Dabbur brachte Salzburg in Führung / © GEPA
Drei Tore gegen Guimarães: Salzburg schießt sich zum Gruppensieg
5 (100%) 1 Stimme[n]

Tag der Entscheidung in der Red Bull Arena. Der FC Salzburg hatte die große Gelegenheit, den Aufstieg in der Gruppe I mit einem Heimsieg gegen Vitória S.C. zu fixieren. Bei günstigem Verlauf im Komplementärspiel wäre zudem der vorzeitige Gruppensieg möglich.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Eiskalt vor dem Tor

Knapp 6.500 Fans waren zum Spiel gekommen, welches in der Anfangsphase gute 25 Minuten quasi ohne Torchance auskam. Danach bewiesen die Hausherren jedoch gnadenlose Effizienz vor dem Tor. Haidara bediente Stefan Lainer, der das Leder mit Übersicht quer durch den Sechzehner flankte und Dabbur fand, der per Kopf die Salzburger Führung herstellte.

Nur fünf Minuten später verdribbelte sich Dabbur an der Sechzehnerkante, Ulmer kam an den Ball und zog aus halb-linker Position ab, verzog einen knappen Meter.

Ulmer bekam jedoch eine weitere Gelegenheit und diesmal nutzte er sie. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte nahm er Maß und traf präzise in die lange Ecke. Perfekter Zeitpunkt für das 2:0, noch dazu, wo Rafael Martins nur kurz zuvor einen Kopfball an die Querlatte setzte und somit beinahe für das 1:1 gesorgt hätte.

Berisha und Ulmer jubeln über das 2:0 / © GEPA

Berisha und Ulmer jubeln über das 2:0 / © GEPA

Wiedersehen mit einer Legende

Die wohl schönste Szene des Tages gab es in der Pause zu sehen. Jonny Soriano, dessen Saison in China bereits beendet ist, wurde vom Klub offiziell verabschiedet und stattete im Anschluss daran der „Nord“ einen Besuch ab. Emotionale Szenen für die Fans, solch einen Spieler vergisst man halt nicht, sowohl spielerisch, als auch menschlich.

Den Aufstieg mit dem komfortablen Zwischenstand schon sehr nahe, blickte man auf den Rängen immer mal wieder mit einem Auge auf das Smartphone und informierte sich über den Zwischenstand in Konya. Dort blieb es lange beim 0:0, ehe ein Elfmeter die Hausherren in Führung brachte und die Salzburger damit ganz knapp vor dem fixen Gruppensieg standen.

Dabbur bereitet den Treffer von Hwang perfekt vor / © GEPA

Dabbur bereitet den Treffer von Hwang perfekt vor / © GEPA

Hwang mit der Entscheidung

Der eingewechselte Hwang vertrieb mit seinem Tor in der 67. Minute die letzten, leisen Zweifel am Heimsieg der Hausherren. Ein Großteil dieses Treffers ist hierbei Munas Dabbur anzurechnen, der die Hintermannschaft der Portugiesen alt aussehen ließ und für Hwang auflegte, doch auch der Abschluss des Koreaners konnte sich sehen lassen.

Die letzten Minuten passierte nicht mehr viel, einzig Alex Walke wurde nochmal von Raphinha geprüft, parierte dessen Freistoß jedoch souverän.

Das Spiel ging schließlich mit 3:0 zu Ende und der Blick nach Konya verriet, dass Marseille zwar noch den Auslgeich erzielen konnte, die Begegnung jedoch mit 1:1 endete und den Salzburgern damit der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen war.

Spielinfo

FC Salzburg

 

Vitória S.C.

FC-Salzburg-Logo 3:0
UEFA Europa League
5. Spieltag
Anpfiff
Donnerstag, 23. November 2017, 19:00 Uhr
Austragungsort Red Bull Arena, 6.474 Zuschauer
Schiedsrichter
Andrew Dallas (SCO)
  Torfolge  
Dabbur (26.)
Ulmer (45.+1)
Hwang (67.)
1:0
2:0
3:0
Haidara, Schlager Gelbe Karten
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: „SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!“

Tags:
0 Kommentare

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SCHREIB UNS

Schreib uns einfach eine E-Mail, wenn du Fragen hast. Wir melden uns so schnell wie möglich!

Sending

©2017 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?