Munas Dabbur sorgte für die späte Entscheidung / © GEPA
„Lucky Punch“ bringt Sieg über Mattersburg
4.8 (95%) 4 Stimme[n]

Nach dem großen Sieg beim SK Rapid Wien galt es, das Ergebnis auch zu Hause gegen den SV Mattersburg zu bestätigen. Allerdings wurde diese Partie weder etwas für Fußballästheten, noch für Liebhaber von angenehmen Freiluftbedingungen. Bei nasskaltem Spätherbstwetter hatten sich diesmal keine 4.000 Zuschauer in die Red Bull Arena verirrt.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Schleppender Beginn

Und das Spiel sollte den Daheimgebliebenen über weite Strecken recht geben. Ein zentral angetragener Kopfball von Jano nach fünf gespielten Minuten war für die erste halbe Stunde die erste, nennenswerte Torchance der Partie, danach passierte eine halbe Stunde jedoch nicht viel.

In der 34. Spielminute entwischte Dabbur seinem Bewacher, nahm sich einen weiten Ball mit, konnte jedoch noch entscheidend von Goalie Markus Kuster am präzisen Abschluss gehindert werden. Wenig später leitete ein Ballverlust von Dabbur einen Konter ein, den Okugawa über das halbe Feld trug und die Situation mit einem Pass auf Perlak gefährlich machte. Miranda war jedoch am Posten und spitzelte dem Mattersburger das Leder noch entscheidend weg.

Der bereits im ersten Durchgang einsetzende Nieselregen wurde in Halbzeit zwei nicht besser und trug auch nicht unbedingt dazu bei, dass das Spiel ansehnlicher wurde. Im Gegenteil. Die Partie wurde immer zerfahrener und zahlreiche Fehlpässe ließen keinen rechten Spielfluss aufkommen. Man merkte den Akteuren am Platz an, dass einige bereits das dritte Spiel in sechs Tagen bestritten.

Dabbur hätte gleich nach Wiederbeginn dennoch die Führung herstellen können, manövrierte einen Lainer-Stanglpass jedoch über den Querbalken. Bei einem Gulbrandsen-Abschluss in die kurze Ecke musste sich hingegen Markus Kuster auszeichnen.

Nachdem Mattersburg die „Bullen“ über weite Strecken vom eigenen Tor weghalten konnte, scheiterte der eingewechselte Hwang mit einem Abschluss in die kurze Ecke an Kuster. Hier lief bereits die 75. Spielminute und den Hausherren lief langsam aber sicher die Zeit davon.

Last-Minute-Treffer

Der auf den Rängen nicht mehr für möglich gehaltene „Dreier“ wurde dennoch Realität. Hee-Chan Hwang war daran maßgeblich beteiligt, im Konter bediente er mit einem präzisen Zuspiel Munas Dabbur an der zweiten Stange, der Israeli behielt die Nerven und schob Kuster das Leder durch die Beine.

Dabbur überwindet SVM-Goalie Markus Kuster / © GEPA

Dabbur überwindet SVM-Goalie Markus Kuster / © GEPA

Erleichterter Jubel in der Red Bull Arena, welcher in der Nachspielzeit sogar noch ein zweites Mal ertönte. Yabo düpierte seine Gegenspieler und drang über die rechte Außenbahn in den Strafraum ein, suchte und fand den lauernden Minamino, der das Leder ohne große Mühen über die Linie bugsierte.

In der Tabelle konnten die Salzburger mit diesem späten Sieg den Zwei-Punkte-Vorsprung auf den SK Sturm halten. Danach, wie dieser zustande kam, fragt spätestens morgen niemand mehr.

Aus der Pressekonferenz

Das im Laufe des Tages die Runde machende Gerücht um Marco Rose als möglichen Stöger-Nachfolger in Köln konnte der Deutsche im Anschluss an die Partie selbst entkräften. Die Frage, ob er bei einem möglichen Angebot aus der Rheinmetropole einen Wechsel dezidiert ausschließen könne, bejahte Rose. Somit kann dieses Gerücht endgültig zu den Akten gelegt werden.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

SV Mattersburg

FC Red Bull Salzburg 2:0 SV Mattersburg
Tipico Bundesliga
17. Spieltag
Anpfiff
Mittwoch, 29. November 2017, 18:30 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena, 3.922 Zuschauer
Schiedsrichter
Alexander Harkam
  Torfolge  
Dabbur (87.)
Minamino (90.+2)
1:0
2:0
Caleta-Car
Haidara
Gelbe Karten Rath
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: „SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!“

Tags:
1 Kommentar
  1. Ronald Hrovat
    Ronald Hrovat 2 Wochen ago

    Pause wäre mal ned schlecht. Glaub über 30 Pflichtspiele seit Saisonbeginn. Austria ist noch platter.

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SCHREIB UNS

Schreib uns einfach eine E-Mail, wenn du Fragen hast. Wir melden uns so schnell wie möglich!

Sending

©2017 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?