Minamino fixiert den "Dreier" / © GEPA
Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 5 Minuten
Rückstand gedreht: Salzburger Arbeitssieg in St. Pölten
5 (100%) 1 Stimme[n]

Nachdem sich der SK Sturm und Rapid gestern torlos getrennt haben, wollten die Jungs von Marco Rose unbedingt drei Punkte beim Tabellenletzten in St. Pölten holen. Die Startelf las sich interessant, bekamen doch einige Spieler die Chance von Beginn an, welche zuletzt nur auf der Bank Platz nehmen durften.

Die immer noch auf den ersten Saisonsieg wartenden Gastgeber legten jedoch von Beginn an aggressiv los und drückten den Tabellenzweiten hinten rein. Da war es auch kaum verwunderlich, dass die erste gefährliche Torannäherung gleich zur Führung für St. Pölten wurde. Ambichl spielte einen Freistoß zur Mitte, Huber wurde alleine gelassen und köpfelte, Stankovic rutschte aus und musste dem Leder zusehen, wie es sich hinter ihm ins Tor senkte.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Am falschen Fuß erwischt

Salzburg brauchte lange, um sich von dem frühen Nackenschlag zu erholen. Es lief bereits die 19. Minute, da hatte Minamino die Chance auf den Ausgleich. Nach einer Yabo-Flanke war der Japaner seinem Bewacher, Torschütze Huber, ausgebüchst und musste nur noch den Fuß hinhalten. Allerdings streifte das Leder knapp an der rechten Stange vorbei.

Auf der Gegenseite flog Stankovic unter einer Bajrami-Flanke vorbei und hatte Glück, dass die Gastgeber hier kein Kapital draus schlagen konnten. Generell blieb jedoch der Inhaber der roten Laterne die bessere Mannschaft, ohne allerdings Zählbares zu erarbeiten.

Glücklich, glücklicher, Ausgleich

So kam es, wie es kommen musste, Salzburg glich die Partie aus. Das 1:1 konnte jedoch getrost in die Kategorie „Slapstick“ abgelegt werden. Valon Berisha nahm am linken Sechzehnereck Maß und feuerte in Richtung Tor von Christoph Riegler, der hatte mit dem Schuss jedoch massive Probleme und ließ das Leder prallen. Minamino kam angerauscht und schob lässig zum glücklichen 1:1 ein.

Der Ausgleich legte bei den Gästen einen imaginären Schalter um, die Elf von Marco Rose drückte nun auf den Führungstreffer. Berisha feuerte das Leder aus über 30 Metern in Richtung Riegler, der ließ das Leder prallen und Minamino hatte die Doppelchance. Doch zweimal blieb der Japaner nur zweiter Sieger gegen Riegler, der damit seinen Fehler ausbügelte.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte passierte Schütz Schlager im Sechzehner, der Youngster wollte das Spielgerät aus der Gefahrenzone befördern, traf den Niederösterreicher jedoch am Fuß. Der fiel und es gab zurecht Elfmeter für St. Pölten. Doumbouya legte sich das Leder auf den Punkt und wollte es in der rechten Ecke versenken. Stankovic roch jedoch den Braten, warf sich ins Eck und parierte. Damit ging die Partie mit einem 1:1 in die Pause.

Marc Rzatkowski stellte die Weichen auf Sieg / © GEPA

Marc Rzatkowski stellte die Weichen auf Sieg / © GEPA

Ratsche stellt die Weichen auf Sieg

Im zweiten Durchgang merkte man den Salzburgern an, dass sie gewillt waren, die drei Punkte mit in den Bus nach Salzburg zu packen. In Minute 54 konnte die Partie schließlich auch auf Schiene gebracht werden. Andi Ulmer spielte von der linken Seite einen mustergültigen Querpass zum bis dato unauffälligen Marc Rzatkowski, der präzise in die lange Ecke abschloss. Der gut gefüllte Gästeblock jubelte, das Spiel war gedreht.

Die Antwort der Gastgeber ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Ambichl prüfte Stankovic von der Sechzehnerlinie mit einem harten Schuss, doch die Nummer eins der Salzburger parierte sicher, Caleta-Car drosch das Leder aus der Gefahrenzone. Trotzdem waren Chancen für den Tabellenletzten alles in allem Mangelware.

Salzburg stand deutlich sicherer in der Defensive und ließ nicht viel zu, außerdem ließen die Kräfte bei den Wölfen nun sichtlich nach.

Minamino mit der Entscheidung

Genau in diese Phase hinein sorgte Takumi Minamino mit seinem zweiten Treffer des Tages für die Entscheidung. Dem vorausgegangen war ein schöner Doppelpass zwischen Lainer und Yabo, die anschließende Flanke köpfelte der Japaner mustergültig an Christoph Riegler vorbei in die lange Ecke. Damit war die Partie quasi entschieden.

Ein bitteres Ereignis muss dennoch Erwähnung finden. Andi Ulmer wurde von Ambichl gefoult und unglücklich am Sprunggelenk erwischt. Der von Neo-Teamchef Franco Foda ins Nationalteam einberufene Linksverteidiger konnte nicht mehr weitermachen und musste von Patrick Farkas ersetzt werden. Der sorgte in der Schlussminute für einen gefährlichen Freistoß, aus welchem die Gastgeber jedoch keine Gefahr mehr für das Tor von Stankovic erzeugten.

Über den Fitnesszustand von Andi Ulmer gibt es aktuell noch keine gesicherten Informationen, wir halten euch am Laufenden.

Salzburg verabschiedete sich mit dem 3:1-Sieg erfolgreich in die Länderspielpause, machte in der Tabelle Boden auf den SK Sturm gut und hat am 19. November die Möglichkeit, im Heimspiel gegen die Grazer die Tabellenführung zu erringen.

Spielinfo

SKN St. Pölten

 

FC Red Bull Salzburg

SKN St. Pölten1:3FC Red Bull Salzburg
Tipico Bundesliga
14. Spieltag
Anpfiff
Sonntag, 5. November 2017, 16:30 Uhr
AustragungsortNV Arena, 2.852 Zuschauer
Schiedsrichter
Julian Weinberger
 Torfolge 
Huber 7.


1:0
1:1
1:2
1:3

Minamino (35.)
Rzatkowski (54.)
Minamino (80.)
Muhamedbegovic
Rasner
Hofbauer
Gelbe KartenOnguene

Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: „SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!“

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 Comment
  1. […] dem Auswärtssieg in St. Pölten stehen wieder Länderspiele am Programm. Der FC Red Bull Salzburg stellt folgende […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?