fifa-19-stadium
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten
FIFA 19: EA? Wir müssen sprechen!
5 (100%) 1 Stimme[n]

Alle Jahre wieder. Wenn der Sommer endet, kommt das neue FIFA von Electronic Arts auf den Markt. Auch wir haben das lange vorbestellt und pünktlich geliefert bekommen. Und „ja“, das neue FIFA 19 überzeugt. Was uns aber jetzt weniger überzeugt, ist die Energie, die EA in die Bewertung der Spieler und Mannschaften steckt. Zumindest was die „kleineren“ Ligen, wie unsere heimische Bundesliga betrifft.

Lest ihr Zeitung?

Bekanntlich landete der FC Salzburg letzte Saison im Halbfinale der Europa League, warf Top-Clubs wie den BVB oder Lazio aus dem Rennen und beeindruckte in der heimischen Liga mit einer tollen Saison. Solche Erfolge wirken sich gehörig auf das UEFA Klubranking aus und die Salzburger landeten in der letzten Saison auf den gigantischen Platz 28 aller UEFA Vereine. 

Und dann kam das neue FIFA auf den Markt. Der Salzburg-Fan schaut sich natürlich sofort seinen Lieblingsverein an und wird… bitter enttäuscht. Ein Durchschnittswert von 69. Und bei der Bewertung der Spieler hat sich EA auch nicht viel gedacht. Hier die Spieler im Detail.

Torhüter

FC Salzburg Torwart

Walke silber, seit Jahren die gleichen Werte. Zumindest 2 Punkte zu niedrig angesetzt. Stankovic dürfte EA noch nie gesehen haben. Coronels und Köhns Werte kommen annähernd hin, auch wenn man über Köhn noch nicht viel sagen kann.

Verteidiger

FC Salzburg Verteidiger

Ramalho ist der erste Gold-Spieler, auf den man trifft. Die Werte kommen unseres Erachtens auch ganz gut hin. Aber aus Lainer, der international von Top-Vereinen beobachtet wird und mehrmals im Best-of-Kader der Europa League stand, einen Silber-Spieler zu machen, ist schon blanker Unsinn. Ulmer mit einer Pace von 69? Pongracic mit Gesamtscore von 67? Onguene noch schlechter bewertet? Nationalteam Kicker Todorovic ein 63er? Na geh bitte…

Mittelfeld

FC Salzburg Mittelfeld

Junuzovic sei Dank! Zlatko hebt den Schnitt der Salzburger! Beim Mittelfeld hat EA auch daneben gegriffen, wenngleich nicht ganz so drastisch. Haidara, Schlager und Wolf sind definitiv zu niedrig angesetzt. Manchmal fragt man sich, ob die Spielerwerte von gegnerischen Fans „erfunden“ werden.

Sturm

FC Salzburg Mittelfeld

Und im Sturm geht’s ähnlich weiter. Dabbur stimmt wenigstens ungefähr, aber dass Gulbrandsen und Prevljak nicht die 70er-Hürde packen, ist schon ein Hohn. 

Unser Fazit

FIFA 19 ist toll! Das Spiel macht einen Riesenspaß! Aber bei der Bewertung der österreichischen Spieler (und nicht nur der Salzburger) hat EA völlig versagt. Da werden uns sogar Austria Wien Fans zustimmen, deren wirklich hervorragender Goalie Pentz gerade mal ein 68er ist…

Quelle: Futhead

Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 34
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    35
    Shares
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?