Rosenborg geht gegen Salzburg unter
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 4 Minuten
Trotz Kantersieg: Salzburg ist noch nicht durch!
5 (100%) 3 Stimme[n]

Es war das „andere Spiel“, das Marco Rose noch vor dem Abflug nach Trondheim skandiert hat. Doch mit dem Ausgang hatte der deutsche Sympathieträger wohl nicht gerechnet. Doch alles der Reihe nach. Marco schickte folgende Elf des FC Salzburg auf das Rosenborger Grün:

Aufstellung #RBKFCS

Aufstellung #RBKFCS

Sturmlauf

Die Salzburger waren motiviert bin in die Haarspitzen und legten gleich druckvoll los. Und so mussten die FC Salzburg Fans nicht lange warten, bis es „klingelte“. Takumi Minamino tankte sich durch und knallte schon in der 5. Minute den Ball in die gegnerischen Maschen! Traumstart, Traumtor! Und in diesem Takt sollte es weitergehen.

Minute 19. Ramalho mit einem schönen Steilpass, der erneut Minamino fand. Der Japaner nahm die Vorlage dankbar an und beförderte das Spielgerät volley erneut ins Tor! 0:2 für den Tabellenführer der Gruppe B! Und der Torreigen nahm kein Ende. 

Rosenborg BK war zwar bemüht, hatte aber den Salzburgern wenig entgegenzusetzen. Der vermeintliche Gnadenstoß erfolgte in der 37. Minute. Lainer mit dem platzierten Querpass, die Norweger übersahen dort ihren Landsmann Gulbrandsen, der wuchtig abzog und den Ball in die Maschen knallte! 0:3! Was für ein Spektakel! Doch es sollte kein Ende haben.

In den folgenden Minuten hätte der FC Salzburg gut und gerne noch 2 Tore machen können bzw. müssen. Kurz vor Abpfiff war es aber dann Gulbrandsen, der erneut Minamino bediente. Und da stand es 0:4 – Triplepack des Japaners, der sich damit in die Geschichtsbücher der Europa League Saison schrieb. Mit dem 0:4 ging es dann in die Kabinen.

Es war der Abend des Takumi Minamino

Es war der Abend des Takumi Minamino

Gang runter

Der FC Salzburg ging es nun ein wenig langsamer an, bei einer 0:4 Pausenführung bestand auch kein Grund für ein anderes Auftreten. Und doch klingelte es kurz nach Anpfiff. Gulbrandsen beförderte den Ball in die Maschen, doch da war die Fahne oben. Der Schiedsrichter entschied auf eine Abseitsstellung des Norwegers – glatte Fehlentscheidung, wie die TV-Bilder zeigten! Kurz darauf betrieben die Norweger Ergebniskosmetik und verkürzten auf 1:4. Samuel Adegbenro brachte via Innenstange das Leder im Salzburger Tor unter.

Eigentor mit Minamino Assist

Aber lange musste man auf das 1:5 nicht warten. Takumi zog ab, erwischte aber Hovland, der den Ball ins eigene Netz ablenkte. Ein Wahnsinnsauftritt des Japaners. Der Endstand wurde kurz darauf fixiert. „Lord“ Bendtner zog ab, der Ball wurde von seinem Mitspieler Jensen abgelenkt und ging – unhaltbar für Alexander Walke – ins Tor. Es blieb dann auch beim 2:5.

Marco Rose zeigte sich sehr zufrieden:

Es war eine sensationelle erste Hälfte von meiner Mannschaft – wir haben einen klasse Fußball gespielt und heute mehr als verdient mit 5:2 gewonnen. Ich weiß, was unsere Burschen aktuell draufhaben. Unsere Aufgabe ist es, die Truppe zusammenzuhalten und in die richtige Richtung zu führen – das klappt bisher sehr gut. Mit der Leistung sind wir sehr zufrieden.

Keine Schützenhilfe

Unser FC Salzburg ist also verdienter Gruppenerster, keine Niederlage, kein Unentschieden, volle Punktzahl. Salzburg hätte gestern „Schützenhilfe“ des sächsischen Vereins mit gleichem Geldgeber gebraucht, kaum jemand zweifelte an einem Sieg von RB Leipzig bei Celtic. Auch ein Unentschieden hätte für die Salzburger gereicht. Aber es kam, wie es kommen musste. Die favorisierten Leipziger verloren – mehr als überraschend – in Schottland und damit ist der Aufstieg der Salzburger in die Top 32 der UEFA Europa League rechnerisch noch nicht durch. Aber nun reicht ein Punkt in den kommenden zwei Spielen, um es aus eigener Kraft zu schaffen:

Tabelle der Gruppe B nach dem 4. Spieltag

Tabelle der Gruppe B nach dem 4. Spieltag

Spielinfo

Rosenborg BK

 

FC Salzburg

Rosenborg BK2:5FC-Salzburg-Logo
EL Gruppenphase
4. Spieltag
Anpfiff
Donnerstag, 8. November 2018, 21:00 Uhr
AustragungsortLerkendal-Stadion, 12.400 Zuschauer
Schiedsrichter
Jeskow (RUS)
 Torfolge 




Adegbenro (52.)

Jensen (62.)
0:1
0:2
0:3
0:4
1:4
1:5
2:5
Minamino (5.)
Minamino (19.)
Gulbrandsen (37.)
Minamino (45.)

Hovland (57./Eigentor)
Gelbe KartenSamassekou, Dabbur
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

 

Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 80
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    81
    Shares
1 Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?