Eine traurige, aber nicht unerwartete Nachricht, erreichte uns heute. Der ORF wird das Spiel des FC Red Bull Salzburg gegen Omonia Nikosia nicht übertragen!

Was wir gestern nach einem Blick auf das TV Programm schon geargwöhnt haben,  hat sich nach einer E-Mail Anfrage unsererseits heute bestätigt. Der ORF zeigt sich von seiner Wien-lastigsten Seite und überträgt das Salzburg Spiel nicht! Nicht einmal in Konferenz. Den Vorzug bekam die Wiener Austria mit ihrem Spiel gegen Gaz Metan. Dazu der ORF im Mail:

Sehr geehrter Herr Januschewsky, 

ich bedanke mich für Ihr E-Mail. 
Laut den Angaben in unserer Programmplanung ist derzeit keine Konferenzschaltung geplant.

Freundliche Grüße
XXX
 
Generaldirektion | Marketing und Kommunikation 

ORF Kundendienst
ORF-KONTAKT Kundenservice GmbH & Co KG
1136 WIEN, Würzburggasse 30, AUSTRIA 

http://kundendienst.ORF.at 
http://digital.ORF.at

Den Namen der betreffenden Person haben wir bewusst entfernt, da diese ja nur „Überbringer der Botschaft“ ist und dafür ja nicht verantwortlich ist. 

Wie dem ORF bekannt sein dürfte, werden in Salzburg ebenso GIS-Gebühren für den Staatsfunk ORF verlangt, wobei die GIS einen Jahresumsatz von über € 40 Mio. angibt. Erwirkt man sich da als Salzburger nicht zumindest ein kleines Recht, das Spiel „seiner“ Mannschaft anzusehen? Nein – erwirkt man nicht. Das wurde uns „eindrucksvoll“ bewiesen.

Der wahre Grund, warum Wrabetz & Co uns  das Spiel vorenthalten, dürfte der krampfhafte Kampf nach Einschaltquoten sein. 1570 Testgeräte der Teletest stehen in Österreichs „repräsentativen“ Haushalten, wobei der größte Anteil dieser Testgeräte im Osten Österreichs stehen, die wenigsten im Westen:

Wien: 305
Niederösterreich: 251
Burgenland: 109
Steiermark: 204
Kärnten: 120
Oberösterreich: 227
Salzburg: 118
Tirol: 124
Vorarlberg: 112

Quelle: Teletest

Noch Fragen?
Das Salzburg-Spiel wäre also für den Staatsfunk nicht der „Bringer“. Man könnte ja in der „ach so wichtigen“ Zuseherstatistik nach unten rasseln. Alternativen gibt es für den Salzburg Fan keine, denn kein anderer Sender – leider auch nicht Sky – überträgt sonst die Qualifikationsspiele der Österreicher.

Fazit: Ein „Recht“ – abgesehen vom moralischen – haben die Salzburg-Fans auf die Übertragung des Spiels nicht. Sie haben aber die Pflicht, die Gebühren dafür zu zahlen. Traurige Medienlandschaft Österreich!

Empfohlen

21 Comments

  1. Tja wenn bei einem internationalen Heimspiel bei perfektem Wetter 6500 Zuseher sind, kann man davon ausgehen das diese Mannschaft keine Sau interresiert! Darum wirds nicht übertragen! Punkt. Fertig. Aus

    Ich kenne mindestends 30 Vereine in Österreich die mehr Zuseher hätten in einer internationalen Qualipartie. . .

    That´s life

    • Ah ja. 30 Vereine. Schon mal nachgedacht, welches Einzugsgebiet Salzburg – besonders im Vergleich zu Wien – hat? Bundesland Salzburg: 531.721 Einwohner. Ballungsraum Wien: 2.419.000. Also knapp 4.5 x mehr potentielle Zuseher in Wien, als in Salzburg. Dann müssten beim letzten Spiel der Wiener in der Europa League Quali knappe 30.000 Leute im Stadion gewesen sein, damit das Verhältnis stimmt. Und wieviel waren es? Keine 7600! Also bitte…

      • Einzugsgebiet Steyr, Einzugsgebiet Innsbruck, Einzugsgebiet Lask, Einzugsgebiet BlauWeiß, Einzugsgebiet Ried, Einzugsgebiet Altach, Einzugsgebiet Lustenau? Wenn EINER dieser Vereine kontinuierlich Meister werden würde, wären sicher 4x so viele Leute dort! Vor allem international!
        Ihr habt die Bullendisco doch noch nie voll bekommen! Wenn euer Spiel im ORF läuft ist Fremdschämen durch ganz Europa angesagt! Die glauben doch es ist ein Geisterspiel

          • Was für ein Konter

          • Ich kenn wenige Fans anderer Vereine, mit denen man sachlich diskutieren kann. Aber du gehörst dazu (und das sag ich grad einem glühenden Rapidler *g*)

          • hehe! Im Prinzip trennen uns ja "nur" die Farben 😉 Schönes Wochenende!

      • Ist mir schleierhaft wie Du auf "Ballungsraum Wien" mit 2.419.000 Einwohnern kommst.
        Wenn schon, dann musst aber auch 4 Bundesligisten in dem "Ballungsraum" rechnen. Der Milchmädchenrechnung zufolge ~ 600.000 pro Verein. Damit wär's Gleichstand mit Salzburg. 
        Andererseits kann's mir ja wurscht sein. Was im Happel-Oval los ist wenn wir Quali spielen ist hinlänglich beweisen 😉
        Übersteht's einfach die Runde dann seid's vielleicht wieder im TV 😉

  2. Ernst gemeinte Frage: Warum überträgt der Haus- und Hofsender eigentlich nicht? Ist das dort ein Thema? #servustv

      • Die kann man ja kaufen. Andererseits sieht man hierbei eine Blüte des modernen Fußballs: Die Maße entscheidet was sehenswert ist.
        Was nicht heißt, dass ich es gut finde.

  3. meine Mama zahlt auch GIS-Gebühren und möchte lieber einen Peter ALexander-Fim sehen, und? Gehts ins Stadion oder besser, ServusTV solls zeigen, gehört dioch eh Eurem Besitzer!

    • Peter Alexander Filme sind eh cool! Aber die gibt's in der Videothek auch 🙂 Ist wohl ein hinkender Vergleich zu einem "Live Spiel". Wegen ServusTV: siehe Antwort bei Gottfried…

  4. Um mal von den Pöbelversuchen der Rapid und Austria Rabaukengemeinde in den Kommentaren wegzukommen – wird es anderwertige Liveübertragungen geben? Sky? Vielleicht ein Audio Stream?

    PS: Danke für den Bericht und die Teletest Zahlen!

    • Bei Sky gibts leider auch keine Übertragung. Die dürften erst ab der Gruppenphase "einsteigen". Bleibt noch der Vereins-Live-Ticker, denn alle Audio-/Videostreams, die dann plötzlich so auftauchen, sind ja eigentlich illegal. Abgesehen davon, wüsste ich jetzt auch keine URL.

      PS: Danke für den (positiven) Kommentar 🙂

    • Sky überträgt nicht, die haben keine Rechte für die Quali-Spiele. Ein Audio-Stream vom Verein könnte evtl. sein, aber das ist nicht sicher…

  5. […] des ORF klingen mag (das hauseigene Staatsfernsehen ist ja immer schon eines meiner Lieblingsthemen gewesen), ist aber keiner. Als langjähriger Kunde des deutschen Bezahlfernsehens begrüße ich es sogar, […]


hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.