Der FC Salzburg setzte sich im Hinspiel der ersten K.-o.-Runde der UEFA Youth League gegen den FK Zeljeznicar klar mit 4:0 (2:0) durch. Die Mannschaft von Thomas Letsch bot über die gesamte Spielzeit eine starke Leistung, dominierte den Gegner mit erfrischendem Offensivfußball und schuf sich eine exzellente Ausgangsposition für das Rückspiel am 14. Oktober in Sarajevo.

Der Russe Dimitrii Skopintcev absolvierte seine achte UEFA Youth League-Partie – seine erste für Salzburg. Für alle anderen Akteure war es die Premiere in diesem internationalen U19-Bewerb.

Konrad Laimer führte den FC Salzburg als Kapitän auf Spielfeld.

Nach seinem Treffer in der Bundesliga und seinen Toren in der Ersten Liga traf Dimitri Oberlin nun auch im dritten unterschiedlichen Bewerb, der UEFA Youth League.

Besiktas Istanbul setzte sich auswärts gegen FK Aktobe mit 2:0 durch und schuf sich eine ideale Ausgangssituation für das Rückspiel. Der Sieger aus dieser Partie wartet auf den Aufsteiger des Spieles FC Salzburg vs. FK Zeljeznicar.

Stimmen zum Spiel

Thomas  Letsch: „Ich bin absolut zufrieden. Es war eine beeindruckende Vorstellung von meiner Mannschaft, wie sie über 90 Minuten agiert hat. Wir haben von der ersten Minute an gezeigt, wie wir spielen wollen, haben den Gegner in der eigenen Hälfte festgeschnürt und ihm keine Räume gelassen. Wir haben unsere Leistung mit vier wunderschönen Toren gekrönt und uns eine super Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeitet.“
 
Konrad Laimer: „Es war ein äußerst gelungener Tag heute. Wir waren in allen Belangen die klar bessere Mannschaft. Unser Gegner hat sehr aggressiv gespielt, konnte unsere Vielzahl an Chancen aber nicht verhindern. Wir sind froh, dass wir die Partie schlussendlich mit 4:0 gewinnen konnten.“

Spielinfo

FC Salzburg vs. FK Zeljeznicar 4:0 (2:0)
Torschützen:
Oberlin (19.), Raischl (26.), Hödl (67.), Grabovac (75.)
Aufstellung:
Zynel – Ingolitsch, Raischl, Gugganig, Skopintcev – Grabovac, Laimer, Schlager, Hödl – Sobczyk, Oberlin
Auswechslungen: Berisha für Sobczyk (60.), Kaufmann für Raischl (79.), Heinicker für Hödl (86.)
Gelbe Karten: Sobczyk (37./Foul), Laimer (45./Foul), 
Zuschauer: 882
Schiedsrichter: Zbynek Proske

Empfohlen

Kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste!


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.