Wir haben beide! Pokal und Scheibe!

Durch ein spätes Lazaro-Tor sichern sich die Salzburger erneut den Double Sieg!
Cupsieger FC Red Bull Salzburg
Wir haben beide! Pokal und Scheibe!
5 (100%) 6 Stimme[n]

1995. So lange ist es her, dass der Wiener Großklub aus der Vorstadt den heimischen Cup Pokal für sich beanspruchen konnte. Gestern hatte SK Rapid Wien erneut die Chance nach dem Cup und dem Platz in einem europäischen Wettbewerb zu greifen. Es blieb beim Versuch.

Stankovic statt Walke

Oscar Garcia hielt Wort und überließ Stankovic den Vortritt. Folgende Elf schickte der Katalane auf’s Kärntner Grün:

Aufstellung Cupfinale

In den ersten 10 Minuten passierte wenig. Beide Mannschaften tasteten sich ab. Rapid war motiviert bis in die Haarspitzen, dies war wohl auch der Grund, warum die Grünen in so manchen Zweikampf etwas hart einstiegen. So mussten Berisha und auch Ulmer schon in der ersten Halbzeit behandelt werden.

Aber auch Lainer war nicht zimperlich, als er Schaub zu Fall brachte. Für die Gelbe musste der flinke Außenverteidiger „Danke“ sagen. Dibon hingegen hatte Glück. Der Ex-Salzburger fuhr Hwang von hinten – ohne Chance auf den Ball – in die Beine. Hameters Pfeife blieb aber stumm. Die erste Halbzeit näherte sich dem Ende, fußballerische Gustostückerl waren bislang Mangelware.

Führung und Ausgleich

Es dauerte 6 Minuten, bis es endlich was zum Jubeln gab. Lainer mit einem scharfen Stanglpass auf Hwang der den Ball nur mehr über die Linie drücken musste! Die 0:1 Führung für den Meister! Doch die Freude sollte eine kurze sein. Freistoss von Pavelic, die Salzburger Verteidiger übersah Joelinton, der per Kopf verwertete. Stankovic sah dabei auch nicht besonders glücklich aus. Somit war der Gleichstand wieder hergestellt.

In weiterer Folge nahm Garcia den leicht angeschlagenen Ulmer vom Feld und brachte Christian Schwegler, der für viel frischen Wind am Feld sorgte! Für „Wind“ der „stinkenden“ Art, sorgten die mitgereisten Fans des SK Rapid Wien, die immer wieder Rauchbomben und Bengalen zündeten. So musste Schiedsrichter Hameter sogar das Spiel unterbrechen, da die Sicht nicht mehr gewährleistet war. Die Unterbrechung durch die Rapid-Fans nahm aber der Wiener Elf auch sichtlich den Schwung aus dem Spiel! Doch dann war es soweit.

Garcia brachte Haidara auf das Feld, der gleich Akzente setzte. Der junge Kicker setzte zum Weitschuss an, traf aber nur den Ex-Salzburger Dibon, der das Leder allerdings unfreiwillig auf Lazaro verlängerte. Letzterer nütze die Chance und zirkelte das Leder in die Maschen des Wiener Keepers! 1:2 für den #Serienmeister!

In den 7 Minuten Nachspielzeit – bedingt durch Wechsel, Fouls und Spielunterbrechung – hatten die Wiener auch noch die Minimalchance auf den Ausgleich. Schösswendter kam zum Kopfball, aber dieser landete unplatziert in Stankovics Händen.

Aus und vorbei!

Nach 97 Minuten pfiff Hameter die Partie ab! Salzburger sicherte sich bereits zum 4. Mal hintereinander den Cup Pokal und schrieb damit erneut Geschichte! Tränen gab es auch beiden Seiten. Während Lazaro vor Freude die eine oder andere Träne vergoss, waren die Tränen bei Rapid doch eher aus der Kategorie „Verzweiflung“. Die „Seuchensaison“ in grün-weiß endete auch im Cup nicht mit einem Happy End.

Ein Happy End gab es hingegen bei SCR Altach, die durch den Salzburger Cup Sieg nun wieder in der Europa League Qualifikation stehen:

Stimmen nach dem Spiel

Trainer Oscar Garcia

Wir wussten ja bereits im Vorfeld, dass es ein ganz schwieriges Spiel werden würde, denn Rapid hatte es uns ja unter Goran Djuricin als Trainer schon in der Meisterschaft zuletzt sehr schwer gemacht. Wir waren aber heute in puncto Chancenauswertung effizienter und haben kaum Chancen des Gegners zugelassen. Rapid hat sehr druckvoll nach vorne gearbeitet und ist ein sehr hohes Tempo gegangen. Es war vielleicht nicht unser bestes Spiel heute, aber dennoch haben wir auch diesen Titel verdient geholt. Es war ein sehr emotionsgeladenes Match.

So sehen Sieger aus!

Spielinfo

SK Rapid Wien

 

FC Red Bull Salzburg

SK Rapid Wien1:2FC Red Bull Salzburg
ÖFB Cup
Finale
Anpfiff
Donnerstag, 1. Juni 2017, 20:30 Uhr
AustragungsortWörthersee Stadion, 20.200 Zuschauer
Schiedsrichter
Hameter
 Torfolge 

Joelinton (56.)

0:1
1:1
1:2
Hwang (51.)

Lazaro (84.)
Murg, DibonGelbe KartenLainer
Gelb-Rote Karten
Rote Karten

 

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs - mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen. Ebenso ist er Mitglied von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

EMPFEHLUNG
SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
%d Bloggern gefällt das: