Joker Haidara sticht: Salzburg bezwingt Kapfenberg in Verlängerung

Der Debütant erzielte in der 110. Minute den Siegestreffer
Jubel beim Debütanten: Haidara nach seinem 2:1 / © GEPA
Jubel beim Debütanten: Haidara nach seinem 2:1 / © GEPA
Joker Haidara sticht: Salzburg bezwingt Kapfenberg in Verlängerung
5 (100%) 2 Stimme[n]

Der FC Red Bull Salzburg hatte am Mittwoch Abend den Kapfenberger SV zum Cup-Viertelfinale in der heimischen Arena zu Gast, der Aufstieg wurde jedoch zu einer knappen Angelegenheit. Es brauchte die Verlängerung, um die Hürde KSV zu überwinden.

Die Aufstellung von Òscar hielt einige Überraschungen parat. So kam Stefan Stangl nach langer Zeit wieder einmal zum Einsatz. Er stand in der Startelf wie zuletzt in der dritten Cuprunde gegen den FAC im Oktober.

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Die heutige Startelf / © SALZBURG12.at

Rückschlag in der Anfangsphase

Das Spiel begann, wie es blöder nicht hätte beginnen können. Der KSV ging mit der ersten Chance der Partie in Führung, Meusburger verlängerte einen Einwurf mit dem Kopf, Santos köpfelte in Richtung Tor, Stankovic ließ den Ball aus kurzer Distanz passieren und die Gäste jubelten.

Wenige Minuten später bekamen die Steirer sogar die Chance, um die Führung auszubauen, der heute als Innenverteidiger aufgebotene Christian Schwegler entschärfte jedoch einen gefährlichen Stanglpass, noch bevor dieser im Tor untergebracht werden konnte.

Salzburg schüttelte sich kurz, kam jedoch selbst mit der ersten guten Möglichkeit in Spielminute 20 zum Ausgleich. Lazaro bewies an der rechten Flanke Übersicht, setzte den heranstürmenden Radosevic ein, der von der Sechzehnerlinie trocken in die linke untere Ecke abschloss. Leitgeb hätte zudem nur Minuten später nachlegen können, sein Abschluss wird jedoch im Fünfer geblockt.

Die Gäste verlegten sich in weiterer Folge der Partie aufs Kontern und standen hinten zumeist sehr gut. Salzburger Chancen waren im ersten Durchgang Mangelware, die neu zusammengestellte Mannschaft offenbarte Schwächen im Zusammenspiel, da waren manche Laufwege, klarerweise, nicht in der Form einstudiert, wie sie den KSV in Schwierigkeiten hätten bringen können.

Die größte Gelegenheit in der ersten Hälfte hatte Hwang nach Zuspiel von Stangl, doch der Abschluss ging aus kurzer Distanz knapp am Ziel vorbei.

Glückliches Händchen: Òscar wechselte den Sieg ein / © GEPA

Glückliches Händchen: Òscar wechselte den Sieg ein / © GEPA

Kapfenberg rührt Beton an

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich an der Ausrichtung am Feld nichts. Salzburg agierte, Kapfenberg reagierte. Nach einer guten Stunde hatte Caleta-Car die Chance auf das 2:1, Paul Gartler im Tor der Gäste parierte den zentral angetragenen Kopfball jedoch sicher.

Ansonsten ließen die Obersteirer jedoch so gut wie nichts zu und hätten durch David Sencar in der 89. Minute beinahe den Lucky Punch gesetzt. Aus über 30 Metern zog der Oldie ab, Stankovic musste sich lang machen, um den Ball noch aus der Ecke zu kratzen.

In der letzen Minute der vierminütigen Nachspielzeit zog der eingewechselte Mergim Berisha aus der Drehung ab, brachte jedoch zu wenig Druck hinter den Ball, sodass die Partie in die Verlängerung ging.

Im ersten Durchgang hielt das Defensivbollwerk der Gäste noch stand, in der 107. Minute klopfte Lazaro mit einem Distanzschuss zumindest mal an, in der 110. Minute passierte es schließlich doch.

Lazaro scheiterte zunächst mit einem spektakulären Fallrückzieher an Gartler, Salzburg setzte nach und brachte den eingewechselten Debütanten Amadou Haidara in perfekte Abschlussposition. Der Liefering-Kooperationsspieler blieb cool und stellte auf 2:1. Der Bann war gebrochen!

Die Gäste mussten nun aufmachen, so offerierte sich für Lazaro noch die Chance auf das 3:1, doch der Kopfball des Teamspielers in der 120. Minute ging Zentimeter an der rechten Stange vorbei.

Damit blieb es beim 2:1, der FC Red Bull Salzburg steht im Halbfinale des ÖFB Samsung Cups. Damit verließen die Bullen zum 22. Mal in Serie den Rasen nach einem Cupmatch als Sieger. Neuer Rekord in Österreich!

Das Halbfinale wird am Sonntag in der ORF-Sendung Sport am Sonntag ausgelost.

Spielinfo

FC Red Bull Salzburg

 

Kapfenberger SV

FC Red Bull Salzburg2:1 nV.KSV 1919
 ÖFB Samsung Cup
Viertelfinale
Anpfiff
Mittwoch, 5. April 2017, 19:00 Uhr
AustragungsortRed Bull Arena, 2.856 Zuschauer
Schiedsrichter
Gerhard Grobelnik
 Torfolge 

Josip Radosevic (20.)
Amadou Haidara (110.)
0:1
1:1
2:1
Joao Victor Santos Sa (8.)

Josip Radosevic (19.)
Xaver Schlager (66.)
Gelbe KartenDominik Frieser (51.)
Stefan Meusburger (73.)
Yevhen Budnik (81.)
Gelb-Rote Karten
Rote Karten
Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: