Ausgelassene Stimmung nach dem Sieg / © GEPA
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 4 Minuten
Daka und Dabbur düpieren Veilchen: Verdienter Heimerfolg gegen die Austria
5 (100%) 4 Stimme[n]

Nur drei Tage nach der Europacup-Wasserschlacht gegen KF Shkendija fand das nächste Heimspiel in der Arena von Wals-Siezenheim statt. Der Rasen hat sich gut erholt und dies, obwohl auch der FC Liefering gestern Abend ein Heimspiel (3:0 gegen die Young Violets) absolvierte.

Marco Rose stellte in der Offensive um und bot Patson Daka neben Munas Dabbur auf. Minamino spielte auf der Zehn, hinter einem Dreier-Mittelfeld, bestehend aus Junuzovic, Samassekou und Haidara. In der Vierer-Abwehrkette agierten Ulmer, Pongracic, Ramalho und Lainer, Stankovic stand zwischen den Pfosten.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Warnschuss der Gäste, danach Spiel auf ein Tor

Die erste Großchance der Partie fand die Wiener Austria vor. Nach einem Foul von Andi Ulmer an Edomwonyi löffelte Grünwald den fälligen Freistoß über die Mauer und Stankovic musste sich lang machen, um die Führung für die Gäste zu verhindern.

Ansonsten gelang der Austria jedoch quasi keine Offensivaktion im ersten Durchgang. Salzburg hatte das Spiel im Griff und bestimmte das Geschehen. Nachdem sich die Salzburger Schlinge immer mehr um den Hals der Gäste legte, schlug das Heimteam in Minute 38 zu. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld ging es sehr schnell. Dabbur legte das Leder präzise in den Lauf von Patson Daka, der sich mit einem unwiderstehlichen Sprint seiner zwei Bewacher entledigte und den herausstürmenden Austria-Goalie Patrick Pentz mit einem Lupfer überhob. Großer Jubel unter den 10.700 Zuschauern in der Red Bull Arena.

In der Halbzeitpause übergaben Mitglieder des Consortio Iuvavum einen Scheck über 10.000 Euro an die B.A.C.A. (Bikers Against Child Abuse). Diese grandiose Summe setzte sich zu großen Teilen aus Einnahmen der Benefiz-Grillerei vom vergangenen Juni zusammen, die der Verein noch auf eine runde Summe aufstockte.

Daka sorgte für die Führung der Hausherren / © GEPA

Daka sorgte für die Führung der Hausherren / © GEPA

Salzburg weiterhin am Drücker

Auch der zweite Durchgang begann in ähnlicher Tonart. Salzburg diktierte das Spiel und die Austria lauerte auf Konter. Zumeist blieb es jedoch beim Lauern.

Denn Salzburg hatte die Mehrzahl an Chancen. Gleich in Minute 50 war die Chance auf den zweiten Treffer groß. Ulmer leitete weiter auf Minamino, der von der Grundline Daka mitnehmen wollte. Der Pass geriet dem Torschützen allerdings in den Rücken, sodass er keinen Druck mehr hinter den Abschluss bekam. Auch Minamino selbst hatte die Chance um zu erhöhen, setzte einen Ulmer-Stanglpass jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei.

Die beste Aktion der Gäste hatte Madl in Minute 73. Nach einem Corner landete der Ball vor den Füßen des Austrianers, der direkt abzog und das lange Eck nur um Zentimeter verfehlte.

Die Protagonisten des 2:0! Junuzovic bereitete vor, Dabbur traf zum Endstand / © GEPA

Die Protagonisten des 2:0! Junuzovic bereitete vor, Dabbur traf zum Endstand / © GEPA

Wer, wenn nicht er?

Dafür machte es der Salzburger „Torjäger vom Dienst“ besser. Munas Dabbur, der in allen bisherigen vier Saison-Pflichtspielen anschreiben konnte, traf auch heute ins Schwarze. Nach einem Stanglpass von Junuzovic schloss der Israeli trocken via Innenstange zum Endstand von 2:0 ab und hält nach drei Spielen bei vier Bundesliga-Treffern, ebenso wie Altach-Stürmer Hannes Aigner.

In den letzten Minuten verwaltete Salzburg das Ergebnis gekonnt und brachte den Sieg ins Trockene.

Nun liegt der gesamte Fokus auf dem Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation, wo man beim mazedonischen Meister Shkendija am kommenden Dienstag einen 3:0-Vorsprung verteidigt. Kurz vor dem heutigen Spiel wurde bekannt, dass PULS 4 die Begegnung aus Skopje, entgegen der bisherigen Annahme, doch übertragen wird. Bis heute war nicht klar, ob es zu einer Übertragung kommt. Nun können sich die Salzburg-Fans auf einen spannenden Fußballabend freuen.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

FK Austria Wien

FC Red Bull Salzburg2:0FK Austria Wien
Tipico Bundesliga
3. Spieltag
Anpfiff
Samstag, 11. August 2018, 17:00 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 10.734 Zuschauer
Schiedsrichter
Manuel Schüttengruber
 Torfolge 
Daka (38.)
Dabbur (77.)
1:0
2:0
 
HaidaraGelbe KartenGrünwald, Ebner, Edomwonyi
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: „SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!“

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 136
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    137
    Shares
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?