Admira gegen FC Red Bull Salzburg
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 3 Minuten
2:6! Kantersieg der Salzburger bei der Admira
5 (100%) 3 Stimme[n]

Nach dem „Wunder von Salzburg“ war wieder die heimische Liga am Programm. Der FC Red Bull Salzburg musste beim FC Flyeralarm Admira auf’s Feld. Und die Salzburger setzten den Erfolgslauf fort! Marco Rose rotierte und schickte folgende Elf auf das Feld.

Aufstellung #ADMRBS

Perfekter Start

Und schon kurz nach Anpfiff war es soweit: Debütant Mwepu setzte Gulbrandsen in Szene, der den Keeper umkurvte und einschob! Auch die zweite Chance der Salzburger wurde verwertet: Die Hauptakteure diesmal waren Schlager und Wolf. Doppelpass der beiden und der junge Hannes Wolf traf in Minuten 22 zum 2:0!

Kurze Freude bei den Hausherren

In der 33. Minute der Anschlusstreffer der Hausherren. Schmidt verkürzte auf 1:2 doch die Freude sollte nicht lang anhalten. Flanke von Munas Dabbur und Mwepu knallte das Leder volley unter die Latte! 1:3 in Minute 36! Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.

Mwepu mit einem Traumtor zum 1:3!

Mwepu mit einem Traumtor zum 1:3!

Immer weiter!

Die erste Chance nach Anpfiff gehörte den Gästen, das Tor machten wieder die Salzburger! Schlager bediente Gulbrandsen, der in der 57. Minute erneut traf! 1:4 – ein Kantersieg der Salzburger bahnte sich an! Nur drei Minuten später war es dann Munas Dabbur, der nach einer Idealvorlage von Lainer einnickte! 1:5 nach einer Stunde! Dabbur hätte darauf sogar noch die Chance gehabt, sich erneut in die Torliste einzutragen: Foul an Mwepu im Strafraum, den zurecht gegebenen Elfmeter konnte der Salzburger Stürmer aber nicht verwandeln.

Doch kurz darauf merzte Dabbur seinen Patzer aus. Der eingewechselte Minamino bediente den Stürmer und jetzt nahm Dabbur seine Chance wahr und erhöhte auf 1:6! In der Nachspielzeit war es allerdings dann wieder der Südstädter Schmidt, der noch für einen weiteren Ehrentreffer für die Hausherren sorgte. Mit 2:6 endete diese Begegnung – der Abstand auf die Verfolger bleibt weiterhin erhalten!

Stimmen zum Spiel

Mwepu über seinen Startelf-Einsatz:

Natürlich wollte ich dem Coach zeigen, was ich draufhabe. Wir konnten heute hervorragend umsetzen, was unser Trainer von uns wollte. Das haben wir nur geschafft, weil wir voll konzentriert und hoch motiviert ins Spiel gegangen sind.

Hannes Wolf:

Wir wollen jetzt jedes Spiel gewinnen, auch in der Meisterschaft. Vor allem hier wollen wir an die internationalen Erfolge anschließen. Trainer und Team passen bei uns extrem gut zusammen. Für uns alle ist die Meisterschaft sehr wichtig, umso mehr freuen wir uns über das 6:2 heute!

Spielinfo

FC Flyeralarm Admira

 

FC Red Bull Salzburg

FC-Flyeralarm-Admira2:6FC Red Bull Salzburg
Tipico Bundesliga
30. Spieltag
Anpfiff
Sonntag, 15. April 2018, 19:00 Uhr
AustragungsortBSFZ Arena, 2.800 Zuschauer
Schiedsrichter
Ciochirca Christian-Petru
 Torfolge 


Schmidt (33.)




Schmidt (92.)
0:1
0:2
1:2
1:3
1:4
1:5
1:6
2:6
Gulbrandsen (3.)
Wolf (22.)

Mwepu (36.)
Gulbrandsen (57.)
Dabbur (60.)
Dabbur (82.)
.
Gelbe Karten
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 50
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    51
    Shares
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?