Wir bitten dich um eine Bewertung

Seit 0:00 ist das Transferfenster geschlossen. Juniors-Trainer Peter Hyballa hatte genau einen Monat Zeit, seinen Kader für die anstehende Frühjahrssaison zusammenzustellen. Zwar mussten die Juniors viele Abgänge einiger Leistungsträger verkraften, aber auch neue Gesichter konnte man verpflichten.
Salzburg12.at fasst die Transferperiode der Juniors zusammen.

Im Zuge der Kooperationen mit dem USK Anif und dem FC Pasching hatten die Juniors schon kurz nach Öffnung des Transferfensters, die ersten Abgänge zu vermelden. Die erste Schlagzeile beinhaltete aber viel weniger einen Abgang eines Spielers, sondern den Abgang des erfolgreichen Trainerduos Gerald Baumgartner und Martin Hiden zum FC Pasching. Mit im Gepäck auch Konditionstrainer Klaus Luisser. Nachfolger wurden bekanntlich Peter Hyballa und Christian Adrianus Kronshorst.

Lange ließ der erste Spielerabgang aber nicht auf sich warten. So hieß es, Daniel Krenn würde mit sofortiger Wirkung seinen Trainern folgen. Schlussendlich kam Krenn aber das Bundesheer in die Quere, sodass dieser Transfer doch noch platzte.
Meldungen über den Paschinger Kooperationsklub häuften sich. Juniors-Toptorschütze Lukas Katnik, Matthias Öttl und Alexander Staudecker verließen die Jungbullen in Richtung Oberösterreich.

Doch auch den USK Anif sollte man nicht außen vor lassen. Die 3 Topspieler der Herbstsaison Simon Handle, Robert Völkl und André Ramalho gingen für ein halbes Jahr leihweise zum Salzburger Nachbarverein. Auch Felix Adjei war im Gespräch. – Zu einem Wechsel kam es aber nicht.

Am letzten Transfertag verlieh man einen weiteren Stammspieler. Daniel Offenbacher wird die Frühjahrssaison im Trikot des FC Blau Weiss Linz bestreiten.

Krenn, Handle, Offenbacher
Handle (m) und Offenbacher (r) jubeln von nun an für neue Vereine | © GEPA

Nachdem nun einige den Verdacht hatten, die Juniors würden zu einer reinen Jugendmannschaft mutieren, sollten diese eines besseren belehrt werden.
Die „Hyballa-Connections“ zu seinen ehemaligen Schützlingen aus Dortmunder Zeiten ermöglichten, dass die ehemaligen Dortmunder Christian Gandu (Außenstürmer) und Martin Zakrzewski (zentrales Mittelfeld) auf Probe nach Salzburg kamen und sich für einen Vertrag anbieten konnten. Ein Gandu-Transfer kam nicht zu Stande. Möglicherweise wird er im Sommer wieder ein Thema. Zakrzewski aber wusste zu überzeugen und wurde mit einem 6-Monate-Vertrag ausgestattet plus Option für 3 Jahre, wie das polnische Internetportal fakt.pl berichtete.

Davor zog man aber schon einen Hochkaräter an Land. Stürmertalent Elvis Alibabic wurde vom SC Bregenz verpflichtet. (salzburg12.at berichtete)

Weniger Aufstehen erregte die Rückkehr von Ante Coric-Bruder Josip Coric. Der 23-jährige Mittelfeldspieler weilte schon vor etwa 3 Jahren wenige Monate bei den Juniors, wurde aber damals an den SV Seekirchen abgegeben. Nun bekommt er eine neue Chance.

Nach der Aufstellung des letzten Testspiels der Juniors gegen Bayern München II zu folgern, in dem Chema Anton in der Innenverteidigung bei den Juniors zum Einsatz kam, könnte vielleicht auch Anton zu einigen Regionalligaeinsätzen kommen.
Dies würde dazu führen, dass man mit Heimann, Anton, Zakrzewski, Coric, Adjei und Alleoni gleich 6 „Nicht-Österreicher“ im Kader hätte, obwohl wegen der Regionalligastatuen nur 3 dieser Spieler für ein Westligaspiel im Kader stehen dürften. Man darf also gespannt sein, wie Hyballa mit diesem Überangebot umgehen wird.

Red Bull Juniors Training
Trainingsauftakt bei den Juniors | © GEPA

Zu guter Letzt beförderte man mit Wiesinger, Schwendinger, Felber und Drga gleich 4 Akademiespieler.
Mit einem 22 Mann Kader und einem Altersschnitt von 19,2 Jahren gehen die „kleinen Bullen“ also gut gerüstet in die Frühjahrssaison. Bis zum 24.03 hat man noch Zeit, sich aufeinander abzustimmen.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.