Wir bitten dich um eine Bewertung

Der 4. gegen den 5. in der Tabelle – also Trenkwalder Admira gegen FC Red Bull Salzburg – lautet das Duell am kommenden Sonntag. Genau gegen diesen Verein begann die Kurve der Salzburger nach unten zu zeigen. Die Überraschungsmannschaft im Herbst hat aber nun ebenso mit Problemen zu kämpfen: in den letzten 5 Runden konnte die Admira lediglich 3 Punkte auf ihr Konto verbuchen, liegt aber dennoch – punktegleich mit Austria Wien, Rapid und Ried 4 Punkte vor den Salzburgern.

Die Salzburger müssen dieses Spiel unbedingt gewinnen, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Nach dem „Handballergebnis“ gegen Kapfenberg  und dem beeindruckenden 2:0 in der Europa League gegen Paris Saint Germain, „strauchelten“ die Mozartstädter gegen Wiener Neustadt. Da gab es nur einen mageren Punkt, trotz 100%-Chancen. Schwamm drüber. Besonders achtgeben müssen die Salzburger auf die Konter der Niederösterreicher. Admira erzielte allein 8 Tore aus Kontern – das ist Ligarekord, wobei oft der pfeilschnelle Ex-Salzburger Patrick Jezek eine tragende Rolle spielt.

Bei der gestrigen Weihnachtsfeier der FC Red Bull Salzburg Fanclubs standen mir die Spieler Rede und Antwort. Allesamt zeigten sich hochmotivert – nicht nur für das Admira-Spiel, sondern auch für das enorm wichtige Spiel gegen Bratislava und das „Winterfinale“ gegen die Wiener Austria. Die Stimmung im Team ist perfekt, auch Coach Moniz zeigte sich sehr zuversichtlich. 

Mit einem Sieg würde Salzburg zwar keinen der „oberen Vier“ überholen, käme aber der Spitze bedeutend näher. Die „Top 3“ hat aber ebenso schwere Spiele vor sich: Rapid muss gegen die wieder erstarkten Tiroler ran, Sturm hat die Wiener Austria zu Gast und Ried empfängt den „Favoriten-Killer“ Wiener Neustadt.

[standings league_id=1 template=extend logo=true]

Anpfiff des Spiels FC Red Bull Salzburg gegen Trenkwalder Admira ist am Sonntag, 11. Dezember 2011 um 16.00 Uhr in der Red Bull Arena

Informationen aus der medizinischen Abteilung:
Schwegler kommt wieder in den Kader zurück; Schiemer wird vielleicht gegen Bratislava wieder einsatzfähig sein. David Mendes konnte in dieser Woche nur eingeschränkt trainieren und Alan fehlt weiterhin.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.