet und sorgte im Cup der Saison 2006/7 für Aufsehen, als der „große“ steirische Vertreter Sturm Graz mit einem 1:0 vor über 4000 Zusehern aus dem Cup eliminiert wurde. 2007 eröffnete man das neue Sportzentrum und war somit „landesligatauglich“.

Mit einem Durchschnittsalter von 21.8 Jahren sind die Karlsdorfer noch jünger, als die ohnedies schon sehr junge Bundesligatruppe unter Roger Schmidt. Jüngster Spieler ist Raphael Sallinger mit gerade mal 16 Jahren, Abwehrspieler Michael Sauseng ist mit 33 der älteste im Team.

In der aktuellen Saison mussten die Kalsdorfer erst 2 Niederlagen hinnehmen – der GAK und Pasching waren die einzigen Mannschaften gegen die man sich geschlagen geben musste.

Der FC Red Bull Salzburg kann und darf die junge Truppe aus der Steiermark keinesfalls unterschätzen, denn die „Kleinen“ geben gegen die Bundesligavereine besonders „Gas“. Das musste auch die SV Ried schon erfahren, die gegen St. Florian erst im Elfmeterschießen weiterkam, der VSV warf Wr. Neustadt aus dem Cup und die Klagenfurter Austria eliminierte Admira Wacker.

Dennoch darf erwartet werden, dass die Kicker aus Kalsdorf keine große Hürde für die Salzburger darstellen – doch „sag niemals nie“! Keinesfalls darf man unkonzentriert an dieses Spiel heran gehen, sonst könnte es ein grausames Halloween-Erwachen für die Mozartstädter geben. Gegen die Gegner der ersten Runden – WSK und Stegersbach – gewann man zwar, aber „Honigschlecken“ war es wahrlich keines. Das Spiel gegen Kalsdorf ist das letzte Cup-Spiel in diesem Kalenderjahr. Wenn man das Achtelfinale erfolgreich hinter sich bringt, geht es erst wieder im April 2013 in Sachen „Cup“ weiter.

Trainer Roger Schmidt im O-Ton: „Nach zwei Spielen gegen Regionalliga-Klubs kennen wir diese Situation ja schon und wissen in etwa, was uns erwartet. Wir werden die gegnerische Mannschaft auch diesmal sehr ernst nehmen und uns entsprechend vorbereiten.“

Nicht zum Einsatz werden Christian Schwegler (Sprunggelenksoperation), Ibrahim Sekagya und Stefan Hierländer (beide Meniskus) kommen. Dusan Svento und Alan fehlen weiterhin.  Voraussichtlich werden auch Stefan Maierhofer und Franz Schiemer (Rückenblessuren) fehlen. Christoph Leitgeb zog sich gegen Rapid eine leichte Knieverletzung zu und ist ebenso fraglich.

Eine Live-Übertragung des Spiels sucht man – wieder einmal – im ORF vergeblich. Erst um 0.20 Uhr bietet ORFeins eine Zusammenfassung aller Cup-Spiele. Auch bei Puls4 oder ATV findet man keinen Eintrag im Programm. Auch der Bezahl-Sender SKY sucht man vergeblich nach eine Live-Übertragung.

Eigentlich wollte SALZBURG12.at für euch – mangels Fernsehübertragung – das Spiel „live“ via Stream übertragen und wir waren in den Verhandlungen mit der Agentur des ÖFB schon sehr weit.

Gestern kam dann allerdings eine Absage: „Aufgrund der geplanten Ausstrahlung des Spiels via Youtube sehen wir den Liveinhalt gegenüber unberechtigten Downloads nicht genug geschützt, da Youtube diese Zusicherung nicht leisten kann. Weiters entspricht die 1-Kamera-Produktion nicht den Produktionsvorgaben für Livespiele des Samsung Cup. „

Technisch gesehen mussten wir ehrlich ein wenig schmunzeln. Heutzutage, wo jeder die Möglichkeit hat, ein Fernsehsignal aufzuzeichnen und zu digitalisieren und dann auf YouTube und Co. hochzuladen… Wir hätten auch mehrere Kameras aufstellen können. Sei es wie es sei – der ÖFB überträgt lieber nicht, als uns streamen zu lassen. Das ist deren gutes Recht. Das Red Bull Salzburg Community Team ist allerdings für euch vor Ort und ihr könnt den Verlauf des Spiels im Liveticker verfolgen.

Anpfiff des Spiels ist am Mittwoch, 31.10.2012 um 19.00 Uhr.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.