Im Rahmen eines Fototermins in der Red Bull Arena unterzeichneten RB Salzburg Geschäftsführer Peter Vogl, Umweltminister Niki Berlakovich und Bundesliga-Vorstand Georg Pangl heute gemeinsam die Charta

„Nachhaltig am Ball“

und bekannten sich so zu sechs Nachhaltigkeitsgrundsätzen im ökologischen und sozialen Bereich. Im Herbst 2011 starteten Lebensministerium und Bundesliga gemeinsam die Aktion „Nachhaltig am Ball“, um die gesellschaftliche Verantwortung des Fußballs in Zukunft noch stärker darzustellen. „Ziel unserer Aktion ist es, die Bundesliga-Spiele so nachhaltig wie möglich zu gestalten“, erläuterten Berlakovich und Pangl die Hintergründe der Aktion. Dazu stellte das Lebensministerium eine Million Euro an Umwelt-Fördergeldern für Fußballvereine und Sportstätten zur Verfügung. Als einer der ersten Bundesliga-Vereine nahm Red Bull Salzburg an der Aktion teil, in dessen Rahmen ein „Nachhaltigkeits-Check“ durchgeführt wurde. Dabei zeigte sich, dass bei den Salzburgern sowohl im ökologischen als auch sozialen Bereich bereits zahlreiche Aktivitäten gesetzt werden. So verfügt die Red Bull Arena bereits seit 2008 über ein Umweltmanagementsystem und die Wärmeversorgung erfolgt mittels umweltfreundlicher Fernwärme. Um die Fans zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewegen, gilt das Matchticket am Matchtag für alle Bus- und Bahnlinien im gesamten Bundesland Salzburg. Auch im sozialen Bereich gibt es einige Vorzeige-Aktivitäten wie etwa den eigenen Familiensektor, die Barrierefreiheit oder das Audio-Service „Bundesliga on Ear“ für Blinde und Sehbehinderte. „Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung und wollen in Zukunft nicht nur sportlich, sondern auch in Nachhaltigkeitsfragen weiter punkten“, so Vogl.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.