Wir bitten dich um eine Bewertung
Red Bull Salzburg Fans
Red Bull Salzburg Fans

Inspiriert durch einen Artikel auf 90minuten.at von vor einigen Monaten, der sehr anschaulich die Thematik der gekauften Facebook-Fans anspricht, hab ich mich mal schnell auf die Suche nach Auswertungen der größten Fußballvereine Österreichs im Social Media Netzwerk „Facebook“ gemacht und bin dort auf erstaunliche Resultate gestossen. Gut, Facebook kennt keine Grenzen, viele Vereine sind über unser Land hinweg bekannt und auch beliebt, dennoch werden da einige Fragen aufgeworfen. Doch schauen wir uns die Vereine mal im Detail an:

Red Bull Salzburg (Stand heute: 79.263 Fans)

Red-Bull-Salzburg Facebook "Likes"
Red-Bull-Salzburg Facebook „Like-Verteilung“

Der Einfachheit halber verwende ich die Top 5 der Länder, die einen Verein „liken“. Der größte Teil bei Red Bull Salzburg kommt wie bei den anderen Vereinen auch aus Österreich. Deutschland wird sich wahrscheinlich durch RB Leipzig erklären lassen, da auch viele Fans des dortigen Clubs immer wieder auf der Salzburger Seite aktiv sind. Die USA erkläre ich mal einfach durch die News York Red Bulls. Red Bull ist ja in den Staaten „megatrendy“, also kann man da die Salzburger auch schon mal „liken“. Gleiches gilt für Platz Nr. 4 Brasilien. Die dortige Akademie sichert wohl den Salzburgern auch einige „likes“. Bosnien-Herzegowina – und da spekuliere ich jetzt mal – landet wohl deswegen auf Platz 5, weil doch einige Spieler aus diesen Breitengraden bei den Salzburgern aktiv waren. Auch ist dort ein großer Anteil an Serben, aber auch Kroaten beheimatet.

SK Rapid Wien (Stand heute: 78.116 Fans)

SK-Rapid-Wien Facebook "Like-Verteilung"
SK-Rapid-Wien Facebook „Like-Verteilung“

Der größte Teil der Fans der „Rapidler“ kommt (natürlich) aus Österreich. Auch der „nette“ Teil an Deutschen ist erklärbar. Was schon ein wenig Fragen aufwirft, ist, dass Griechenland gleich auf Platz 3 kommt. Das darf mir dann bitte mal ein Insider aus Hütteldorf erklären, wird aber seinen Grund haben – ich nehme mal an Fanfreundschaften. USA und Ungarn mit nicht mal 1000 Vertretern – das kommt vor 🙂 Aber viel spannender ist:

FK Austria Wien (Stand heute: 79.520 Fans)

Der „Leader“ im Facebook-Ranking hat definitiven Erklärungsbedarf:

FK-Austria-Wien Facebook "Like-Verteilung"
FK-Austria-Wien Facebook „Like-Verteilung“

Das Österreich auf Platz 1 ist, ist logisch. Deutschland auf der Nr. 2, wie bei allen Vereinen. Doch was machen Mexiko, Ägypten und die Türkei in den Top 5? Türkei – meinetwegen. Aber Mexiko und Ägypten? Könnte es doch so sein, wie 90minuten.at argwöhnt, dass diese Fans via „Fanslave“ (ja echt, Fans kann man kaufen) „erworben“ und nicht „erarbeitet“ wurden? Egal ob vom Verein selber oder von einem Fan – das ist keine gewachsene „Fanbase“.

Auch wenn immer die Unschuldsvermutung gilt, der Verein hatte sich (oder ein Fan für den Verein – wer macht sowas?), zum Verkauf angeboten:

FK Austria Wien im "Angebot" bei Fanslave
FK Austria Wien war im „Angebot“ bei Fanslave / Quelle: 90minuten.at

SALZBURG12.at

Da bin ich persönlich über die „Quote“ unserer kleinen Facebookseite mit nicht mal 2000 Fans froh. Mit einem Österreicheranteil von knapp 87% liegen wir hier deutlich vorne 🙂

Ihr wollt das selbst testen? Dann besucht http://www.sterntv-experimente.de/FacebookLikeCheck/ und gebt dort den Seitennamen der Facebookseite ein, die ihr überprüfen möchtet.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 Kommentare

  1. Grüss euch,

    1. ich bin Salzburger aber wenn man solche Theorien aufstellt sollte man sich auch ein wenig mit dem Thema befassen und nicht einfach irgendwas wild herumposten und sich auf die selbe Stufe mit den Wienern stellen.

    Jeder der ein wenig Ahnung hat, kann sich die „Likes“ erklären.

    Rapid hat eine sehr ausgeprägte Fan Freundschaft mit Panathinaikos Athen

    (deswegen auch die Ausschreitungen gegen PAOK)

    Die Austria hatte/hat mit Nacer Barazite einen in Afrika sehr populären Spieler.

    2. Habt ihr keine anderen News als die „Gefällt mir“ auf einer Sozialen Plattform?

    Über sowas z schreiben ist schon ein wenig lächerlich.

    • Das mit der Fanfreundschaft von Rapid haben wir im Artikel erwähnt. Bei der Austria – dazu solltest du den 90minuten-Artikel lesen – war es definitiv so, dass entweder der Verein selber oder ein Fan für den Verein (das kann nicht eroiert werden) Fans gekauft hat. Und es geht primär um MEXIKO, was ja nicht in Afrika liegt 🙂 Zum Punkt 2. Doch, doch – wir haben genug andere News, aber dieses "Penislängen-Messen" spielt bei vielen Fans der Vereine eine Rolle – deswegen schreiben wir auch mal über sowas. Uns ist es prinzipiell egal, wer die Nase da vorne hat. Stern TV hat sich sogar in seiner letzten Sendung diesem Thema angenommen: http://www.stern.de/tv/sterntv/stern-tv-anwendung

  2. Ich hab den Artikel gelesen. („Das darf mir dann bitte mal ein Insider aus Hütteldorf erklären, wird aber seinen Grund haben .“)

    Für was brauchst du dann einen Insider aus Hütteldorf ???

    („ich nehme mal an Fanfreundschaften.“)

    Es wurde nicht erwähnt, es wurde spekuliert. Das ist ein Unterschied.

    Mexiko kann ich mir auch nicht erklären aber die 2500 „Likes“ sind nicht ausschlaggebend.

    Die 34% bei weitere find ich persönlich unseriöser.

    Wenn Fans anderer Vereine von der Brücke springen, machen wir das dann auch ?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.