Wir bitten dich um eine Bewertung

FC Liefering

Eine APA-Meldung macht heute die Runde: „Kein Stimmrecht für den FC Liefering in der Bundesliga“ titeln die einschlägigen Webseiten unreflektiert. Dieser „Sager stammt von Liga-Vorstand Georg Pangl und entspricht auch den Tatsachen. Das Naheverhältnis zu Red Bull war der ausschlaggebende Grund für diese Entscheidung, die bei der Sitzung am 12.6. gefällt wurde. Die dem FC Liefering zustehenden Stimmen werden nun auf die anderen 9 Vereine der HfM-Erste Liga aufgeteilt.

Leider vergessen nahezu alle Medien einen kleinen, aber wesentlichen Satz, den FC Liefering-Pressesprecher Christoph Iglhauser getätigt hat:

„So wie wir auch auf ein Antreten im ÖFB-Samsung-Cup verzichten, werden wir auch unser Stimmrecht bei Abstimmungen nicht ausüben.“

Der FC Liefering verzichtete also auf das Stimmrecht. Ohne diese Aussage wirkt die Entscheidung der Bundesliga nahezu wie eine Sanktion, die aber keine war. Das Thema war laut Pangl ganz schnell vom Tisch: „Die Sachlage war schnell geklärt, auch Liefering hat sich nicht quergelegt.“

Also: Viel Wirbel um Wenig bis Nichts. aber das ist man in unseren Breitengraden ja gewohnt. Den ganzen Artikel findet man hier auf 90minuten.at

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.