Minamino glänzte heute mit einem Doppelpack / © GEPA
5:0! Salzburgs „Motivationsmonster“ demütigen maue Austria
4.8 (95%) 4 Stimme[n]

Nach der Gala vom vergangenen Donnerstag in der Europa League stand am heutigen Sonntag Nachmittag wieder Hausmannskost am Speiseplan. Der FK Austria Wien, gegen den man in der heurigen Saison noch nicht gewinnen konnte, kam zum Abschluss der 27. Runde der Tipico Bundesliga nach Wals-Siezenheim.

Salzburg, personell an mehreren Positionen zum Dortmund-Match verändert, zeigte von Beginn an große Moral und ließ auch gegen die von Ex-Liefering-Coach Thomas Letsch trainierte Austria nichts anbrennen.

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Die heutige Aufstellung / © SALZBURG12.at

Ramalho mit Köpfchen

Gästekapitän Raphael Holzhauser wurde von Andi Ulmer am eigenen Sechzehner bedrängt, kam zu Fall und legte sich auf die Kugel. Der Unparteiische entschied jedoch auf Freistoß für die Hausherren, welchen Ray Yabo zur Mitte beförderte. Andre Ramalho stieg am höchsten und versenkte das Leder im langen Eck. Optimaler Beginn für den FC Red Bull Salzburg.

Nach einer halben Stunde lieferte Schiedsrichter Andreas Heiss eine unfassbare Fehlentscheidung ab. Michael Blauensteiner missglückte ein Rückpass völlig, Gulbrandsen war durch und lief, verfolgt von Ruan, alleine aufs Tor von Pentz zu. Der mitgelaufene Linksverteidiger foulte den Norweger knapp vor dem Sechzehner und der Mann mit der Pfeife zeigte zum Entsetzen aller nur Gelb für den Austrianer. Kopfschütteln auf der Bank und auch den Rängen. Diese Fehlentscheidung war schon ein starkes Stück, Torraub die einzig korrekte Entscheidung!

Salzburg ließ sich davon jedoch nicht beirren und hielt die Gäste weiterhin weg vom eigenen Tor. Lediglich eine Halbchance in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Pires ließ Alex Walke’s Blutkreislauf etwas über die Schwelle des Ruhepulses steigen.

Ramalho eröffnete den Torreigen gegen die Austria / © GEPA

Ramalho eröffnete den Torreigen gegen die Austria / © GEPA

Salzburg zündet den Turbo

Gleich nach Wiederbeginn bediente Yabo Gulbrandsen mit einem Lochpass ideal, der Norweger hatte viel Wiese vor sich und wohl auch zu viel Zeit, denn er verpasste sowohl den optimalen Zeitpunkt um abzuschließen, als auch die Gelegenheit, rechtzeitig Austria-Keeper Pentz zu umrunden. Der Goalie verhinderte den Verlusttreffer und hielt seine Mannschaft im Spiel. Noch.

Denn unmittelbar nachdem der eingewechselte Prokop die Ausgleichschance vergab, führte eine schöne Kombination über mehrere Stationen zum 2:0. Lainer bediente Wolf auf der linken Seite, über den Youngster und Yabo kam das Leder zu Minamino, der von Blauensteiner nur unzureichend behindert wurde und aus der Drehung die Zwei-Tore-Führung herstellen konnte.

In der 62. Minute fand die Austria die größte Chance auf einen eigenen Treffer vor, nachdem Dominik Prokop über die rechte Seite in den Sechzehner zog und den lauernden Holzhauser per Flanke suchte. Dem Gästekapitän riss die Direktabnahme gewaltig ab, das Leder landete auf der Tribüne.

Pongracic durfte heute von Beginn an ran und rettet hier gegen Monschein / © GEPA

Pongracic durfte heute von Beginn an ran und rettet hier gegen Monschein / © GEPA

Der Jubilar darf auch!

Minamino agierte dagegen auf der Gegenseite abgezockter. Ein Gulbrandsen-Abschluss wurde geblockt und fiel dem Japaner vor die Beine, welcher sich nicht lange bitten ließ und zum 3:0 einnetzte.

Der heutige Jubilar Andi Ulmer (350. Pflichtspiel im Salzburg-Dress) hatte in der 72. Minuten seinen großen Auftritt. Nach Zuspiel von Dabbur spielte der Linksverteidiger zur Mitte, wo Florian Klein das Spielgerät unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. Stadionsprecher Didi Ziesel ließ dennoch Andi Ulmer als Torschützen verlautbaren, was die Fans mit Freude goutierten.

Christoph Monschein vergab in der Schlussphase noch zwei Halbchancen für die Austria, ehe in der Schlussminute der eingewechselte Onguene nach einer Haidara-Flanke per Kopf den Endstand von 5:0 markierte.

In der Tabelle führt der FC Red Bull Salzburg vor der kommenden Länderspielpause nun weiterhin mit acht Punkten vor dem SK Sturm Graz.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

FK Austria Wien

FC Red Bull Salzburg 5:0 FK Austria Wien
Tipico Bundesliga
27. Spieltag
Anpfiff
Sonntag, 18. März 2018, 14:30 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena, 7.026 Zuschauer
Schiedsrichter
Andreas Heiss
  Torfolge  
André Ramalho (17.)
Takumi Minamino (59.)
Takumi Minamino (67.)
Florian Klein (72./ET)
Jerome Onguene (90.)
1:0
2:0
3:0
4:0
5:0
 
Ray Yabo
Gelbe Karten Ruan
Raphael Holzhauser
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: „SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!“

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  • 83
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    84
    Shares
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?