„Ka Spalier, dafür Panier“ (Bildergalerie)

Auswärtssieg gegen den LASK

FC Red Bull Salzburg gegen LASK. Der Showdown der Bundesliga-Saison 2020/21. Vor mittlerweile gewohnt leeren Rängen zeigte der amtierende Meister noch einmal Stärke und wies „Corona-Sünder“ LASK in die Schranken. Duell des Spielers der Saison gegen den Torhüter der Saison. Und letzterer „verschuldete“ den Sieg der Salzburger. Zwar musste man einige Zeit warten, bis es erstmals „klingelte“, doch das ging dafür runter wie Butter in der warmen Juli-Sonne. Das schon öfter zelebrierte Spalier für den Meister gab’s nicht. Kein Respekt? Oder doch Corona? Oder war’s ihnen einfach egal? Die Antwort folgte am Feld.

LASK Goalie Schlager legte Daka im Sechzehner, Szoboszlai übernahm Verantwortung und stellte in Minute 67 auf 0:1. Wenig später eine Ecke. Ramalho kam außerhalb des Sechzehners zum Kopfball und beförderte diese via „Sitzer“ in die Maschen. In der Nachspielzeit spielte sich Schlager wieder in den Mittelpunkt. Er kam gegen Juno zu spät und holte auch diesen von den Beinen. Camara verwandelte den Strafstoß eiskalt und machte nicht nur seinen ersten Bundesliga-Treffer sondern egalisierte damit den eigenen Torrekord von 110 Treffern. Und weil der WAC gegen Rapid gewann, rutschten die Linzer Corona-Sünder auf den 4. Platz ab. Karma, Baby. Karma.

Für euch gibt’s die schönsten Bilder des Auswärtssiegs. Have fun!

Kür Teil 2: „Corona-Sünder“ gegen Doublesieger

LASK gegen Salzburg

Wir schreiben die dritte Aprilwoche 2020. Ganz Fußball-Österreich freut sich, das Training wieder in Kleingruppen aufnehmen zu dürfen. Ganz Fußball-Österreich? Nein, eine Stadt in Oberösterreich geht ihren eigenen Weg und veranstaltete illegale Mannschaftstrainings. Zumindest vier sollen es gewesen sein. Die Begründung erzeugte eher ein Schmunzeln, als die ganze Causa dann aufflog. Die Einsicht war gering. Was folgte waren Punkteabzug, Geldstrafe, Anfechtung des Urteils, Punkterückgewinn am grünen Tisch und eine gehörige Portion „KARMA“. Als der LASK die Tabelle im Winter anführte, blickte man erstaunt nach Linz, was die Stahlstadt-Kicker mit ihren Mitteln zusammengebracht haben. Doch mit ihrer illegalen Vorgangsweise entwickelten sich die Linzer in enormer Geschwindigkeit vom „Hero“ nach „Zero“. 

Das illegale Mannschaftstraining brachten dem LASK genau gar nichts. Der wahrscheinlich erhoffte Vorteil blieb aus. Und so wanderten die Linzer nach und nach die Meistergruppentabelle nach unten. Karma, Baby. Karma. 

Nachdem der Corona-Lockdown wieder aufgehoben wurde, ging für den LASK wenig bis gar nichts: 9 Spiele ergaben 3 Siege, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen. Salzburg zog gemütlich an den Linzern vorbei und auch wenn man dem LASK wieder alle abgezogenen Punkte geschenkt hätte, war wenige Runden vor Schluss klar, dass der Meistertitel futsch war. Karma, Baby. Karma. 

Und nun kommt es zum finalen Showdown. Für den FC Red Bull Salzburg geht es um nichts mehr. Der Teller steht längst wieder in Wals-Siezenheim, das letzte Meisterbier wurde getrunken. Für den LASK geht es um Platz 3 oder 4. Der WAC liegt in Lauerstellung. Wann der WAC bei „Lieblingsgegner“ Rapid gewinnt und der LASK verliert, ist der Platz 4 für die Linzer fix. Also werden die Linzer Gas geben. Allerdings werden sie das nach Medienberichten wohl ohne Marvin Potzmann (Kreuzbandriss), Markus Wostry (Blessur) und Thomas Goiginger (Kreuzbandriss) tun müssen.

LASK

LASK

Name: Linzer Athletik-Sport-Klub
Sitz: Linz, Oberösterreich
Gründung: 7. August 1899
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: TGW Arena (7.152 Plätze)

LASK

4 × Österreichischer Zweitliga-Meister
1 × Österreichischer Cupsieger

LASK

Webseite des Vereins: https://www.lask.at/
Telefon: +43 732 603332
E-mail: [email protected]

LASK

Wir wollen immer gewinnen!

Diesen Satz hörst du ständig, wenn du einen Spieler des FC Red Bull Salzburg vor dir hast. Die Sieger-DNA ist in der Mozartstadt beheimatet. Und das wird sich trotz der tabellarischen Bedeutungslosigkeit des letzten Spiels der Saison auch am Sonntag nicht ändern. Man darf allerdings erwarten, dass Jesse Marsch wieder neue Spielerkombinationen testet. Beim Heimspiel gegen Sturm Graz befanden sich gleich 8 neue Spieler am Feld. Trotz der 5 geschossenen Tore musste man bemerken, dass die zwei Gegentreffer vermeidbar und selbstverschuldet waren. Den Keeper traf dabei weniger die Schuld. Apropos Keeper: Fanliebling Alexander Walke hat ja um ein Jahr verlängert, das Spiel gegen den LASK wäre eine tolle Gelegenheit, sich bei „Atze“ für seinen permanenten Rückhalt zu „bedanken“. 

Auf jeden Fall werden in Marschs Elf Philipp Köhn (Knöchelverletzung) und Antoine Bernede (Sprunggelenksverletzung) fehlen. Der Rest ist wohl zu 100% „bereit“ den „Corona-Sündern“ von der Donau „einzuschenken“.

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Spielinfo

LASK

vs.

FC Red Bull Salzburg

LASK-Logo Sonntag, 5.7.2020
17.00 Uhr
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Tipico Bundesliga:
32. Spieltag
Austragungsort: Raiffeisen Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #ASKRBS

Kür Teil 1: Salzburg gegen krisengebeutelte Grazer

Salzburg gegen Sturm

Alter Meister, neuer Meister, Salzburg heißt er! Die „Pflicht“ ist erledigt, nun folgt die Kür. Im vorletzten Spiel der Saison trifft der FC Red Bull Salzburg auf die angeschlagenen Blackies vom SK Sturm Graz. Schonprogramm wird es für die Steirer wohl keines geben.

Glücklos, erfolglos

Acht Spiele, sieben Niederlagen. Dazu noch einen (ehemaligen Trainer), der mehr Strafen kassierte, als so mancher seiner Spieler. Letztendlich löste man zumindest letzteres Problem und stellte „El Maestro“ frei. Interimscoach Thomas Hösele konnte aber in seinem ersten Spiel auf der Bank das Ruder auch nicht herumreissen. Zumindest eine Hälfte lag der SK Sturm Graz gegen Rapid vorne, doch die Hütteldorfer drehten das Spiel und wieder ging es für die Blackies mit null Punkten in die Kabine. Doch Hösele fand auch positive Seiten:

Ich glaube aber trotzdem, dass wir einiges Positives mitnehmen können. Ich habe eine sehr leidenschaftliche Leistung gesehen und wir werden jetzt versuchen, die nächsten zwei Tage gut zu regenerieren, um dann in Salzburg zu punkten.

In der derzeitigen Verfassung wird es wohl eine Monsteraufgabe in Salzburg punkten zu wollen. Aber dazu sind ja Ziele da. Rechnerisch könnte Sturm noch an Hartberg in der Tabelle vorbeiziehen. Die Hartberger haben den WAC zu Gast, die ihrerseits noch den LASK überholen könnten, wenn Rapid mitspielt. Hinter dem Tabellenführer und Meister bleibt es also spannend.

Statistisch sieht es für Sturm Graz schlecht aus. Von den letzten 10 Spielen gewannen die Steirer nur eines. Zweimal gab es eine Punkteteilung. Sieben Siege gingen in die Mozartstadt.

Vereinsinfo
SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

Name: Sportklub Puntigamer Sturm Graz
Sitz: Graz, Steiermark
Gründung: 1. Mai 1909
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Merkur-Arena (16.364 Plätze)

Erfolge
SK Sturm Graz

3 × Österreichischer Meister
4 x Österreichischer Cupsieger

Kontakt
SK Sturm Graz

Webseite des Vereins: https://www.sksturm.at/
Telefon: +43 316 771 771-0
E-mail: [email protected]

Anfahrt
SK Sturm Graz

 

Rekordjagd

Den Meistertitel kann dem FC Red Bull Salzburg niemand mehr nehmen. Das kann auch das Schiedsgericht in der LASK-Causa nicht mehr verändern. Beim Torschützenkönig wird es schwieriger, aber nicht unmöglich. Shon Weissmann liegt mit 27 Treffern vorne, Patson Daka hat 3 Tore weniger am Konto. Aber den eigenen Rekord aus der Saison 2013/14 könnte man noch überbieten. Damals traf Salzburg 110 mal in einer Saison, aktuell liegen die Mozartstädter bei 102 Toren. Schwer, aber nicht unmöglich.

Salzburg kann seit der letzten Runde wirklich befreit aufspielen, es gibt keinen Druck mehr von den Mannschaften des LASK oder Rapid. Herschenken wird die Marsch-Elf allerdings sicherlich nichts. Das liegt nicht in der „DNA“ der Salzburger Mannschaft und des Trainers. Und das es mit dem Trainer weitergeht, bestätigte Jesse Marsch direkt nach dem Titelgewinn:

Ich bleibe hier, es gibt keine Pläne, zu gehen! Ich bin hier nicht fertig, auf mich und das Team warten noch viele Aufgaben, wir wollen immer in der Champions League spielen.

