Ein bemerkenswerte Personalentscheidung wurde dieser Tage bei Red Bull Soccer getroffen: RB Leipzig bekommt einen Sportdirektor in der Person von Thomas Linke.

Thomas Line, Bullidibumm und Huub Stevens bei der Weihnachtsfeier 2010
Thomas Line, Bullidibumm und Huub Stevens bei der Weihnachtsfeier 2010

Linke war ein Roter Bulle der ersten Stunde und holte 2007 als Spieler unter Giovanni Trapattoni den ersten Meistertitel für Red Bull nach Salzburg.

Der 41-jährige Champions League Sieger, Weltpokalsieger, 5-fache Deutsche Meister wird nunmehr als sportlicher Leiter in Leipzig versuchen, die Ambitionen des Vereins in Richtung Deutsche Bundesliga entsprechend voranzutreiben.

Thomas Linke: „Ich denke, dass ich in den letzten Jahren in meiner Funktion als stellvertretender Sportdirektor in Salzburg viel Erfahrung sammeln konnte und nun der richtige Zeitpunkt ist , selber Verantwortung zu übernehmen. Das Projekt in Leipzig ist eine große Herausforderung und auch Chance für mich.“

Wir danken Thomas für seine in den vergangenen Jahren getätigte Arbeit, Kollegialität und seinen Einsatz für unseren Klub. Wir wünschen ihm alles Gute für seine neue Aufgabe in Leipzig!

Quelle: Pressedienst Red Bull Salzburg

Empfohlen

1 Comment


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.