Geht doch! Der FC Red Bull Salzburg legt den „Wiener Neustadt Fluch“ ab und schießt die Gäste aus Niederösterreich gnadenlos aus der Arena!

Alan sorgte für ein "Doppelpack"

Herrliches Fußballwetter herrschte am Samstag in der Red Bull Arena in Wals-Siezenheim. Die knapp 7500 Zuseher wurden belohnt – gleich vierfach! Doch der Reihe nach:

Die Salzburger begannen in folgender Aufstellung: Tremmel; Hierländer, Hinteregger, Afolabi, Ulmer; Cziommer, Svento; Leitgeb, Zarate, Jantscher; Alan. Die Gäste aus Wr. Neustadt begann frech und sorgte in den ersten paar Minuten gleich für einige „Uff’s“ von den Tribünen. Durch das beherzte Eingreifen von Gerhard Tremmel, der anstatt dem verletzten Salzburg-Kapitän Gustafsson zwischen den Pfosten stand, konnte Schlimmeres vermieden werden. Zu diesem Zeitpunkt war Neustadt wesentlich besser im Spiel, die Bullen in „Warmlauf-Phase“.

Ab der 20. Minuten lief es dann „runder“ für die Salzburger. Eingeläutet wurde dies durch eine Traumflanke von Jantscher, der anschließende Kopfball von Alan ging nur knapp am Tor vorbei. Das hätte die Führung für die Salzburger sein müssen!

Nur eine Minute später: Elfmeter für die Hausherren! Svento zieht in den Strafraum, die Flanke wird von Kral im liegen mit der Hand abgelenkt. Schiedsrichter Graf zeigt auf den Punkt. Simon Cziommer, dessen Spiel allerdings sehr durchwachsen war, knallt den Ball mit Wucht unter die Latte! 1:0 für die Hausherren!

Wer zu diesem Zeitpunkt gerade am Kiosk um ein Getränk anstand, versäumte auch gleich das 2:0 der Salzburger: ein schlechter Rückpass der Niederösterreicher wird vom jungen Brasilianer Alan ausgenutzt. Der tankt sich an der Verteidigung vorbei und schiebt den Ball an Fornezzi ins Tor!

Salzburg dominiert nun das Spiel – 60% Ballbesitz unterstreichen dies anschaulich!

Kurz vor der Pause darf dann Neustadt auch wieder mal ran. Simkovic donnert den Ball aus der Distanz an Tremmels Tor vobei. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte darf sich Wr. Neustadt bei Fornezzi bedanken: ein wuchtiger Schuß von Leitgeb findet sich Dank Fornezzi nicht im Tor wieder.

Salzburg entscheidet sich auch in der zweiten Hälfte nicht für’s Verwalten, sondern greift weiter an!

Und in der 50 Minute „klingelt’s“ wieder in Fornezzis Kasten. Hierländer schlägt den Ball aus der eigenen Hälfte weit nach vorne – in den Lauf von Alan. Der lässt die Verteidigung und Fornezzi ziemlich „alt“ aussehen und netzt beherzt zum 3:0 ein! Doppelpack für den jungen Brasilianer, der sich sichtlich unter dem Trainerduo Moniz/Kovac wesentlich wohler fühlt!

Wr. Neustadt ist nun völlig von der Rolle und findet kaum mehr ins Spiel. Der junge Teigl kommt für Jantscher, Alan darf sich ein wenig später ausruhen und wird durch Roman Wallner ersetzt. Nach Chancen von Zarate und Wallner muss Cziommer angeschlagen vom Platz. Bodnar kommt und geht auf Hierländers Position. Hierländer ab sofort im Mittelfeld.

11 Minuten vor Schluß das schönste Tor der Salzburger! Zarate nimmt Maß und sieht Wallner, der mit einem wuchtigen Kopfball – unhaltbar für Fornezzi – zum 4:0 einköpfelt! 4 Heimtore – ein Novum in dieser Saison!

Salzburg ist immer noch im Titelrennen und kommt immer besser in Schwung – was für eine verrückte Saison!

Die Zusammenfassung findet ihr wie immer auf www.redbullsfan.tv

Stimmen nach dem Spiel:
Ricardo Moniz: „Mir ist heute ein Stein vom Herzen gefallen. Ich bin stolz, und es macht mich froh für die Jungs. Aber wir haben nicht gut begonnen, erst nach dem Elfmeter so gespielt, wie ich es mir vorstelle. Wir haben in letzter Zeit sehr viel trainiert. Auch, dass jeder Spieler jede Position spielen muss. Das haben die Jungs gut umgesetzt.“

Simon Cziommer: „Wir sind ziemlich schwer gestartet, sind dann aber mit Fortdauer immer besser in die Partie gekommen. Da hat uns der Elfmeter natürlich geholfen. Danach haben wir gut nach vorne gespielt und auch die Tore gemacht.“

Christoph Leitgeb: „Die ersten 20 Minuten waren sehr schlecht von uns. Nach dem 1:0 haben wir dann aber Ball und Gegner laufen lassen. Jetzt müssen wir dranbleiben und auch die nächsten Spiele gewinnen.“

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.