Vereinsinfo
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

Erfolge
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

Kontakt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

Anfahrt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

 

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

SK Sturm Graz

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Mittwoch, 1.7.2020
20.30 Uhr
SK Puntigamer Sturm Graz
Tipico Bundesliga:
31. Spieltag
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSSTU

Karma, Baby! Salzburg erneut Meister der Bundesliga! (Bildergalerie)

Salzburg Meister

Da halfen auch keine illegalen Mannschaftstrainings. Mit dem 3:0-Sieg über Hartberg und der Niederlage des LASK am gestrigen Sonntag steht nun endgültig fest, dass der Teller wieder nach Salzburg kommt! Noch sind zwei Runden zu spielen, aber der Meistertitel steht bereits fest. Da kann ein LASK auch noch drei Berufungen einlegen, der Titel ist dem FC Red Bull Salzburg nicht mehr zu nehmen.

Jesse Marsch hatte auch eine Botschaft für die Fans parat:

Ich bleibe sicher. Meine Beziehung mit allen hier ist etwas Besonderes. Ich bekomme extrem viel Vertrauen. Ich habe keine Hast, etwas Neues zu finden. Ich und meine Familie genießen diese Zeit hier. Es ist noch nicht zu Ende. Wir haben alle noch sehr viel Leidenschaft in uns.

Was allerdings noch nicht feststeht, sind die Plätze für die europäischen Bewerbe. Zum einen sportlich, da die Plätze 2 bis 4 nur vier Punkte getrennt sind, zum anderen möchte der LASK die Einspruchsfrist noch voll ausschöpfen. Das bedeutet 4 Wochen nach Ligaende am 5. Juli. Die österreichische Bundesliga macht sich dadurch zu internationalen Gespött. Wir werden darüber weiter berichten.

Doch nun haben wir hier für euch die schönsten Bilder der gestrigen kleinen Feier am Rasen. Viel Spaß:

Der nächste Schritt zur Meisterschaft

Rapid gegen Salzburg

Während der LASK mit den Zug durch die Instanzen versucht an Punkte zu kommen, werden am Mittwoch der SK Rapid Wien und unser FC Red Bull Salzburg versuchen, dies auf sportlichem Weg zu erledigen. Ein Sieg der Salzburger in Wien wäre nach heutigem Stand „meisterschaftsentscheidend“. Dem LASK wurde gestern durch das Protestkomitee zwei Punkte „geschenkt“, die Strafe wegen dem „Corona-Vergehen“ (die ohnedies zu milde ausgefallen ist) beträgt nun 4 Punkte Abzug (plus Geldstrafe). Da der LASK dieses neue Urteil wiederum nicht annimmt, droht die Bundesliga in ein völliges Chaos zu stürzen. Doch nun zum Sportlichen.

Prestigeduell

SK Rapid Wien gegen Salzburg. Ein Duell zweier Klubs, das von manchen Fans als österreichischer „el clasico“ betitelt wird. Die erste Runde in der Meisterschaftsgruppe ging an die Salzburger. Es war kein schönes, aber ein effektives Spiel, das mit drei verletzungsbedingten Ausfällen für die Wiener endete. Doch Rapid kompensierte die Ausfälle gut, gewann danach vier Spiele. Erst in der letzten Runde patzten die Hütteldorfer gegen Hartberg. Dennoch ist Rang 2 der Tabelle verdient.

Für Rapid geht es in dieser Begegnung um viel. Zum einen ist rechnerisch der Meistertitel noch drin, zum anderen rückt der LASK der Grünen (durch die neu gewonnenen 2 Punkte des Protestkomitees) auf die Pelle. Und da geht es um „Champions- vs. Europa League“ und damit um viel Geld.

Doch all dies könnte obsolet werden, da zwar die Liga am 5. Juli enden wird, das endgültige Ergebnis durch das Schiedsgericht erst danach erfolgen wird. Der Abgabetermin für die Nennungen zu den europäischen Bewerben an die UEFA ist der 3. August. Und auch dieser Termin könnte wackeln, wenn der LASK das volle Zeitvolumen ausschöpft. So schnell wird man zum unbeliebtesten Verein in Österreich.

Laut Medien muss Didi Kühbauer am Mittwoch auf Mario Sonnleitner (Muskelfasereinriss), Taxiarchis Fountas (unbekannte Verletzung), Lion Schuster (Mittelfußbruch), Thomas Murg (Innenbandverletzung), Mateo Barac (Oberschenkelverletzung), Christopher Dibon (Kreuzbandriss), Tamás Szántó (Knorpelschaden), Leo Greiml (unbekannte Verletzung), Philipp Schobesberger (Kreuzbandriss), Nicholas Wunsch (Knieprobleme), Richard Strebinger (Rückenprobleme) und Kelvin Arase (Gehirnerschütterung) verzichten. Was für eine Liste…

Vereinsinfo
SK Rapid Wien

SK Rapid Wien

Name: Sportklub Rapid Wien
Sitz: Wien
Gründung: 8. Jänner 1899
Farben: Grün und Weiß
Stadion: Allianz Stadion (28.600 Plätze)

Erfolge
SK Rapid Wien

32 × Österreichischer Meister*
14 x Österreichischer Cupsieger
3 x Österreichsicher Supercupsieger
* Rapid zählt alle Titel vor 1949 (Gründung der gesamtösterreichischen Liga) dazu

Kontakt
SK Rapid Wien

Webseite des Vereins: https://www.skrapid.at/
Telefon: +43 1 72743-0
E-mail: [email protected]

Anfahrt
SK Rapid Wien

 

Fokussieren und siegen

Wie man zwei Punkte herschenken kann, hat man als FC Red Bull Salzburg Fan im letzten Spiel gegen den WAC gesehen. Dies sollte sich tunlichst am Mittwoch nicht wiederholen. Rapid ist zwar stark ersatzgeschwächt, bleibt aber weiterhin gefährlich. Deswegen wird es am Mittwoch keinen Selbstläufer geben und Salzburg muss konzentriert und fokussiert an die Aufgabe herangehen. Jesse Marsch analysiert richtig:

Nach der Führung ist es normalerweise vorbei, aber wir haben ein paar einfache Fehler gemacht. Wir hätten normal beide Duelle gewinnen müssen. Wir müssen bereit sein für einen richtigen Kampf am Mittwoch, jetzt geht’s um Mentalität.

Sollte Salzburg siegen, wären sie – Stand heute – theoretischer Meister. Denn selbst wenn Rapid alles gewinnt und Salzburg alles verliert, müssen die Hütteldorfer (Stand heute) 38 Tore aufholen. Illusorisch. Die große Unsicherheit bleibt der LASK, die durch ihre Uneinsichtigkeit den finalen Abschluss der Liga noch länger herauszögern können. Denn wenn Salzburg alle Spiele verliert und der LASK alles gewinnt… Oder Rapid… Was für ein Durcheinander…

Wohl nicht dabei sein werden Philipp Köhn (Knöchelverletzung), Sekou Koita (Leistenprobleme), Rasmus Kristensen (Oberschenkelverletzung) und Antoine Bernede (Sprunggelenksverletzung).

Vereinsinfo
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

Erfolge
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

Kontakt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

Anfahrt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

 

Spielinfo

SK Rapid Wien

vs.

FC Red Bull Salzburg

sk_rapid_wien Mittwoch, 24.6.2020
20.30 Uhr
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga:
29. Spieltag
Austragungsort: Allianz Stadion
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #SCRRBS

Revanche nach Nullnummer in Kärnten

RBS gegen WAC

Die Geisterspiel-Rückrunde startet und bringt für den FC Red Bull Salzburg erneut das Duell mit dem Wolfsberger AC. Die Kärntner beendeten am Mittwoch die Siegesserie der Salzburger. Doch jetzt sollte/muss die Revanche folgen, denn der SK Rapid ist in Lauerstellung.

Clever

So wirklich torgefährlich war der Wolfsberger AC am Mittwoch ja nicht. Doch die Kärntner verteidigten clever und attackierten früh. Und die Chancen, die zu einem Treffer der Salzburger führen hätten können, machte der Wolfsberger Schlussmann zunichte. Ja, Alexander Kofler hatte einen Traumtag. Coach Feldhofer war mit der Leistung seiner Elf zufrieden und freut sich über den Punkt:

Eine kämpferische und läuferische Topleistung. Der Punkt kann am Ende noch sehr wichtig sein.

Der Punkt kann tatsächlich wichtig sein, denn bei den „Wölfen“ geht es um die finanziell lukrativen Plätze in den europäischen Bewerben. Laut Medien muss der WAC allerdings auf Sven Sprangler (Mittelfußbruch) und Marko Soldo (Kreuzbandriss) verzichten.

Vereinsinfo
RZ Pellets WAC

Wolfsberger AC

Name: RZ Pellets Wolfsberger Athletiksport Club
Sitz: Wolfsberg, Kärnten
Gründung: 1931
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Lavanttal-Arena (8.100 Plätze)

Erfolge
RZ Pellets WAC

1 × Meister der Erste Liga

Kontakt
RZ Pellets WAC

Webseite des Vereins: http://rzpelletswac.at/
Telefon: +43 4352 30 68 8
E-mail: [email protected]

Anfahrt
RZ Pellets WAC

 

Tormaschine gestoppt

Das 0:0 bedeutete für den FC Red Bull Salzburg nicht nur den Verlust zweier wichtiger Punkte, das Spiel war auch das erste der Saison, bei dem kein Salzburger traf. Der WAC fand das richtige Konzept, die Salzburger auszuschalten, nun liegt es an Jesse Marsch an den richtigen Schrauben zu drehen und die Kärntner zu überraschen. Die Kärntner sind unter Zugzwang, nur ein Punkt trennt sie vom LASK und damit dem 3. Tabellenplatz.

Aber auch Salzburg sollte ein wenig nach hinten schielen. Der Abstand auf Rapid ist auf 5 Punkte geschrumpft. Die Hütteldorfer haben Hartberg zu Gast, das Hinspiel in der Steiermark entschieden die Wiener knapp mit 0:1 für sich.

Albert Vallci analysiert das Mittwochsspiel gegen den WAC:

Wir sind gut ins Spiel gestartet und haben vor allem über Standardsituationen viele Chancen vorgefunden. Meiner Meinung nach müssen wir in der ersten Halbzeit mit zwei Toren führen, das ist uns nicht gelungen, solche Tage gibt’s.

Man darf gespannt sein, wie Marsch seine Mannschaft für das Spiel am Sonntag ausrichtet.

Vereinsinfo
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

Erfolge
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

Kontakt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

Anfahrt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

 

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

Wolfsberger AC

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Sonntag, 21.6.2020
17.00 Uhr
RZ Pellets WAC
Tipico Bundesliga:
28. Spieltag
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSWAC

„Weissmann Shon“ wer als Sieger vom Platz geht?

WAC gegen RBS

WAC gegen FC Red Bull Salzburg lautet das Duell der Geisterspiel Runde 5. Es ist nicht nur das Duell des Tabellendritten gegen den aktuellen Leader, sondern auch das Duell der beiden Führenden in der Torschützenliste: Shon Weissmann und Patson Daka.

Gut, aber…

Der Wolfsberger AC hat sich den dritten Tabellenplatz hart erkämpft. Doch seit dem Neustart der Liga läuft es bei den „Wölfen“ nicht nach Wunsch. Zwar konnte Sturm Graz bezwungen werden, gegen den LASK reichte es nur zu einem Unentschieden. Gegen Hartberg verloren sie Kärntner, auch gegen Rapid konnte (mit Hilfe des Schiedsrichters) kein Punkt eingefahren werden. Aktuell kann der WAC 23 Punkte auf sein Konto verbuchen, doch der LASK lauert bereits mit nur einem Punkt Abstand und dem besseren Torverhältnis. Hier geht es weniger ums Prestige, sondern um die Plätze für die europäischen Bewerbe. 

Mit dem 2. Platz spekuliert man in Kärnten wohl schon nicht mehr. Auf der eigenen Webseite werden die Besucher schon gefragt, ob es für Platz 3 reichen wird, den die „Wölfe“ mit aller Kraft halten wollen.

Statistisch schlägt das Pendel am Mittwoch in Richtung Salzburg aus. Von den letzten 10 Spielen der beiden Teams gegeneinander punktete der WAC nur einmal voll. Einmal gab es eine Punkteteilung. Acht Partien konnte der FC Red Bull Salzburg für sich entscheiden.

Laut Medien werden beim WAC Mario Leitgeb (Gelbsperre), Sven Sprangler (Mittelfußbruch) und Marko Soldo (Kreuzbandriss) fehlen.

Vereinsinfo
RZ Pellets WAC

Wolfsberger AC

Name: RZ Pellets Wolfsberger Athletiksport Club
Sitz: Wolfsberg, Kärnten
Gründung: 1931
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Lavanttal-Arena (8.100 Plätze)

Erfolge
RZ Pellets WAC

1 × Meister der Erste Liga

Kontakt
RZ Pellets WAC

Webseite des Vereins: http://rzpelletswac.at/
Telefon: +43 4352 30 68 8
E-mail: [email protected]

Anfahrt
RZ Pellets WAC

 

Kann sie jemand stoppen?

Nahezu unglaublich was der FC Red Bull Salzburg da an den Tag legt. Die Salzburger konnten alle Spiele nach dem Liga-Neustart gewinnen. Auch der LASK war, trotz besserer Hälfte 2, letztendlich nur ein weiterer Gegner, der seine volle Punktanzahl abgeben musste. Nach dem WAC ist vor dem WAC. Mit dem Mittwochsspiel ist die Hinrunde in der Meistergruppe abgeschlossen, am Sonntag darauf ist der WAC in der Red Bull Arena zu Gast.

Salzburg ist in Torlaune, besonders Szoboszlai ist auffällig. Ebenso wie Patson Daka, der nahezu nach belieben trifft. Der Weg in Richtung Meistertitel schein geebnet, wenn am Mittwoch die Salzburger wieder einen Dreier einfahren können. Nicht geebnet ist der Weg zur Torjäger-Krone. Noch liegt Patson Daka 2 Treffer hinter Weissmann. Doch eines haben beide gemeinsam: Sie haben sich auf die Scoutinglisten namhafter Vereine gespielt. Bleibt abzuwarten, ob die guten Leistungen einer Saison schon genug für den Sprung in höherwertige Ligen sind.

Marsch muss wohl weiterhin auf Philipp Köhn (Knöchelverletzung), Sekou Koita (Leistenprobleme), Rasmus Kristensen (Oberschenkelverletzung) und Antoine Bernede (Sprunggelenksverletzung) verzichten. Die Pressekonferenz wird genaueres ergeben.

Vereinsinfo
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

Erfolge
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

Kontakt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

Anfahrt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

 

Spielinfo

Wolfsberger AC

vs.

FC Red Bull Salzburg

RZ Pellets WAC Mittwoch, 17.6.2020
18.30 Uhr
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga:
27. Spieltag
Austragungsort: Lavanttal Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #WACRBS

Heimsieg über den LASK oder „Warum das unser erstes und letztes Geisterspiel war“

Salzburg besiegt den LASK

Seit dem Neustart der Liga nach dem Lockdown war das nun der 4. Spieltag ohne Zuschauerbeteiligung. Der LASK forderte den FC Red Bull Salzburg. Ursprünglich war nicht vorgesehen, dass wir unser „2. Wohnzimmer“ betreten dürfen, erst ein Ausfall eines anderen Journalisten ermöglichte uns den Eintritt in die „Heiligen Hallen“ von Wals-Siezenheim.

