Nach dem überraschenden Abgang von Fränky Schiemer Anfang Februar stellt der FC Liefering nun rasch die Weichen für eine erfolgreiche sportliche Zukunft. 

Alexander Zickler, der es in seiner aktiven Zeit in 165 Pflichtspielen (65 Tore und 22 Assists) für den FC Red Bull Salzburg auf stolze 10.970 Einsatzminuten brachte, ergänzt zukünftig den Trainerstab des FC Liefering und assistiert gemeinsam mit Janusz Gora Thomas Letsch

Seit 2012, damals bereits Co-Trainer von Thomas Letsch in der U16, sammelte der 42-jährige ehemalige deutsche Nationalspieler seine ersten Trainererfahrungen im Nachwuchs des FC Red Bull Salzburg und coachte in den letzten eineinhalb Jahren mehr als erfolgreich die U15, mit der er in der abgelaufenen Saison souverän den Meistertitel in der ÖFB Jugendliga einfahren konnte.

Stimmen

Thomas Letsch: „Eine große Stärke des FC Liefering in den letzten Jahren ist das sehr gut funktionierende Trainer- und Betreuerteam. Ich freue mich, dass wir mit Alexander Zickler jemanden gefunden haben, der super in unser Team passt und durch seine langjährige Arbeit in der Akademie genau weiß, wie wir Fußball spielen möchten und mit den genauen Abläufen bereits vertraut ist – die Eingewöhnungsphase wird daher sehr kurz ausfallen. Alex und ich haben schon früher in der Nachwuchsakademie zusammengearbeitet und ich bin überzeugt, dass er unser Team mit seinen Fähigkeiten bereichern wird.“

Alexander Zickler: „Die Jahre im Nachwuchs haben mir sehr viel Spaß gemacht. Ich konnte mich als Trainer wirklich gut entfalten, Erfahrungen sammeln und meine Vorstellungen von Fußball umsetzen. Ich freue mich nun auf den nächsten Schritt in den Profi-Bereich, bei dem ich sicherlich wieder einiges dazulernen werde. Es ist eine sehr reizvolle Aufgabe, tagtäglich mit so guten Fußballern zusammenzuarbeiten, die sehr viel Qualität und noch alles vor sich haben. Ich möchte hierbei ein kleiner Baustein sein, die Jungs auf ihrem Weg begleiten und noch besser machen.“

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.