Wir bitten dich um eine Bewertung
Red Bull Salzburg - Metalurgs Liepajas
© GEPA / Hans Simonlehner

Red Bull Salzburg spielt in der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League gegen Metalurgs Liepajas aus Lettland. Dies hat die Auslosung heute Mittag in der Schweizer UEFA-Zentrale in Nyon ergeben. Salzburg tritt am 14. Juli auswärts im Daugava-Stadion an, ehe man eine Woche drauf (21. Juli) zu Hause in der Red-Bull-Arena alles klar machen möchte.

Salzburg spielt nach 2006 wieder gegen einen Gegner aus Lettland. Damals wurde der FK Ventspils mit dem Gesamtscore von 7:0 (3:0 auswärts, 4:0 zu Hause) bezwungen.

Die lettische Liga wird im Ganzjahres-Modus ausgetragen, daher endete diese im November 2010. Metalurgs Liepajas wurde hinter dem FC Skonto Riga und dem FK Ventspils Dritter. Heuer liegt der Meister von 2009 nach 13 Spielen an dritter Stelle.

Man hätte die Auslosung natürlich auch glücklicher treffen können, beispielsweise wären Gegner aus Luxemburg, Färöer oder Liechtenstein definitiv angenehmer gewesen. Will man in die Gruppenphase einziehen, müssen jedoch ohnehin drei Hürden überwunden werden. Liepajas darf hierbei nicht zum Stolperstein werden.

Der Verein wurde 1909 gegründet, nach mehreren Umbenennungen trägt er seit dem Jahr 1997 den Namen Metalurgs Liepaja.

2005 war Metalurgs der erste Verein in Lettland, der die zuvor fünfzehn Jahre andauernde Meisterserie von Skonto Riga beendete. Dies war der erste von insgesamt zwei Meistertiteln in der Geschichte von Liepajas.

Zum Kader ist nicht viel zu sagen, nur das der aus großteils völlig unbekannten Spielern besteht. Die einzigen Legionäre bezieht Metalurgs aus Litauen. Ansonsten finden sich nur Letten im Aufgebot.

Zur Homepage des Vereins: http://www.skliepajasmetalurgs.lv/

/cl

 

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.