Friedhofsstimmung

Und so begibt man sich in Richtung Arena. Geparkt wird auf dem Skybox- bzw. Bulls‘ Corner-Parkplatz. Leichter Regen tröpfelt, gespenstische Stimmung. Kein Fan, kein Ordner, kein gar nichts. Die Akkreditierung bekommt man von bekannten Gesichtern. Der Fanbetreuer – umfunktioniert zum „Coronaregeln-Drillinstructor“ – übergibt Akkreditierung, macht auf Corona-Regeln aufmerksam, legt Listen zur Unterschrift vor. Alles relativ kurz und schmerzlos, aber vor allem einsam. Und mit Maske.

Ebenso einsam stapft man den West-Turm in Richtung Presseplätze nach oben. Das metallische Klacken der Stufen ist das einzige Geräusch weit und breit. Oben angekommen – der erste und einzige Ordner am Oberrang. Er hilft sich zurecht zu finden. Auf einem Balkon erwarten einen einzelne Sessel und eine lange Tischplatte. Auch hier wird auf Abstand wert gelegt. Ein kleiner Monitor soll die Analyse strittiger Situationen erleichtern. 

Die Plätze – es sind deren 20 – füllen sich nach und nach mit bekannten und unbekannten Gesichtern. Die Mannschaften kommen zum Aufwärmen auf’s Feld. Es bleibt bei der Grabesstille. Ein paar kurze Gespräche, mit gut bekannten Kollegen sind bislang das einzige Highlight. Irgendwann fängt die Stadionanlage bekannte Musik von sich zu geben. Der Anpfiff scheint in greifbarer Nähe zu liegen.

Schnelle Führung

Endlich der Anpfiff. Und nur wenig später sehen die „chosen few“ einen der seltenen Patzer von LASK-Keeper Schlager, den Szoboszlai eiskalt zum 1:0 ausnutzt. Corona-Jubel am Feld. Kein Ton vor oder neben mir. Angesichts der Totenstille verkneift man sich einen Freudenschrei oder gar Jubel. Nur Minuten später durfte man sich wieder die Unterlippe perforieren. Scharfe Hereingabe, Daka denkt mit und ist schneller als sein Gegenspieler. Schlager war wieder geschlagen. 2:0! Ein von mir ausgesprochenes „Jawoiiii!“ war fast zu laut und wirkte nahezu störend.

Der Ball wurde bis zur 56. Minute hin und hergeschoben und es wurde gekämpft. Ohne Motivationsschub von den Bühnen. Der Anschlusstreffer von Raguz fand nur auf der gegnerischen Trainerbank Anklang.

Die Stadionuhr entblößte das baldige Ende dieses fantechnischen Trauerspiels. Doch da – noch eine Ecke. Vallci, der zuvor schon leicht ermüdet am Feld herumtrabte, nutzte die Gelegenheit und netzte zur Entscheidung ein. Freudlos, jubellos. Zumindest auf der Tribüne. Dann der Abpfiff. Salzburg besiegt auch den LASK. Der Moment, wo man dann eigentlich in den Fanpark geht und mit Freunden ein klein wenig den Sieg feiert. Satz mit X.

Stattdessen bewegt man sich langsam über die Metalltreppen nach unten, gibt die Akkreditierung ab und fährt nach Hause.

So nicht mehr

Wir von SALZBURG12 sind Fans. Fans, die mitfiebern, mitschreien, sich mitfreuen, aber auch mitleiden. Der Unterschied zu euch ist, dass wir seit 10 Jahren darüber schreiben. Wir bereiten euch auf Spiele vor, berichten live aus den Stadien, schreiben Zusammenfassungen, publizieren Meinungen oder versuchen zum Nachdenken anzuregen. Corona hat dies zerstört. Nur beim „Spiel zu sein, damit man beim Spiel ist“ mag journalistischen Ansprüchen genüge tun, für den Fan ist das eine Katastrophe. Das kann man nicht mögen. Hier hat niemand Spaß, der nur halbwegs mit der Heim- oder Gästemannschaft verbandelt ist. Emotionen wie im Tiefkühlraum des örtlichen Metzgers. Das kann wirklich niemand mögen. Niemand, der das Fanherz am rechten Fleck trägt.

Auf ein Geisterspiel geht man nur, weil man muss. 

Um unsere Arbeit für euch zu erledigen, müssen wir nicht im Stadion sein. Und deswegen lassen wir das jetzt auch. Jede Fernsehübertragung liefert bessere Einblicke. Zwar keine Stimmung, aber die gibt es zu „Post-Corona-Zeiten“ ohnedies in keinem Stadion. Mal sehen, was die neue Saison bringt. Ob da wieder Leute reindürfen. Das mag vieles ändern, aber so wie es aktuell ist, ist ein Stadion kein geeigneter Platz für echte Fans – egal ob sie über ein Spiel schreiben oder nicht.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

LASK

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern 3:1 LASK-Logo
Tipico Bundesliga 26. Spieltag
Anpfiff Sonntag, 14.6.2020, 19.30 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena, 0 Zuschauer
Schiedsrichter Altmann
  Torfolge  
Szoboszlai (8.)
Daka (11.)

Vallci (80.)
1:0
2:0
2:1
3:1


Raguz (56.)
Gelbe Karten Holland, Trauner
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

Im Duell gegen den Leader der „Pre-Corona-Ära“

FC Red Bull Salzburg gegen LASK

Auch Sturm Graz konnte den FC Red Bull Salzburg nicht stoppen. Im Gegenteil. Die Steirer kamen mit 1:5 unter die Räder. In der selben Runde patzte der LASK gegen Rapid und befindet sich aktuell auf Platz 4 der Tabelle. Nun kommt es zum Duell dieser beiden Mannschaften.

From hero to zero

Bis zum 8.3. war der LASK verdienter Erster der Tabelle in der Tipico Bundesliga. Ganz Österreich blickte auf den Linzer Verein und auch beim direkten Verfolger aus Salzburg zollte man den Linzern Respekt für ihre sportlichen Glanztaten. Dann kam der Lockdown. Kein Training, kein Spiel, kein gar nichts. Als man sich letztendlich wieder einigte in Kleingruppen das Training aufzunehmen, scherte der LASK aus. Man trainierte (zumindest) viermal mit dem kompletten Kader und hielt sich nicht an die Vorgaben der Regierung und der Liga. Letztendlich setzten die Linzer damit den gesamten Betrieb der Bundesliga auf’s Spiel, der ja eigentlich ein Vorzeigeprojekt für den Mannschaftssport „nach Corona“ sein sollte. Der Senat 1 urteilte und zog den Linzern 6 Punkte ab, Geldstrafe inklusive. Doch anstatt sich demütig mit dem Urteil zu begnügen, setzte die Klubführung noch einen drauf und beeinspruchte dieses (aus unserer Sicht „milde“) Urteil. Damit könnte bis weit nach der Saison eine Unsicherheit über den tatsächlichen Ausgang der Liga geschaffen werden.

Durch dieses Vorgehen hat sich der LASK vom „glänzenden Helden“ zum „Buhmann“ der Liga entwickelt. Rein sportlich hat den Athletikern dieser grobe Verstoß gegen die Richtlinien nichts gebracht. Im Gegenteil. „Karma ist halt doch eine Bitch“. In den ersten drei Runden „nach Corona“ holten die Linzer einen mageren Punkt und sind damit auch sportlich – Punkteabzug hin oder her – bereits 5 Punkte hinter den Salzburgern.

Die letzten zehn Spiele der beiden Mannschaften gegeneinander entschied der LASK gerade einmal zweimal für sich. Zwei Spiele endeten Unentschieden, der Rest bedeutete jeweils drei Punkte für die Salzburger. Doch der Trainer gibt sich kämpferisch und hofft dabei auf die Fitness seiner Elf:

Das Ziel sind die internationalen Plätze. Die Leistung stimmt, es ist noch alles offen. Manch andere Mannschaften gehen nach englischen Wochen auf dem Zahnfleisch. Es geht jetzt nicht um einen Schönheitspreis für uns, sondern um Siege.

Letzteres werden die Salzburger versuchen zu verhinden.

Am Sonntag kommt es zum „Showdown“, der eigentlich keiner mehr ist. Valérien Ismaël muss dabei laut Medienberichten auf Marvin Potzmann (Kreuzbandriss) und Thomas Goiginger (Kreuzbandriss) verzichten.

Hwang mit dem Goldtor gegen den LASK im Halbfinale des Cups.
Hwang mit dem Goldtor gegen den LASK im Halbfinale des Cups.

Es läuft.

Der FC Red Bull Salzburg ist DIE Mannschaft der „Post-Corona-Ära“. Ein nie gefährdeter Cupsieg, ein (zwar optisch nicht ansprechender) Heimsieg über Rapid und zweimal die totale Dominanz über Hartberg und Sturm in der Steiermark. Dafür brauchte man keine verbotenen Mannschaftstrainings. Macht in Summe 7 Punkte Vorsprung auf den Zweiten in der Ligatabelle. Dominik Szobszlai konkretisiert den „Plan“ der Salzburger:

Wir sind mit dem Ziel, kein Spiel verlieren zu wollen, aus der Corona-Pause gekommen und wollen Meister werden.

Bislang haben die Salzburger Wort gehalten. Auch dieses Spiel wird wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, das veraltete Präventionskonzept hat weiterhin Gültigkeit.

Bei dem Punkt der „Fitness“ muss man dem LASK Trainer recht geben. Viele Spiele in kurzen Abständen gehen an die Substanz. Ebenso nötig sind aber Mentatlität und Selbstvertrauen. Und wie wir meinen hat Salzburg alle diese Dinge für sich vereinnahmt. Ob es reicht, werden wir am Sonntag Abend erleben.

Wer sind einsatzbereit ist, wird die heutige Pressekonferenz zeigen. Fehlen werden aber wohl zumindest Kristensen und Köhn.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

vs.

LASK

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Sonntag, 14.6.2020
19.30 Uhr
LASK-Logo
Tipico Bundesliga:
26. Spieltag
Austragungsort: Red Bull Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #RBSASK

Corona-Runde 3: Auswärts beim SK Sturm Graz!

SK Sturm Graz gegen FC Red Bull Salzburg

Und schon steht die nächste Begegnung vor der Tür. 25. Spieltag, Corona-Runde 3. Der FC Red Bull Salzburg trifft auswärts auf den SK Sturm Graz, die sich nach dem „Lockdown“ irgendwie mehr wie ein „laues Lüftchen“ präsentieren – im krassen Gegensatz zu ihrem ehrwürdigen Vereinsnamen.

Zero Points

Am 20. Spieltag jubelte man zuletzt in der Steiermark. Der 0:2-Auswärtssieg bei Absteigskandidat Admira Wacker war der letzte Sieg der „Maestro-Truppe“. Seit dem Neubeginn der Liga gab es genau nichts an Punkten für den Landeshauptstadtverein. Ein 1:2 gegen den WAC auswärts, eine 4:0-Schlappe gegen die angeschlagenen Hütteldorfer. Das war’s für den SK Sturm Graz. Damit kann niemand zufrieden sein – zumindest nicht, wenn man irgendwie mit den „Blackies“ verbandelt ist. 

Sturm Coach Nestor El Maestro nach der Schlappe vom Sonntag:

Ich nehme meinen Schuldanteil, ich laufe nicht weg davon. Wir haben ein sehr schlechtes Spiel gemacht, es ist schwer zu messen, wie schlecht wir letztlich eingestellt waren. Nach dem heutigen Spiel ist es klar: Wir befinden uns in einem leichten Formtief.

Dieses „leichte“ Formtief darf ruhig noch bis Mittwoch anhalten. Zumindest wenn es nach den Salzburgern geht. In den letzten 10 Spielen der beiden Mannschaft konnte Sturm nur einmal gewinnen. Das war das Cupfinale 2018 und das wollen wir ganz schnell wieder vergessen. Die letzte Begegnung entschied Salzburg auf heimischen Rasen mit 2:0 für sich.

Vereinsinfo
SK Sturm Graz

SK Sturm Graz

Name: Sportklub Puntigamer Sturm Graz
Sitz: Graz, Steiermark
Gründung: 1. Mai 1909
Farben: Schwarz und Weiß
Stadion: Merkur-Arena (16.364 Plätze)

Erfolge
SK Sturm Graz

3 × Österreichischer Meister
4 x Österreichischer Cupsieger

Kontakt
SK Sturm Graz

Webseite des Vereins: https://www.sksturm.at/
Telefon: +43 316 771 771-0
E-mail: [email protected]rm.at

Anfahrt
SK Sturm Graz

 

Voll in Fahrt

Unglaublich, wie Salzburg aus der Krise zurückgekommen ist! Während der ehemalige Leader LASK bereits abgeschlagen (punkte- und sympathietechnisch) ist, fegt der FC Red Bull Salzburg-Express über die heimischen Fußballrasen. 5:0 im Cupfinale, 2:0 gegen Rapid, 6:0 gegen Hartberg – das macht Spaß! Während beim Rapid-Spiel noch nicht alles butterweich lief, war das „Hartberg-Überrollen“ schon sehr schön anzusehen. Jesse Marsch bremst hingegen ein wenig:

Es ist zwar noch lange nicht vorbei, aber mit unserem Sieg und dem Unentschieden vom LASK war es doch ein Schritt in Richtung Titel.

Und damit hat der Herr Marsch nicht unrecht. Noch gibt es einige Runden zu spielen, da kann viel passieren. Auch gegen Sturm Graz. Deswegen: Fokussieren und vollen Einsatz zeigen. Und wir werfen pflichtbewusst die € 5,00 ins Phrasenschwein.

Vereinsinfo
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

FC Red Bull Salzburg

Name: Fußballclub Red Bull Salzburg
Sitz: Wals-Siezenheim
Gründung: 13. September 1933
Farben: Rot und Weiß
Stadion: Red Bull Arena (30.188 Plätze)

Erfolge
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

13 × Österreichischer Meister
6 × Österreichischer Cupsieger
3 × Intertotocup-Sieger
3 × Österreichischer Supercupsieger

Kontakt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

Webseite des Vereins: http://www.redbullsalzburg.at/de
Telefon: +43 662 43 33 32
E-mail: [email protected]

Anfahrt
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern

 

Spielinfo

SK Sturm Graz

vs.

FC Red Bull Salzburg

SK Puntigamer Sturm Graz Mittwoch, 10.6.2020
20.30 Uhr
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern
Tipico Bundesliga:
25. Spieltag
Austragungsort: Merkur Arena
Spielereignisse:
Aufstellungen, Tore, Rote Karten posten wir auf unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram oder Twitter. Ihr verpasst also nichts! Für dieses Spiel nutzen wir den Hashtag #STURBS