Salzburger Jubeltraube nach dem 3:2! / © GEPA
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 5 Minuten
3:2 in Leipzig: Gulbrandsen sorgt für Salzburger Ekstase
4.7 (93.33%) 3 Stimme[n]

In der ersten Runde der Gruppenphase der UEFA Europa League kommt es gleich zum heiß ersehnten Duell zwischen RB Leipzig und dem FC Salzburg. Die Aufstellung der Salzburger bleibt frei von jeglichen Überraschungen: Alexander Walke hütet das Tor und der wieder genesene Zlatko Junuzovic nimmt zunächst auf der Bank Platz. Neben Munas Dabbur stürmt Reinhold Yabo, wohingegen Fredrik Gulbrandsen auf der Bank Platz nehmen muss.

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die Gäste sind am Drücker

Den Salzburgern gehört die Anfangsphase. Sie kommen öfters vor das Tor von Yvon Mvogo. Die beste dieser Chancen hat Ray Yabo in der neunten Minute: Er läuft direkt auf das Tor zu und kann nur kurz vor dem Strafraum von Ex-Salzburger Dayot Upamecano unrühmlich vom Ball getrennt werden – Schiedsrichter Andreas Ekberg aus Schweden entscheidet nicht auf ein Foul. Wohl eine Fehlentscheidung.

Leipzig hingegen kann in den ersten 15 Minuten sein Potenzial in der Offensive kaum zum Ausdruck bringen und bleibt ungefährlich. Es dauert bis zur 18. Minute, ehe RB Leipzig den ersten Schuss auf den Kasten von Alexander Walke abgibt.

Dabbur bringt Salzburg in Führung / © GEPA

Dabbur bringt Salzburg in Führung / © GEPA

Salzburger Doppelpack!

Nur zwei Minuten später kommt es zur verdienten Salzburger Führung! Stefan Ilsanker will den Ball zurück zu Yvon Mvogo spielen, doch dieser Pass misslingt gewaltig. Dayot Upamecano versucht noch zu retten, in dem er die Kugel Richtung Mvogo ablenkt, welcher ihn nur zu Munas Dabbur abwehren kann, doch beim Kopfball des Salzburger Stürmers bleibt der Torhüter chancenlos (20’).

Der zweite Treffer lässt nicht lange auf sich warten! Hannes Wolf spielt den Ball zu Andi Ulmer, der von der linken Seite zur Mitte flankt, Amadou Haidara steht frei und hat kein Problem damit, die Führung auszubauen (22’).

Aber auch diese beiden Tore konnten die Leipziger nicht wirklich aufwecken. In der ersten Halbzeit gibt es keine nennenswerte Chance der Sachsen. Salzburg hingegen ist  mit ihrem Pressing die spielbestimmende Mannschaft.

Haidara stellt auf 2:0 / © GEPA

Haidara stellt auf 2:0 / © GEPA

Dreifach-Wechsel bei RB Leipzig

Ralf Rangnick weiß, dass sich in der zweiten Halbzeit etwas ändern muss und bringt von Beginn an drei neue Spieler: Yussuf Poulsen, Marcel Halstenberg und Diego Demme sollen es richten. Aus dem Spiel genommen wurden Jean-Kevin Augustin, Nordi Mukiele und Bruma. Dies scheint auch zu wirken, denn die Rasenballer werden in der Offensive aktiver und zeigen mehr Zug zum Tor.

Aber die nächste große Chance haben wieder die Salzburger. In der 55. Minute kommt Munas Dabbur an der Strafraumgrenze an den Ball und schießt diesen aus der Drehung an die Stange. Zu diesem Zeitpunkt wäre auch das 3:0 bei Weitem nicht unverdient gewesen.

Doch wenn man das Tor nicht macht, bekommt man es in den meisten Fällen. So auch hier: In der 70. Minute trifft Konrad Laimer gegen seinen Ex-Klub und verkürzt auf 2:1. Diesen Treffer muss Kapitän Andi Ulmer auf seine Kappe nehmen, denn er verliert den Ball fahrlässig an den Torschützen, der vor Alex Walke keine Probleme hat, den Anschlusstreffer zu erzielen.

Mit diesem Tor nimmt das Spiel auch wieder mehr Fahrt auf. Beide Mannschaften wollen nun mehr: Leipzig drängt auf den Ausgleichstreffer und die Salzburger versuchen vehement, die Führung zu halten oder sogar auszubauen. Das Duell wird nun auch immer rabiater und intensiver. Die gelben Karten halten sich jedoch in Grenzen. Schiedsrichter Andreas Ekberg zückte nur dreimal den Karton je einmal für Xaver Schlager (29’), Amadou Haidara (80’) und Marin Pongracic (93’).  Auch die Kulisse von 24.057 Zuschauern wird von Minute zu Minute lauter und die Heimfans versuchen, die Sachsen anzuspornen.

Gulbrandsen sorgt für Salzburger Ekstase in der Schlussminute / © GEPA

Gulbrandsen sorgt für Salzburger Ekstase in der Schlussminute / © GEPA

Schlagabtausch in der Schlussphase

Dies funktioniert zunächst auch: der eingewechselte Yussuf Poulsen erzielt in der 82. Minute nach einer Flanke von Kevin Kampl per Kopf das 2:2. Doch damit war es noch nicht getan. Salzburg wollte mit voller Kraft die Führung zurückerobern und dies geschah auch vollkommen verdient in der 89. Minute durch den eingewechselten Fredrik Gulbrandsen, der auch für den Endstand sorgte. Die Aktion ging vom ebenfalls neu ins Spiel gekommenen Zlatko Junuzovic aus, der per Ferse auf Wolf weiterleitete und der bediente schlussendlich den Torschützen. Ein Konter der Marke Weltklasse!

Fazit

Salzburg war über 90 Minute gesehen die besseren und aktivere Mannschaft und ging als verdienter Sieger vom Platz.  Leipzig hingegen brauchte lange, um ins Spiel zu kommen. Erst nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 von Konrad Laimer in der 70. Minute versuchten sie, das Spiel mitzugestalten. Zunächst auch erfolgreich. Doch der berühmt-berüchtigte Salzburger Ehrgeiz sorgte noch für den Sieg im ersten Aufeinandertreffen der beiden Red-Bull-Klubs in einem Pflichtspiel.

Spielinfo

RB Leipzig

 

FC Salzburg

RB Leipzig Logo2:3FC-Salzburg-Logo
UEFA Europa League
Gruppe B, 1. Spieltag
Anpfiff
Donnerstag, 20. September 2018, 21:00 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena Leipzig, 24.057 Zuschauer
Schiedsrichter
Andreas Ekberg (SWE)
 Torfolge 


Laimer (70.)
Poulsen (82.)
0:1
0:2
1:2
2:2
2:3
Dabbur (20.)
Haidara (22.)


Gulbrandsen (89.)
PoulsenGelbe KartenPongracic, Haidara, Schlager
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Marc Waschnig-Theuermann

Marc Waschnig-Theuermann befasst sich schon seit seiner Kindheit mit der schönsten Nebensache der Welt; sowohl aktiv mit Freunden als auch passiv in der Red Bull Arena. Der Jurist hat das Gewinnspiel „Journalist für einen Tag“ gewonnen und schreibt seitdem für SALZBURG12.at. @salzburg12at folgen

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 170
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    171
    Shares
2 Comments
  1. Zaw Zaw
    Zaw Zaw 2 Monaten ago

    Go

  2. Zaw Zaw
    Zaw Zaw 2 Monaten ago

    Go

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?