2:0-Heimerfolg gegen Admira: „Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss!“

Ein Hwang-Doppelpack in der Schlussphase bringt den Hausherren den Sieg.
Hee Chan Hwang bejubelt seinen zweiten Treffer / © GEPA
Hee Chan Hwang bejubelt seinen zweiten Treffer / © GEPA
2:0-Heimerfolg gegen Admira: „Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss!“
3.5 (70%) 2 Stimme[n]

Das heutige Spiel unseres FC Red Bull Salzburg wird wohl kaum in die Fußballgeschichte eingehen. Zu sehr merkte man dem Match an, dass es etwa den sportlichen Wert eines Freibad-Kicks besaß. Die Hausherren standen bereits als Meister fest, die Admira ihrerseits einzementiert auf dem fünften Tabellenplatz.

Daher lag es auch nahe, dass Óscar kräftig durchrotierte. Unter anderem standen Stefan Stangl und Marc Rzatkowski in der Startelf. Ein Bild mit Seltenheitswert.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Sommerkick in Wals-Siezenheim 

Die erste Halbzeit lässt sich relativ zügig zusammenfassen. Die Salzburger nahmen zwar von Beginn an das Heft in die Hand, allerdings verbarrikadierte die Admira das eigene Tor und so war es für die Hausherren nicht leicht, einen Weg durch die Mauer zu finden, vor allem, wenn die tabellarische Situation die letzte Motivation nicht mehr aus den Muskeln kitzelt.

Daher dauerte es auch bis zur 20. Minute, ehe ein Abschluss von Radosevic sein Ziel fand. Der Distanzschuss wurde jedoch problemlos von Admira-Goalie Andreas Leitner entschärft. Ansonsten war die Begegnung arm an Strafraumszenen, einzig ein Kopfball von Takumi Minamino, der sich nach einer Stangl-Flanke ergab, blieb noch erwähnenswert. Das Leder verfehlte jedoch knapp sein Ziel.

Auch in der zweiten Halbzeit dauerte es lange, bis die Partie in Fahrt kam, ehe sie schließlich doch zu einer Schlussoffensive ansetzte. Hee Chan Hwang mogelte sich nach 65 Minuten zunächst mit einer Körpertäuschung an seinem Bewacher vorbei, scheiterte danach jedoch am herausstürmenden Leitner, der die Kugel ins Toraus klärte. Nach der anschließenden Ecke kam der heute mit Kapitänsbinde aufgelaufene Stefan Lainer, der unter der Woche seinen Vertrag in Salzburg bis zum Jahr 2022 verlängert hatte, zum Kopfball, Leitner war jedoch erneut zur Stelle.

Kurze Zeit später hatte der eingewechselte Christoph Leitgeb die bis dato beste Chance der Partie, scheiterte jedoch ebenfalls an Leitner, dem definitiv besten Admiraner am Feld.

Der Doppeltorschütze jubelt mit dem Kapitän: Freude bei Hwang und Lainer / © GEPA

Der Doppeltorschütze jubelt mit dem Kapitän: Freude bei Hwang und Lainer / © GEPA

Hwang mit spätem Doppelpack

Nach 75 Minuten konnte dieser dennoch überwunden werden. Duje Caleta-Car überspielte die Viererkette der Admira mit einem weiten Ball auf Hwang, der den Körper gegen Maranda klug einsetzte und aus spitzem Winkel auf das lange Eck lupfte. Der Ball passte perfekt, Leitner war geschlagen. Und es braucht heute wohl einen solchen Kunstschuss, um doch noch in Führung zu gehen.

Die Admira musste jetzt aufmachen und kam durch Knasmüllner zu einer guten Ausgleichschance, doch der heute quasi beschäftigungslose Cican Stankovic rechtfertigte seine Aufstellung und hielt mit einer Glanztat seinen Kasten sauber.

Auf der Gegenseite offerierten sich Räume für die Salzburger, welche in Spielminute 89 auch genutzt wurden. Maranda köpfelte zurück auf Leitner, allerdings zu kurz, sodass Hwang dazwischenspritzte und den herausstürmenden Admira-Schlussmann per Kopf umspielen konnte. Vor dem leeren Tor stehend brauchte der Koreaner das Leder nur mehr ins Tor zu tragen.

„Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss!“ lautet ein bekanntes Sprichwort. Besser kann man das heutige Match nicht zusammenfassen.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

FC Flyeralarm Admira

FC Red Bull Salzburg2:0FC Admira Wacker
Tipico Bundesliga
34. Spieltag
Anpfiff
Samstag, 20. Mai 2017, 18:30 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 6.136 Zuschauer
Schiedsrichter
René Eisner
 Torfolge 
Hee Chan Hwang (75.)
Hee Chan Hwang (89.)
1:0
2:0
Hee Chan HwangGelbe KartenMaximilian Sax
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

EMPFEHLUNG
SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
%d Bloggern gefällt das: