Kurz und knapp

Die zweite Halbzeit, so war man zu diesem Zeitpunkt geneigt zu sagen, begann standesgemäß – mit einer vergebenen Topchance von Salah. Nach einem Stanglpass von Mané manövrierte der Ägypter das Leder über den Querbalken.

In Minute 51 fanden die Salzburger, die weiterhin sehr engagiert agierten, die wohl beste Chance auf einen Treffer vor. Erling Haaland nahm sich ein Zuspiel mit der Brust mit, der anschließende Abschluss ging ans Außennetz.

100 Sekunden reichen Liverpool

Sechs Minuten später sollte das Pendel jedoch zugunsten der Gäste ausschlagen. Mané setzte sich auf der linken Seite gut durch und veranlasste Stankovic dazu, herauszustürmen und ihm den Winkel zu verkürzen. Der Senegalese nutzte die ihm gebotene Gelegenheit und bediente den im Zentrum lauernden Naby Keita ideal. Der finale Kopfball war nur noch Formsache und das Unglück war passiert. Eine Kombination der beiden Ex-Salzburger führte zum Verlusttreffer für die Hausherren.

Und das Spiel war kaum wieder angepfiffen, da schepperte es schon wieder. Nach einem weiten Ball auf Salah klärte Onguene mit einer zu kurzen Rückgabe auf Stankovic, der aus seinem Tor herauslief. Der Ägypter nutzte die Gelegenheit, umkurvte den Salzburg-Goalie und traf im Anschluss aus spitzem Winkel zum 0:2.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

SK Rapid Wien

FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern 0:0 SK Rapid Wien
Tipico Bundesliga 24. Spieltag
Anpfiff Sonntag, 25.3.2019, 16.00 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena, 17.340 Zuschauer
Schiedsrichter Manuel Schüttengruber

Die besten Bilder

Spielberichte

Sky Sport Austria Salzburg fertigt den LASK ab
ORf Sport Keine Chance für die Oberösterreicher
Laola1 Bullen überrollen farblose Linzer
Eindeutiger Sieg trotz Abgängen
Kronen Zeitung Chancenlos! Linzer gehen in Kleßheim unter!
Salzburg besiegt Linz mit 3:0
FC-Red-Bull-Salzburg-Meisterstern Match-Highlights auf Red Bull Fan.TV