Sowohl für den FC Liefering als auch für den TSV Hartberg geht es am kommenden Freitag um die Tabellenführung. Die Mannschaft von Peter Zeidler will den aktuellen Tabellenplatz verteidigen, die Steirer möchten erstmals von der Spitze lachen. Mit einem Sieg gegen den FC Liefering und gleichzeitigem Punkteverlust von Altach dürften sich die Steirer erstmals über diese Premiere freuen, zumal der beste Saisonstart gelungen ist.

Die beste Heim-Offensive trifft auf die beste Auswärts-Defensive 
Während dem FC Liefering in der Red Bull Arena bislang 12 Treffer gelangen, blieb der TSV Hartberg bei den beiden bisherigen Auswärtsspielen als einziges Team noch ohne Gegentreffer und hat in der Fremde bereits vier Punkte auf der Habenseite. Aufhauser & Co dominierten ihre Heimspiele und konnten alle drei Spiele als Sieger beenden.

Wolfgang Mair erzielte im Dienste der Vienna in den letzten beiden Spielen gegen den TSV Hartberg jeweils einen Treffer.

Personalsituation

Der FC Liefering muss weiterhin auf den verletzten Sandro Djuric verzichten. Stammtormann Thomas Dähne hat sich beim DFB-Lehrgang verletzt (Gehirnerschütterung) und fällt ebenfalls für das Duell gegen Hartberg aus.

Peter Zeidler:

„Am Freitag erwartet uns eine tolle, aber sehr schwere Aufgabe. Mit Hartberg spielen wir gegen die Mannschaft der Stunde, die in dieser Saison noch kein Spiel verloren hat. Die Begeisterung, die die Steirer bei ihren Spielen zeigen, beeindruckt mich. Wir nehmen die Herausforderung selbstverständlich an und wollen unsere Heimserie halten bzw. ausbauen. Wir haben die Möglichkeiten, die Auswärts-Torsperre unseres Gegners zu brechen!“

6. Runde „Heute für Morgen“ Erste Liga 2013/14

FC Liefering vs. TSV Hartberg

Freitag, 16. August  2013, 18:30 Uhr, Red Bull Arena

Empfohlene Beiträge