Am kommenden Freitag gilt es auswärts gegen den SC Wiener Neustadt zum letzten Mal im Kalenderjahr 2016 bei einem Pflichtspiel die Fußballschuhe zu schnüren. Die Niederösterreicher, die in den letzten Runden ordentlich aufzeigen konnten und ordentlich gepunktet haben, zählen in der laufenden Spielzeit mit Sicherheit zur den Lieblingsgegnern der Salzburger. Die Mannschaft von Thomas Letsch wird zum Abschluss noch einmal alles in die Waagschale werfen. Einerseits will man die sieglose Phase beenden, andererseits will man mit einem positiven Erlebnis in die doch sehr lange Winterpause gehen.

In den bisherigen beiden Saisonduellen ging der FC Liefering ebenso oft als Sieger vom Platz. In Runde zwei gewannen die Salzburger auswärts klar mit 4:1, ehe am elften Spieltag nach spannenden und abwechslungsreichen 90 Minuten ein 3:1-Erfolg auf der Anzeigentafel stand.  

Nach dem ärgerlichen 1:1-Remis gegen den SV Horn rutschte der FC Liefering mit nunmehr 34 Punkten auf Tabellenplatz drei ab und hat aktuell drei Zähler Rückstand auf den LASK. Die Niederösterreicher rangieren nach dem 3:0-Auswärtssieg gegen den Kapfenberger SV mit 27 Zählern weiterhin auf dem fünften Platz.

Der SC Wiener Neustadt traf gegen den FC Liefering in jedem Spiel in der Sky Go Ersten Liga einmal, aber nie häufiger. Der FC Liefering ist 2016/17 gegen den SC Wiener Neustadt ohne Punktverlust (zwei Siege). 2015/16 blieben die Niederösterreicher gegen die Salzburger ungeschlagen (3 Siege, ein Remis). Die Salzburger waren in diesem Kalenderjahr 13 Mal Tabellenführer, häufiger als der LASK, Wacker Innsbruck, der Kapfenberger SV und Austria Lustenau zusammen. Der FC Liefering kann trotz einiger sieglosen Runden noch als Tabellenführer überwintern: Wenn die Salzburger in Wiener Neustadt gewinnen, der LASK gegen Blau Weiß Linz verliert und Austria Lustenau gegen den SV Horn nicht gewinnt. Die Niederösterreicher verwerteten 16 % der Torchancen – nur der FC Liefering (19 %) in dieser Saison mehr. Masaya Okugawa steht vor seinem 50. Einsatz in der zweithöchsten Spielklasse.

Personelles

Thomas Letsch muss auf Sandro Ingolitsch (Muskelfaserriss), Luan (Innenbandverletzung im Sprunggelenk) und Oliver Filip (krank) verzichten. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht der angeschlagene Alexander Schmidt.

Stimmen zum Spiel

Thomas Letsch: „In dieser Phase der Meisterschaft merkt man den Spielern die lange und kräfteraubende Herbstsaison logischerweise schon an. Wir haben in der letzten Woche intensiv und äußerst konzentriert gearbeitet, möchten gegen Wiener Neustadt die letzten Reserven herauskitzeln und werden alles versuchen, um einen positiven Abschluss zu erreichen. Die Niederösterreicher werden auch im dritten Aufeinandertreffen tief stehen, sodass wir wieder geduldig agieren müssen.“

Spielinfo

Sky Go Erste Liga 2016/17, Runde 20
SC Wiener Neustadt vs. FC Liefering
Freitag, 02. Dezember 2016, 18:30 Uhr, Stadion Wiener Neustadt

Empfohlene Beiträge