Klare Angelegenheit auch im Rückspiel: Salzburg nimmt die Hürde Viitorul

Die Bullen stehen mit dem Gesamtscore von 7:1 in der Europa League Gruppenphase.
Energieleistung als Schlusspunkt: Haidara erarbeitet sich das 4:0 / © GEPA
Energieleistung als Schlusspunkt: Haidara erarbeitet sich das 4:0 / © GEPA
Klare Angelegenheit auch im Rückspiel: Salzburg nimmt die Hürde Viitorul
5 (100%) 3 Stimme[n]

Der FC Salzburg empfängt heute in der Red Bull Arena den rumänischen Meister FC Viitorul Constanta zum Rückspiel im Play-Off der Europa League. Das heutige Match hat dabei für beide Mannschaften eine enorm große Bedeutung: Der Sieger dieser Begegnung qualifiziert sich für die Gruppenphase der Europa League während der Verlierer nicht mehr länger in einem europäischen Wettbewerb vertreten ist. Die Salzburger haben sich für dieses Rückspiel eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen, da sie vor einer Woche in Rumänien bereits mit 3:1 gewonnen haben. Somit sollte im Retourmatch nichts mehr anbrennen.

Dafür soll auch Salzburgs wiedergenesener Kapitän Alexander Walke sorgen, der heute in die Startaufstellung zurückkehrt. Paulo Miranda ist heute leider verletzungsbedingt nicht mit von der Partie, somit bilden Duje Caleta-Car und Marin Pongracic, wie schon gegen St. Pölten, das Innenverteidigerduo.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Wieder Dabbur

Die beiden haben in den Anfangsminuten allerdings nicht viel zu tun, da Salzburg von Beginn an bemüht ist, jegliche Hoffnungen der Rumänen auf eine Sensation zunichte zu machen. Die erste Möglichkeit haben dann aber doch die Gäste, der Abschluss von Marius Constantin fällt aber zu schwach aus. Beinahe im Gegenzug folgt die Antwort der Salzburger: der Ball kommt über die linke Seite zu Hannes Wolf dieser bedient Munas Dabbur ideal, welcher den Ball nur mehr ins leere Tor schieben muss – 1:0 für Salzburg (7.). Dabbur gelingt mit diesem Treffer das Kunststück zum dritten Mal in Folge das Führungstor in der Red Bull Arena zu erzielen. Damit dürften nun auch die letzten Zweifel aus dem Weg geräumt sein, welcher Mannschaft heute der Einzug in die EL-Gruppenphase gelingt.

In der Folge kontrolliert Salzburg das Geschehen auf dem Platz ohne wirklich zwingende Torchancen herauszuspielen. Die gefährlichste Aktion in dieser Phase des Spiels bleibt ein Freistoß von Valon Berisha, den Torhüter Buzbuchi allerdings halten kann (24.). Bis auf diese Standardsituation gelingt Salzburg sehr wenig, da der letzte Pass nicht ankommt. Von den Rumänen geht auch nach dem 1:0 keine Gefahr aus, da sie die Bälle zumeist bereits im Mittelfeld verlieren.

Fast aus dem Nichts gelingt Salzburg dann das 2:0: Ray Yabo spielt den Lochpass auf Hannes Wolf, dieser kann den Ball zu Fredrik Gulbrandsen durchstecken, welcher alleine vor dem Torhüter cool bleibt und den Ball ins untere rechte Eck schiebt (37.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff kommt Hannes Wolf noch zu einer Kopfballchance, setzt den Ball aber über das Tor. Somit geht es mit dem Spielstand von 2:0 in die Kabinen.

Berisha trifft nach Wiederbeginn vom Punkt / © GEPA

Berisha trifft nach Wiederbeginn vom Punkt / © GEPA

Penalty nach Wiederbeginn

Zur Halbzeit lässt sich feststellen, dass Salzburg auch mit einer durchschnittlichen Leistung die Rumänen zu jeder Zeit im Griff hatte und in dieser Höhe verdient führt. Den Rumänen gelang es in keiner Phase der ersten Halbzeit Druck auf die Salzburger Verteidigung auszuüben, womit in dieser Partie nie Spannung aufkam.

In der Halbzeit wechselt Salzburg zum ersten Mal: Trainer Marco Rose bringt Marc Rzatkowski für den starken Hannes Wolf, der heute zwar nicht getroffen hat, aber diesmal mit zwei Assists glänzt.

Die zweite Hälfte beginnt mit einem Energieanfall von Fredrik Gulbrandsen: Der Norweger läuft drei Gegenspielern auf und davon und kann im Strafraum nur mehr mit einem Foul gestoppt werden. Schiedsrichter Johannesson zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt. Valon Berisha lässt sich die Chance nicht nehmen und stellt auf 3:0 (52.). Für den Gefoulten ist die Partie kurz darauf zu Ende, er macht Platz für Patson Daka. Der Youth-League Sieger gibt für Salzburg sein Pflichtspieldebüt. In Minute 65 wird der nächste Youth-League Held eingewechselt: Amadou Haidara kommt für den Torschützen zum 3:0, Valon Berisha.

Dieser sieht von der Bank ein weiterhin sehr engagiertes Auftreten seiner Mannschaft, die auch nach dem dritten Treffer versucht, noch nachzulegen. Einem Tor kommt Stefan Lainer in Minute 73 sehr nahe, er spitzelt den Ball aber knapp am langen Eck vorbei. Die Rumänen kommen in der gesamten zweiten Hälfte kaum zu Chancen, ein direkter Freistoß auf das Tor von Alex Walke ist noch das höchste der Gefühle (78.). Auf der Gegenseite lassen es zwei Bullen ordentlich krachen: Haidara und Daka verfehlen mit ihren Fernschüssen das Tor allerdings knapp. Kurz vor Ende hat Amadou Haidara sein Visier schärfer eingestellt und trifft nach einem unglaublichen Kraftakt: Er erläuft einen aussichtslos scheinenden Ball an der Eckfahne, dribbelt sich unwiderstehlich bis zur Mitte des Strafraums durch, zieht dort ab und trifft unhaltbar für den rumänischen Schlussmann – das 4:0 für Salzburg in der 88. Minute. Danach ist Schluss und die Salzburger feiern mit ihren Fans (insgesamt 6.606 Zuschauer) den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Ein immens wichtiger Sieg für den gesamten Verein, der nun mindestens bis Winter im internationalen Fußball vertreten ist.

Wir sind Europa League: Der siebente Einzug in die Gruppenphase ist perfekt / © GEPA

Wir sind Europa League: Der siebente Einzug in die Gruppenphase ist perfekt / © GEPA

Ein zufriedener Trainer

Die Bedeutung dieser Leistung weiß auch Marco Rose einzuordnen, der heute wieder mit seiner Truppe zufrieden sein kann. „Wir sind froh, dass wir diesen Zwischenschritt gemacht haben. Es hat heute richtig Spaß gemacht, uns beim Fußball spielen zuzuschauen, heute waren wir einfach gut. Die Europa League war unser Ziel, dieses haben wir erreicht und darüber sind wir alle sehr froh. Mit den möglichen Gegnern habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt. Wir sind froh, dass wir dabei sind und freuen uns über alles was kommt. Ich wünsche mir, dass wir uns gut präsentieren und als Team gut verkaufen.“ Auch die rumänische Legende und Viitorul-Trainer Gheorghe Hagi konnte Salzburg nur zum Sieg und Weiterkommen gratulieren. Für seine Mannschaft kamen die beiden Partien gegen Salzburg zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, da sich Constanta zurzeit „leider in einer schlechten Phase befindet“.

Die Gruppenphase wird morgen um 13:00 Uhr in Monaco ausgelost.

Spielinfo

FC Salzburg

 

FC Viitorul

FC-Salzburg-Logo4:0FC Viitorul
UEFA Europa League
Play-Off, Rückspiel, Hinspiel 3:1
Anpfiff
Donnerstag, 24. August 2017, 19:00 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 6.606 Zuschauer
Schiedsrichter
Stefan Johannesson (SWE)
 Torfolge 
Dabbur (7.)
Gulbrandsen (38.)
Berisha (52./Elfmeter)
Haidara (88.)
1:0
2:0
3:0
4:0
Pongracic, DakaGelbe KartenVina, Hodorogea
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

Der FC Salzburg steht mit dem Gesamtscore von 7:1 in der Gruppenphase der UEFA Europa League.

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Sebastian Reiter

Seit nunmehr 15 Jahren begeistert sich Sebastian für das runde Leder und somit auch den Salzburger Fußball. War es zu Beginn noch die violette Salzburger Mannschaft gewesen, so hofft er mittlerweile auf Siege der roten Bullen. Auch wenn er aufgrund seines Journalismus-Studiums zurzeit seine Zelte in Wien aufgeschlagen hat, ist der 24-Jährige so oft es ihm möglich ist bei den Spielen in der Red Bull Arena vor Ort.
    Kein Kommentar

    Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    EMPFEHLUNG
    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    WERBUNG

    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de
    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
    %d Bloggern gefällt das: