Am kommenden Samstag trifft Red Bull Salzburg auswärts auf Admira Wacker in der 5. Runde der tipp3 Bundesliga. Nach dem verpatzten Spiel gegen Rapid, müssen die Salzburger zeigen, dass sie gewinnen wollen und können.

Kann Soriano gegen die Admira wieder einnetzen?

Nach 4 gespielten Runden liegt die Admira auf dem 6. Platz. Die Saison begann für den mittlerweile ausgeschiedenen „Eurofighter“ alles andere als gut. Gleich im ersten Spiel setzte es eine Heimniederlage gegen Ried. Von dieser „Schlappe“ erholte sich die Admira aber sogleich in Runde 2 und 3. Zuerst wurde Innsbruck auswärts besiegt, dann kam Wiener Neustadt zu Hause mit 4:0 unter die Räder. In der 4. Runde setzte es bei den Wiener Veilchen aber dann wieder eine bittere 1:0 Niederlage. Dennoch ist man weiterhin in Sichtweite der Top 3 in der Tabelle. Besonders Philipp Hosiner ist und bleibt gefährlich. Der Admiraner konnte in den 4 Runden schon dreimal treffen und liegt mit Gartler und Okotie gemeinsam auf dem Platz 2 der Torschützenliste.

Red Bull Salzburg patzte hingegen bis lang nur einmal – und dies im letzten Spiel gegen Rapid Wien. Durch Eigenfehler und einen verschossenen Elfmeter setzte es daheim eine 0:2 Niederlage gegen die Hütteldorfer. Sturm Graz, Mattersburg und der Aufsteiger WAC mussten sich aber allesamt den Mozartstädtern geschlagen geben. Für das Spiel gegen die Admira bleibt zu hoffen, dass die Verletztenliste kleiner wird. Kapitän Mendes da Silva und Martin Hinteregger sind bis dahin hoffentlich wieder fit. Ob es ein Christopher Dibon in Startelf schafft, bleibt abzuwarten. Dibon brennt sicherlich auf einen Einsatz gegen seinen Ex-Verein. Auch Stefan Hierländer war zuletzt angeschlagen.

Bilanz

Die Statistikfreunde müssten Admira im eigenen Stadion als Favoriten sehen. In 52 Aufeinandertreffen in der Trenkwalder Arena gewann die Admira 24 mal, spielte 16 mal unentschieden und gab nur 12 mal die 3 Punkte nach Salzburg ab. Auch zeigt man sich gegen die Salzburger sehr torfreudig. Ein Torverhältnis von 93:69 Treffern zeigt die Heimstärke der Admira deutlich. Das letzte Auswärtsspiel der Salzburger gegen die Admira endete übrigens mit einem Unentschieden.

Diese Statistik darf aber beim kommenden Spiel in den Köpfen der Salzburger Kicker keine Rolle spielen. Gegen Admira muss ein Auswärtssieg her, auch wenn das keine leichte Aufgabe ist. Sonst droht schon die „Mittelmäßigkeit in der Tabelle“:

[standings league_id=1 template=extend logo=false]

Die Spiele der Anderen

Tabellenführer Rapid hat Sturm Graz zu Gast und wird alles daran setzen, die Tabellenführung zu verteidigen. Austria Wien muss am Sonntag nach Ried, die auf gleichem Tabellenrang, aber mit schlechterem Torverhältnis auf Platz 3 – wie Red Bull Salzburg – liegen. Eine lösbare Aufgabe hat Mattersburg, die zum Aufsteiger WAC nach Wolfsberg müssen. Zu guter letzt „matchen“ sich auch noch die Tabellenletzten. Innsbruck hat Wr. Neustadt zu Gast und muss dort punkten, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.